Fisch grillen: Top Rezepte für Lachsfilet, Forelle & Meeresfrüchte

Fisch grillen – Die Zubereitung von Fisch ist für viele lästige Arbeit. Oft greif man zu Fertigprodukten, die man schnell auf den Grill wirft, doch dabei hat der frisch zubereitete Fisch so viele Vorteile. Das Grillen von Fisch ist für all die, die mehr als nur Bratwurst grillen wollen. Zuerst ist es wichtig zu wissen, wie man einen Fisch gut räuchert, sodass dieser typisch „fischige“ Geruch verschwindet, der die meisten vom Fisch abschreckt. Dazu erfahrt ihr mehr in diesem Artikel. Außerdem erwarten euch hier paar tolle Rezepte für den perfekten Lachs, Dorade und Forelle. Für die extravaganten Grillmeister unter euch gibt es auch Rezepte für diverse Meeresfrüchte, Tintenfische und Miesmuscheln.

Forellen räuchern: Ohne Rauchgeschmack

Die Basics zuerst, ein gut geräucherter Fisch ist schon die halbe Miete! In diesem Video bekommt ihr ein Rezept, für ultra leckere Räucherforellen! Ein Gaumenschmaus für alle Fischliebhaber.

Fisch mit Toppings: Filet, Dorade & Lachs

Fisch ist eines der Gerichte auf den Grill, was Angstzustände und Nervenausbrüche auslösen kann. Die zarte flockige Natur der Fisches lässt den Anschein, als würde es auf dem Grill nur auseinander fallen. Für dieses Problem gibt es Fischkörbe für den Grill und andere Alternativen. Aber wie schafft man es jetzt, dass der Fisch auch super schmeckt. Hier sind ein paar Rezepte:

Pollackfilets vom Salzstein

Die Pollackfilets waren klasse und sind 100% weiterzuempfehlen. Schön festes Fleisch und das ohne Greten! Die Kombination mit den Topping hat den Fisch gut unterstützt. An sich war der Fisch sehr schön glasig, was man dem Salzstein verdanken kann.

Dorade von der Kugel

In 8,5 Minuten schaffst du es mit diesem Rezept eine geschmackvolle Dorade zu einem super Preis anzurichten.Die frischen Kräuter im Bauchraum des Fisches kamen gut zur Geltung. Zusätzlich war der Garpunkt ideal getroffen, was die haut schon kross gemacht hat und die Geschmacksintensität der Kräuter verstärkt hat.

Lachsforelle von der Planke

Die Lachsforelle von der Planke ist eine super Alternative zum Fleisch! Die beiden Hälften hatten jeweils einen tollen Geschmack und waren sehr saftig! Dieses Rezept begeistert alle und ruft auf jeden Fall nach Wiederholungsbedarf.

Meeresfrüchte: Hummer, Tintenfisch & Muscheln

Die extravagante und meist auch teure Variante zum Fisch grillen, sind die großen Meeresfrüchte: Tintenfische, Muscheln, Hummer & Co. Sie gehören bei dem durchschnittlichen Deutschen nicht zum Wocheneinkauf, trotzdem sind sie eine pure Delikatesse. Gut zubereitet geben sie einem ein 5 Sterne Hotel Feeling und man verschlägt die Geschmacksknospen direkt ans Meer.

Spanische Meeresfrüchte-Tapas von der Plancha

Sommer, Sonne, Bachata Musik im Hintergrund zu den Meeresrauschen.  Typisch spanische Tapas von der Plancha. Meeresfrüchte sind in Spanien ein Muss und das können wir uns von den Spaniern abgucken. Riesengarnelen, Tintenfisch und Jakobsmuscheln mit reichlich Knoblauch werden hier zubereitet. So schafft man sich Urlaub Zuhause.

Miesmuscheln aus dem Dutch Oven

Muscheln sind ein völlig unterschätztes Gericht. Viele gehen mit einem mulmigen Gefühl an die Sache ran. Mit  diesem Rezept brauchst du keine Angst vor Bauchschmerzen haben. Die Verfeinerung durch Weißwein und Knoblauch hat einen super Geschmack erzeugt. Da kommt das Meerfeeling richtig gut rüber.

Tintenfisch vom Grill: Butterzarte Calamari

Tintenfischtuben sind einfach super lecker. Kurz angegrillt sind die gegrillten Calamari butterzart. Die Gewürze Chili, Rosmarin und Knoblauch kommen sehr gut durch und es ist auf jeden Fall ein Versuch wert. Eine super Möglichkeit die Freundin zum Abendessen mit mehr als den Fischstäbchen vom der Kühltruhe zu überraschen.

Hummer Languste Lobster: Einfach grillen

Langusten kann man ganz einfach auf dem Grill zubereiten. Grillen kann man diese exklusiven Langusten bzw. Lobster mit gar nicht viel Zubehör. Ein wenig verfeinern mit Limette und Salz, schon ist die glasige Geschmacksbombe fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.