Aktuell auf Messe in Bern

Camping Tour Mosel – Mit dem Dachzelt über Trier, Koblenz zur Moselschleife bei Bremm

Die Mosel und ihr Umland bieten Natur pur! Sie ist ein wirklich malerischer Fluss, der zwischen den grünen Weinbergen seinen Bahnen zieht. Grund genug, für unseren Ausflug in eines der schönsten Erholungsgebiete, die es in Deutschland gibt. Über ganze 544 km verläuft die Mosel und kommt vorbei an den romantischen Städten Cochem, Trier, Bernkastel-Kues, Metz und Koblenz vorbei. Tipp: In Koblenz kannst du außerdem super für einen Zwischenstopp anhalten und shoppen. Die Region hat alles, sie ist super zum Wandern, hat tolle Natur und ursprüngliche Dörfer. In den kleinen Dörfchen findet du alte, schöne Häuser und zahlreiche Burgen. Und am Abend direkt am Campingplatz, eine Weinprobe machen. Du kommst aber auch vorbei an bekannten Brücken wie der Moseltalbrücke, Gülser Eisenbahnbrücke und der Römerbrücke. Das ist meine Camping Tour entlang der Mosel!

Tourplanung nach Trier: Die schönsten Orte an der Mosel

Seit langer Zeit haben mein Freund und Ich, beide ein freies Wochenende, nur für uns. Natürlich könnten wir nach dieser anstrengenden Zeit einfach relaxen, uns mit Junkfood vollstopfen und Filme schauen. Aber wir wollten mal was anderes probieren und die Zeit genießen, unvergessliche Momente schaffen, indem wir einfach einen spontanen Kurzurlaub machen wollten. Na ja so spontan war das nicht, da ich schon seit Monaten quengele, dass ich unbedingt wieder verreisen will.

Unterwegs mit dem Dachzelt: Erste Sonnenstrahlen im Frühjahr

Wir hatten weder viel Zeit, noch das große Geld, aber ein neues Dachzelt von Campwerk haben wir für den Sommerurlaub schon gekauft gehabt. Die perfekte Gelegenheit, um das mal auszutesten. Unsere Reise sollte durch das schöne Rheinland gehen, ist zwar nur das benachbarte Bundesland, aber vor allem entlang der Mosel gibt es sehenswerte Orte. Ein kurzer Check im Internet verriet uns die besten Spots an der Mosel.

Die 9 schönsten Spots an der Mosel:

  1. Trier
  2. Cochem
  3. Koblenz
  4. Traben-Trarbach
  5. Moselschleife bei Bremm
  6. Bernkastel-Kues
  7. Enkirch
  8. Pünderich
  9. Zell an der Mosel

Reiseroute durch das Rheinland mit romantischen Dörfchen

Neben den Großstädten habe ich zumindest nicht viel von Deutschland gesehen. Deswegen war es mir sehr wichtig, bei so einer Reise mich von den schönen Orten und Dörfern überzeugen zu lassen. Ich wollte mehr in Deutschland reisen, anstatt immer in den warmen Süden abzuhauen. Nach ausgiebiger Recherche sind uns vor allem die Städte Trier, Koblenz, Cochem im Gedächtnis geblieben.

Jetzt fehlt nur noch die Planung der Route über die Autobahn. Wie lange wir jeweils an einem Ort bleiben und wo wir campen, entscheiden wir ganz spontan. Wir haben uns mehrere Campingplätze in der Nähe der Städte rausgesucht. Tasche gepackt, Navi angeschlossen, Notfallset inklusive Powerbank durften auch nicht fehlen und schon ging es los! Wir haben versucht die Reiseziele auf die Tage zu verteilen. Koblenz und Trier sind relativ große Städte, weswegen wir uns für diese mehr Zeit nehmen wollten, um möglichst viel sehen zu können. 

Stopp 1 – Stadtbesichtigung und Übernachtung:

  • Koblenz
  • Cochem

Stopp 2 – Sightseeing und Sport

  • Moselschleife bei Bremm
  • Traben-Trarbach

Stopp 3 – Endziel und Übernachtung:

  • Trier

Von dem Ausflug an den Aussichtspunkt „Moselschleife bei Bremm“, 20 Kilometer von Cochem wusste mein Freund noch nichts. Das sollte eine Überraschung werden! Der Ausblick, der sich bietet neben einer der steilsten Weinberge ist unglaublich.

Koblenz: Tagestour in die Stadt – Etappenziel 1

Wir sind gemütlich in den Tag gestartet, haben zu Hause in Ruhe gefrühstückt und haben uns gegen 10 Uhr auf den Weg gemacht. Durch den typischen Stau auf der A1 waren wir kurz nach 12 Uhr nach fast zwei Stunden in Koblenz angekommen. 

Strecke und Routenplanung: Düsseldorf nach Koblenz

  • Entfernung: 153 km
  • Strecke: Von Düsseldorf über A61
  • Fahrzeit: 1 Std 47 Min
  • Ankunft (geplant): 12:15

Stadtkarte: Koblenz

21 Grad im April ist mehr als nur angenehm. Bei diesem schönen Wetter wollten wir nichts als los und haben uns erstmal für die historische Altstadt Koblenz entschieden. Beim Schlendern in den verspielten Gassen war uns ein süßes Cafe ins Auge gefallen. Die freundliche Kellnerin gab uns paar Tipps, was wir unbedingt sehen sollten und wir planten von dort unsere kleine Tour. Auf jeden Fall mit der Seilbahn über den Rhein hinauf zur Festung Ehrenbreitstein. Von der zweitgrößten Festung in Europa hat man angeblich eine unbeschreibliche Aussicht auf das „Obere Mittelrheintal“, welches seit 2000 von der UNESCO zum Kulturwelterbe ernannt worden ist.

Sehenswürdigkeiten in Koblenz

Hier findest du noch weitere Sehenswürdigkeiten:

  1. Seilbahn Koblenz
  2. Deutsches Eck (German Corner)
  3. Schloss Stolzenfels
  4. Festung Ehrenbreitstein
  5. VFF Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz

Deutsches Eck in 3D: Virtuelle Tour

Essen & Trinken in Koblenz – Lecker Essen im Königsbacher Biergarten

Später noch eine kräftigere Mahlzeit mit Aussicht auf das Deutsche Eck. Ein besseres Restaurant hätten wir nicht finden können, der Königsbacher Biergarten. Passend zum Namen “Deutschen Eck” gab es typisch deutsche Spezialitäten wie Schweinshaxe, Wurst und Krautsalat, dazu ein frisch gekühltes Bier und das Rauschen des Rheins im Hintergrund. Es war fantastisch!

Adresse:

  • Königsbacher Biergarten am Deutschen Eck
  • Danziger Freiheit 2
  • 56068 Koblenz

Hier siehst du Koblenz im warmen Licht des Sonnenuntergangs.

Cochem und Moselschleife bei Bremm – Etappenziel 2

Bei all der Begeisterung haben wir die Zeit völlig aus den Augen verloren. Wir sind die halbe Stunde aus Koblenz nach Cochem gefahren, jedoch direkt zum Campingplatz. Erschöpft und gesättigt haben wir erst am nächsten Tag Cochems prachtvollen Sehenswürdigkeiten entdecken können und ich konnte endlich mein Freund überraschen. Ich habe extra dafür gesorgt, dass wir heute nicht so viel essen, denn auf ihn wartet ein leckeres Picknick!

Strecke und Routenplanung: Von Koblenz nach Cochem

  • Entfernung: 55,5 km
  • Strecke: Von Koblenz über A48
  • Fahrzeit: 38 Min
  • Ankunft (geplant): 20:45

Stadtkarte: Cochem

Must-See Liste in Cochem – Senfmühle, Edelsteinmuseum & Sesselbahn

Im Sonnenlicht sieht Cochem nur noch schöner aus. Es hat auf jeden Fall mehr Natur zu bieten als Koblenz. Weit und breit grüne Wiesen und Felder, der Himmel spiegelt sich in der Mosel und oben auf einem der Berge befindet sich die wohl schönste Sehenswürdigkeit an der Mosel – die Reichsburg Cochem.

Zwei Sachen wollten wir unbedingt besichtigen. Das erste war die Reichsburg Cochem und das Zweite war die Senfmühle in Cochem. Fun Fact: Mein Freund ist ein Senf-Fanatiker, deswegen war es sehr spaßig in der Senfmühle, die es seit mehr als 200 Jahren gibt. Zwischen zehn verschiedenen Senf- und Chutney-Sorten konnten wir probieren. Paar Präsente für die Familie haben wir auch direkt geholt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind :

  • Reichsburg Cochem
  • Kulturzentrum Kapuzinerkloster
  • Senfmühle in Cochem
  • Cochemer Sesselbahn
  • Edelsteinmuseum Cochem
  • Bundesbank-Bunker
  • Burgruine Winneburg

Mein persönliches Hightlight – die Reichsburg Cochem

Die Reichsburg Cochem fasziniert allein schon durch ihren Anblick. Bei einer Tour haben wir viel lernen können. Zwar wurde die Burg, wie viele Burgen in Süddeutschland gesprengt, aber trotzdem überzeugt die neugotische Rekonstruktion durch ihre künstlerischen Überbleibsel wie alte Mosaikbildnisse. Umgeben von stark bewaldeten Bergen sticht die Reichsburg einem direkt ins Auge. Fast 500 Meter über dem Meeresspiegel bietet sie in schwindelerregender Höhe nicht nur eine Top Aussicht, sondern frische saubere Luft zum Durchatmen! Für uns Stadtmenschen ein echter Segen.

Übernachtung und Campingplatz in Cochem

Nach dem energiegeladenen Tag in Koblenz entschieden wir uns bereits nach Cochem zu fahren, um den nächsten Tag produktiv zu starten, direkt vor Ort. Wir campten im Mosel-Camping Cochem für die eine Nacht und ließen unsere Seele baumeln. Nach so vielen Kilometern Stadterkundung sind wir wohl schneller eingeschlafen als kleine Kinder.

Mosel-Camping Cochem (200 Plätze)

Mosel-Camping Cochem – Camping mit 200 Standplätzen für Camper auf 2.8 ha Gesamtfläche und einer Parzellengröße von 60-100 m². Pro Person zahlt man 6,50 Euro, Kinder 5,00 Euro sowie Standgebühr 8.50 Euro. Zahlen kannst du hier auf dem Campingplatz ganz bequem mit Barzahlung, Maestro, Mastercard, Visa. Weiterlesen: Mosel-Camping Cochem.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Mosel-Camping Cochem:

  • Standort: Cochem, Rheinland-Pfalz
  • 200 Standplätze für Camper
  • 2 Mietunterkünfte
  • 70 Plätze für Dauercamper
  • 60-100 m² Parzellengröße
  • Gesamtgröße in ha: 2.8

Cochem und die Moselschleife bei Bremm: 2 Tage Kurzurlaub

Nach unserem Ausflug in Cochem habe ich mich einfach ans Steuer gesetzt und konnte nur den überraschten Blick meines Freundes im Augenwinkel betrachten. Ich habe mich auf diesen Moment sehr gefreut, weil ich endlich mal auch die Möglichkeit hatte ihn zu überraschen. Was ich ihm nicht erzählt habe, ist dass ich morgens etwas früher aufgestanden bin und paar Kleinigkeiten für unser Picknick besorgt habe. Nach 20 Minuten waren wir dann auch auf dem Aussichtspunkt „Moselschleife bei Bremm“.

Die Moselschleife bei Bremm ist ein wunderschönes Landschaftsmotiv, welches Hobbyfotografen auf Instagram und Co überall posten. Als ich erfahren habe, dass wir daran vorbeifahren, bin ich auf die Idee gekommen dort zu picknicken. Der Klettersteig Calmont ist der steilste Weinberg Europas. Mit der Aussicht auf die engste Schleife an der Mosel kann man einfach nur ein traumhaftes Picknick haben. Nach dem etwas mühseligen Weg nach oben konnten wir unseren Augen nicht fassen. Es war unbeschreiblich schön und so froh habe ich meinen Freund schon lange nicht mehr gesehen.

Traben-Trarbach – Etappenziel 3

Nach all den Besichtigungen wollten wir aktiv werden, deshalb sind wir weiter nach Traben-Trarbach. Nach schlappen 30 Minuten waren wir angekommen. Dort gab es endlich Aktivitäten. Wir hatten nur noch Zeit für eine Sache, also mussten wir zwischen dem Buddha Museum und Minigolf entscheiden. Wir haben uns für das Minigolfen entschieden und tatsächlich bin ich doch nicht so schlecht, wie ich anfangs vermutet habe. Minigolfen bei Sonnenuntergang mit einem leckeren Eiskaffee war der perfekte Abschluss für einen so schönen Tag. Für nur 2.50 Euro hatten wir wirklich viel Spaß und es ist keineswegs eine Attraktion nur für Ältere. Wir haben dort ein anderes Paar kennengelernt, welches uns die nächsten Tipps für Trier verraten hat.

