10% op alles! CAMPWERK Zwarte Week!

Auszeit vor der Haustür – Kurzurlaub mit Dachzelt

Dachzelt Skycamp 3.0 auf einem weißen Kombi auf einem Campingplatz

Oh, wie schön ist Brandenburg! Dass es im Urlaub nicht immer weit weg gehen muss, zeigt Christiane Hube. Die Fotografin verbrachte mit Mann und Hund ein entspanntes langes Wochenende, keine zwei Autostunden von zu Hause entfernt. Ihr erster Dachzelt-Ausflug mit dem iKamper Skycamp 3.0 zeigt, wie schön so eine kurze Auszeit sein kann.

Kurzurlaub mit dem Skycamp 3.0 von iKamper

Die Wärme der Sonne, die die Kühle der Nacht langsam aus dem Zelt vertrieb, war das Einzige, was Christiane morgens am Steckelsdorfer See langsam weckte. Die Helligkeit des Tages, die nervigen Mücken – all das blieb außerhalb des gemütlichen Kosmos des Dachzeltes. Nur die Aussicht auf das Havelland und das verlockende kühle Nass des Sees lockte beide doch noch vor ihr Zelt. 

Mit den Dachzelt kurz mal weg

Christiane, ihr Mann Tobi und Bully Charly verbrachten Pfingsten auf einem Campingplatz am Steckelsdorfer See im Naturpark Westhavelland. Was die beiden besonders begeisterte: Das iKamper Skycamp ist so fix aufgebaut, dass man das Zuhause auf Rädern in 20 Minuten bezugsfertig eingerichtet hat um das erste kühle Radler im Campingstuhl zu genießen.“  

Camping am See – Entspannung pur

Neben dem schnellen Aufbau freuten sich Christiane und Tobi auch über den Komfort im Dachzelt. Und so starteten die beiden ausgeschlafen und mit einem guten Freiluft-Frühstück gestärkt in den Tag. 

„Dank der Organizer für Küchenutensilien fand ich auch ohne feste Küche alles im Handumdrehen und musste nicht ewig in irgendwelchen Boxen herumkramen.“

Die Tage verbrachte sie mit Spaziergängen, Paddel-Touren und natürlich Fotografieren. Aber auch einfach entspannen kam nicht zu kurz: Faulenzen, Kartenspielen und ein gutes Buch lesen gehörten zum Programm. Eben so, wie es sich für einen entspannten Kurzurlaub gehört. 

Am letzten Morgen schliefen Christiane und Tobi übrigens so tief, dass sie erst eine Stunde vor Abreise wach wurden – glücklicherweise hat man sein Lager im Dachzelt auch im Handumdrehen abgebaut. 

So zu relaxen hat aber ein Problem: 

„Ehe man sich’s versieht, ist die freie Zeit vorbei. So schnell vergehen zwei Tage am See. Die Arbeitswoche zieht sich immer wie Kaugummi und das Wochenende vergeht wie im Flug, unfair, oder?“

Finden wir auch!  
 
Nach dem Wochenende am See ist Christiane überzeugt: Gerade im Kurzurlaub bleibt von der kostbaren Erholungszeit mehr übrig, wenn es sich so einfach campen lässt wie mit dem Skycamp 3.0. 

Den vollen Bericht mit vielen stimmungsvollen Fotos vom Kurzurlaub vor der Haustür findet ihr in Christianes Blog “Wanderblende”!

Häufig danach gelesen: