Camping Gardasee: Sehenswürdigkeiten & Attraktionen am größten See Italiens

Gardasee – Nördlich von Verona ist der Gardasee der größte See Italiens, der von den steilen Voralpen bis zum nördlichen Rand der Po-Ebene reicht. Das südliche Ufer ist von Stränden gesäumt und von niedrigen Hügeln umgeben, während im Norden Berge und steile Klippen den See umgrenzen, besonders entlang des westlichen Ufers. Sein Terrain gibt dem See eine Vielzahl von Attraktionen für sportbegeisterte Touristen, von stetigem Wind zum Segeln und Windsurfen bis hin zu Bergen zum Klettern, Abseilen und Mountainbiken, alle mit Blick auf den See. Vor allem Familie zieht es dort jährlich hin, bei dieser atemberaubenden Aussicht ist das auch mehr als verständlich.

Gardasee: Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Neben dem Schwimmen, Spazieren und Entspannen am Gardasee gibt es zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie. Es gibt jede Menge Spaß und Adrenalin pur im Gardaland oder Movieland Park. Karussell in schwindelerregender Höhe, Wasserbahnen zur Abkühlung oder Nervenkitzel auf den Looping Achterbahnen, ein Besuch im Freizeitpark ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wer keine Höhenangst hat und eine noch schönere Aussicht auf den Gardasee erleben möchte, der sollte eine Fahrrad- oder Wandertour auf der Ponalestraße vornehmen. So ein Ausblick bietet sich selten. Und zu guter Letzt gibt es historische Monumente für alle Touristen auf den Spuren der Geschichte. Das Scaligero Schloss oder die Grotten des Catull sind Must-Sees! Ruinen einer römischen Villa und das besterhaltendste Schloss Italiens versetzen dich auf Zeitreise!

Die schönsten Sehenswürdigkeiten am Gardasee:

  1. Gardaland
  2. Scaligero Castle
  3. Monte Baldo
  4. Vittoriale degli italiani
  5. Isola del Garda
  6. Parco Natura Viva
  7. Grotten des Catull
  8. Movieland Park
  9. Tennosee
  10. Ponalestraße

Landkarte: Im Norden Italiens

Der Gardasee liegt zwischen den Alpen im Norden und der Po-Ebene im Süden. Der Norden des Sees gehört zur Region Trentino-Südtirol, der Westen zur Lombardei und der Osten zu Venetien. Damit teilen sich die drei Provinzen Trient (Norden), Verona (Osten) und Brescia (Westen) die Verwaltung.

Camping: Natur & Abenteuer

Der Gardasee begeistert jeden Camper, denn das traumhafte Ambiente verzaubert mit mediterranem Flair und sehr angenehmen Klima. Jeder findet seine Lieblingsbeschäftigung, ob beim Entdecken der charmanten mediterranen Orte, beim Wandern, oder beim Wassersport. Camping ist individuell und selbstbestimmt, man kann flexibel sein und den Alltag so gestalten wie man will. Man kann selber entscheiden wann man essen will, und bei einem gemütlichen Essen das „Dolce Vita“ ausleben. Außerdem ist es für Familien besonders kostengünstig, und somit können auch Familien mit wenig Budget den italienischen Gardasee entdecken und erleben.

Bewertung: Erfahrung – Was ist wichtig?

Wenn du Campen gehst, solltest du bei der Auswahl deines Campingplatzes auf jeden Fall ein paar wichtige Kriterien beachten, um deine Zeit hier so gut wie nur möglich genießen zu können. Beispielsweise ist eine zentrale Lage mit genug Privatsphäre das a&o eines guten Campingplatzes. Außerdem sollte eine gewisse Sauberkeit vorhanden sein, damit du dich auch in deinem Urlaub trotzdem noch wohl und heimisch fühlst.

Hier habe ich einige Faktoren aufgelistet, die du bei der Recherche nach dem richtigen Platz im Auge behalten solltest:

  1. Ruhe
  2. Verpflegung
  3. Freundlichkeit
  4. Preis-Leistungs-Verhältnis
  5. Sauberkeit allgemein
  6. Sanitäranlagen
  7. Sauberkeit Sanitär
  8. Zustand der Mietunterkünfte / Parzellen
  9. Infrastruktur
  10. Freizeit
  11. Lage

Wetter Gardasee: Temperatur und Trend

Der Frühling beginnt pünktlich im April mit Lufttemperaturen von über 20 Grad aufgrund der Bergketten im Norden, die kältere Luftmassen fernhalten. Trotzdem ist der Gebirgssee erst im Sommer fürs Baden und Schwimmen geeignet, denn im April ist das Wasser gerade mal nur 10 Grad warm.

Wetter heute/ Wetter in 3 Tagen

Tipps für den perfekten Urlaub

Du hast nicht viel Zeit, sondern planst ein Kurztrip mit Freunden? Dann ist es am sinnvollsten sich die besten Tipps rauszusuchen, um die wenige Zeit nicht mit unkoordinierten Versuchen etwas cooles zu erleben, zu verplempern. Gute Nachrichten – das Suchen ersparen wir dir auch. Hier haben wir für dich die besten Tipps, was du am Gardasee ausprobieren musst oder wo du typisch italienische Straßenmärkte findest!

