Ein Dachzelt: Die perfekte Lösung um Mini-Camper um bis zu vier Schlafplätze mit perfekter Aussicht zu erweitern.

Wohnmobil mit Dachzelt erweitern: Upgrade für deinen Camper

Kleinere Wohnwagen, Wohnmobile oder ausgebaute Bullis sind etwas wunderbares. Noch besser wird es nur, wenn du Wohnmobil und Dachzelt kombinierst! Warum? Durch ihre geringe Größe begleiten die Mini-Camper dich auch durch kleine Sträßchen und auf winzige, versteckte Campingplätze. Mit einem Dachzelt schaffst du dir trotzdem ganz viel Platz in deinem mobilen Heim. Wir zeigen dir, wie das geht.

Genau so, wie du ein Dachzelt auf einem Autodach montierst, kannst du es im Grunde auch auf einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Van befestigen. Die Grundvoraussetzungen bleiben die gleichen: Es muss ein Dachträger auf dem Fahrzeug, welches dein Dachzelt tragen soll, vorhanden sein. Und die zulässige Dachlast muss passen! (Was du bei der Dachlast von Wohnmobilen und Wohnwagen beachten musst, erfährst du weiter unten.)

Besonders Komfortabel wird die Kombination Dachzelt + Wohnwagen/Wohnmobil, wenn du das Dachzelt mit einem Vorzelt oder Anbauzelt ergänzt. So kannst du immer im Trockenen zwischen deinen beiden “Wohnräumen” hin und her wechseln. Achte hier aber besonders auf die Höhe deines Fahrzeugs, damit das Vorzelt auch bis auf den Boden reicht.

Bevor du jetzt aber schon nach einem passenden Dachzelt Ausschau hältst, solltest du erst noch das Ein oder Andere beachten. Denn wie sieht es eigentlich mit der Dachlast aus? Geht das einfach so, ein Dachzelt auf einem Wohnwagen oder Wohnmobil zu montieren? Und wo wird das Dachzelt überhaupt befestigt?

Wohnwagen und Wohnmobil plus Dachzelt: Dachlast und Stabilität beachten

Gute Beispiele, wie aus einem Mini-Wohnwagen mit Dachzelt auf dem Dach ein Campermobil mit viel Platz wird, zeigen die Hersteller Miniatouring, Hero Camper oder Kuckoo an ihren Wohnwagen-Modellen. Für einen Wohnwagen von Miniatouring gilt beispielsweise eine zulässige statische Dachlast von bis zu 250 kg. Mehr als ausreichend, um ein Dachzelt zu montieren. Und so schreibt auch der Hersteller auf seiner Homepage, könnten grundsätzlich “alle Dachzelte, egal ob Hartschale oder Klappdachzelt” verbaut werden.

Dachzelt auf Wohnwagen: AUf vielen kleinen Campern kann ein Dachzelt montiert werden.

Dethleffs, einer der bekanntesten Hersteller von Wohnmobilen und Wohnwagen schreibt zum Thema Dachlast auf seiner Homepage: “Generell sind die Dächer unserer Fahrzeuge bedingt begehbar. Die maximal zulässige Dachlast beträgt 100 kg.” Bedingt begehbar heißt hier, dass besonders eine Punktbelastung vermieden werden muss, da dies zu Dellen auf dem Dach führen könne.

Dachlast: Unterschiede beachten

Wieviel dein Wohnwagen auf dem Dach aushält, ist also von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Daher lauten unsere Tipps für die Montage eines Dachzelts auf einem Wohnwagen oder Wohnmobil:

  • Um das Dachzelt zu befestigen, brauchst du einen Dachträger auf dem WoMo/WoWa-Dach. Achte darauf, dass im Idealfall bereits ab Werk Dachträger oder entsprechenden Befestigungspunkte vorhanden sind.
  • Wie bei einem Auto auch, sollte vorab die Tragfähigkeit des Wohnwagendachs überprüft werden.
  • Wende dich an einen Fachmann, wenn du einen Dachträger nachträglich installieren willst – um die Stabilität des Fahrzeugs nicht zu gefährden, könnten Anpassungen oder Verstärkungen erforderlich sein, bevor dein WoMo/WoWa ein Dachzelt tragen kann.

Bulli mit Dachzelt kombinieren: So wird es perfekt

Ein ausgebauter Bulli oder anderer Kastenwagen begleitet dich auf deinen Camping-Trips? Dann dürfte zumindest die Dachlast kein Problem darstellen. Doch häufig bieten selbst große Transporter wie der VW Sprinter eher Platz für zwei Personen. Wer mit einer 4-Köpfigen Familie unterwegs ist oder sich einen gemütliches Wohnzimmer für Schlechtwettertage einrichten will, gerät selbst mit den Großen an seine Grenzen. Doch auch hier kann ein Dachzelt auf dem Autodach aushelfen. 

Massig Platz: Auf einen VW T6 passen gleich zwei Dachzelte für vier Personen.
Massig Platz: Auf einen VW T6 passen gleich zwei Dachzelte für vier Personen. Foto: Campwerk

Wer eine Dachluke im Autodach hat, kann sogar von unten, aus dem Innenraum des Bullis heraus einen direkten Einstieg in das Schlafzimmer, also in dein Dachzelt auf dem Dach schaffen. Regen kann euch in dieser Kombination – ähnlich wie bei einem Aufbau mit Vorzelt am Dachzelt, welches auch den Eingang zum WoMo oder WoWa umschließt – völlig egal sein, da ihr nicht über die außen angebrachte Leiter ins Dachzelt einsteigen müsst. 

Adventure Dachzelt plus Campervan: geniales Team

Diese Erweiterung funktioniert am besten mit Dachzelten, die einen wettergeschützten Einstieg von unten bieten, so wie das CAMPWERK Adventure (auf diese geniale Idee hat uns @Janis Marxcors auf seinem Youtube-Channel gebracht, danke dafür!).

Und so geht es: Das Dachzelt montiert ihr auf dem Dach eures ausgebauten Vans so, dass der Einstieg in das Dachzelt genau über der Dachluke des Autos platziert ist. Die Leiter, über die ihr normalerweise in das Dachzelt kommt, wird außen nicht gebraucht. Denn jetzt könnt ihr aus dem Inneren eures Vans durch die Dachluke direkt in das Zelt klettern. 

Noch mehr Infos und praktische Tipps zur Montage eines Dachzeltes auf einem Wohnmobil findest du in unserem Blogbeitrag Dachzelt auf dem Wohnmobil: Vorteile, Montage und Tipps.

Du bist Wohnwagen- oder Wohnmobil-Händler und dir gefällt die Idee? Dann freuen wir uns, wenn du unter wholesale@campwerk.de Kontakt mit uns aufnimmst!