Attraktion in Traben-Trarbach:

  • Burgruine Grevenburg
  • Kommandantenhaus
  • Buddha Museum
  • Älteste Minigolfanlage Deutschlands

Strecke: „Moselschleife“ bis nach Traben-Trarbach

  • Entfernung: 30,4 km
  • Strecke: Von dem Aussichtspunkt „Moselschleife“ über B53
  • Fahrzeit: 30 Min
  • Ankunft (geplant): 18:25

Übernachtung und Campingplatz in Traben-Trarbach

Der Campingplatz Wolf war definitiv kleiner als der Campingplatz in Cochem. Aber trotzdem sehr komfortabel. Nach dem mühseligen Besteigen des Klettersteigs taten unsere Beine unglaublich weh. Wir träumten von nichts mehr als schnell schlafen zu gehen!

Camping Wolf – Traben-Trarbach (80 Plätze)

Camping Wolf – Camping in Traben-Trarbach (Adresse: Uferstraße in 56841 Traben-Trarbach) mit 80 Standplätzen für Camper auf 0.9 ha Gesamtfläche. Pro Person zahlt man 6,00 Euro, Kinder 3,00 Euro sowie Standgebühr 23.60 Euro, zahlbar mit Barzahlung. Weiterlesen: Camping Wolf in Traben-Trarbach.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Camping Wolf:

  • Adresse: Uferstraße in 56841 Traben-Trarbach, Deutschland
  • Standort: Traben-Trarbach, Rheinland-Pfalz
  • 80 Standplätze für Camper
  • 80 Plätze für Dauercamper
  • Gesamtgröße in ha: 0.9
  • Anfahrt (Google Maps): Camping Wolf

Trier – Unser letztes Ziel!

Trier ist eine historisch wertvolle Stadt. Sie zählt zu den ältesten Städten Deutschlands und ist mit Abstand die schönste Stadt an der Mosel. Man kann die hinterlassene Atmosphäre der Römer an jeder Ecke förmlich spüren. Ob die Porta Nigra, die Reste römischer Badehäuser, das Amphitheater nahe des Stadtzentrums oder die Steinbrücke über die Mosel, in Trier kannst du eine kleine Zeitreise in das Jahr 300 machen.

Strecke und Routenplanung: Von Traben-Trarbach nach Trier

  • Entfernung: 59,4 km
  • Strecke: Von Traben-Trarbach über A1
  • Fahrzeit: 49 Min
  • Ankunft (geplant): 9:30

In punkto Geschichte bietet die Stadt neben dem Porta Nigra, auch den 1245 erbauten Kreuzgang am Dom zu Trier samt Friedhof. Die Porta Nigra, die übersetzt zu Deutsch „schwarzes Tor“ heißt, ist das einzige vollständig erhaltene Überbleibsel aus der römischen Zeit in Trier. Für nur knappe 4 Euro haben wir das Innere des alten romanischen Tors bewundern können. Der Kreuzgang am Dom zu Trier entstand 1245 zur Zeit der Gothik. Der Trierer Dom und die Liebfrauenkirche werden durch Ihn verbunden und umschließen gleichzeitig den Friedhof der dort liegenden Bischöfe.

Falls Du keine Lust auf Geschichte hast, bietet der Hauptmarkt in unmittelbarer Nähe eine super Gelegenheit zu shoppen!

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Tier:

  1. Porta Nigra
  2. Hauptmarkt
  3. Dom St. Peter
  4. Liebfrauenkirche
  5. Amphitheater
  6. Kurfürstliches Palais
  7. Kaisertherme

Cafe in Trier? Mein Tipp

Zum Abschluss unserer Reise wollten wir noch ein bisschen Energie tanken, bevor wir 2,5 Stunden zurück nach Düsseldorf fahren. Im Cafe Zeitsprung konnten wir witziger Weise die Zeit Revue passieren lassen und über unsere schönsten Momente reden, die wir auf Fotos festgehalten haben.

  • Café Zeitsprung
  • Adresse: Weimarer Allee 1
  • Haltestelle Mustorstr.

Dann hieß es auch für uns Abschied nehmen, kurz noch einmal spazieren und dann ab nach Hause! Es war ein unvergessliches Wochenende, aber leider viel zu kurz. Alle schönen Sachen enden nun mal, aber es hat uns auf jeden Fall motiviert, solche Kurztrips öfters zu unternehmen. Mit dem passenden Equipment, ein wenig Spontanität, Lust und Zeit kann man ein Wochenende sehr versüßen.