Schätze der Region am Gardasee

Das Wichtigste zuerst: Stelle sicher, dass du eine leere Tasche hast, um all die coolen Sachen, die man am Gardasee kaufen kann, mit nach Hause zu nehmen! Fangen wir mit den Lebensmitteln an. Wie wir gesehen haben, ist der Gardasee ein Weingebiet, mit vielen Weinkellern und Weingütern rund um Lazise und Bardolino. Die bekanntesten Weinsorten sind Chiaretto, Bardolino und Garda Classico, also probiert sie alle!

Das Nordufer des Gardasees ist auch ein Olivenanbaugebiet, in der Nähe von Riva del Garda findest du 46° Parallelo, den nördlichsten Olivenölproduzenten der Welt! Omkafe in der Nähe von Arco ist eine wunderbare lokale Kaffeerösterei und ein weiterer großartiger Ort, um Geschenke für Weinliebhaber zu besorgen.

Wenn du ein Auto hast, kannst du auch Süßwasserfische aus dem See kaufen, oder Fleischprodukte wie Carne Salada, das für das Gardaseegebiet typische gepökelte Rindfleisch, das sowohl frisch als auch gekocht köstlich ist.

Die besten Straßenmärkte am Gardasee

Neben Lebensmitteln kann man auf den wöchentlichen Straßenmärkten in allen Städten am Gardasee auch Lederwaren, Schuhe, Kleidung und andere Souvenirs kaufen.

Jeden Tag findet in einer oder mehreren Städten rund um den See ein Markt statt. Man findet dort alle möglichen Produkte, von frischem Obst und Gemüse bis hin zu handwerklich hergestelltem Käse und Wurstwaren, ganze Stände, die nur Oliven und eingelegte Waren verkaufen, mobile Lastwagen, die Brathähnchen anbieten, und vieles mehr.

Denk einfach daran, dass Straßenmärkte in Italien normalerweise morgens stattfinden. Sie öffnen bereits ab 7 Uhr morgens und mittags beginnen sie mit dem Auspacken. Manche Verkäufer bleiben vielleicht bis zum frühen Nachmittag, aber um 14 oder 15 Uhr sind sie im Allgemeinen alle weg. Vergiss nicht, morgens zum Einkaufen am Gardasee auf die Straßenmärkte zu gehen!

Hier ist eine Liste der besten Straßenmärkte am Gardasee für jeden Tag der Woche:

  • Montag: Peschiera del Garda, Colombare di Sirmione
  • Dienstag: Desenzano, Torbole (März/September, jeden 2. und 4. Dienstag im Monat), Limone (April/Dezember), Arco (Mai/Oktober)
  • Mittwoch: Riva del Garda (jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat), Arco (jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat), Gargnano, Lazise
  • Donnerstag: Bardolino, Toscolano, Dro (nicht weit von Arco)
  • Freitag: Riva del Garda, Gardasee, Lugana di Sirmione
  • Samstag: Malcesine, Salò
  • Sonntag: Rivoltella di Desenzano

Wie man zum Gardasee kommt: Flugzeug, Zug & Auto

Es gibt verschieden Wege, um an den Gardasee zu kommen. Am einfachsten ist es mit dem Flugzeug nach Verona, aber auch eine Fahrt mit dem Auto lohnt sich vor allem für die Süddeutschen. Kanpp 5 Stunden braucht man aus München, während man das Doppelte aus dem Norden einrechnen muss.

Mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen zum Gardasee ist Verona (VRN), gefolgt von Mailand Bergamo (BGY). Die Reisezeit hängt davon ab, wohin genau am Gardasee du reisen musst.

Mit dem Zug

Die Bahnlinie Mailand/Venedig fährt entlang der Südseite des Gardasees, mit Haltestellen in Desenzano und Peschiera del Garda. Von dort aus ist es einfach, in lokale Busse zu steigen, um die meisten Städte am Gardasee zu erreichen. Wenn du vorhast, Riva del Garda, Torbole oder Malcesine zu besuchen, ist es wahrscheinlich besser, den Zug nach Rovereto zu nehmen, der auf der Eisenbahnlinie nach Österreich und Deutschland über Trento fährt, und dann weiter mit dem Bus zu fahren.

Mit dem Auto

Die Bahn A4 verläuft entlang des Südens des Sees und folgt einer ähnlichen Route wie die Eisenbahn. Du kannst in Brescia Est, Desenzano, Sirmione und Peschiera aussteigen, wenn du vorhast, die südliche Hälfte des Sees zu besichtigen und dann auf Nebenstraßen weiter zu fahren, oder du schließt dich der A22 an und nimmst die Ausfahrt Rovereto Sud für nördliche Städte wie Riva und Torbole.

Beste Zeit für einen Besuch am Gardasee

Der Gardasee ist der größte Italiens mit über 70 km von seiner Nordspitze in Riva del Garda bis nach Peschiera, dem südlichsten Punkt. Das bedeutet, dass das Wetter und die Temperaturen von einem Ort zum anderen variieren können, und es ist im Allgemeinen im Süden ein paar Grad wärmer als im Norden.

Die besten Zeiten für einen Besuch am Gardasee sind wahrscheinlich Frühling und Sommer. Im Frühling liegen die Temperaturen tagsüber zwischen 15 und 25°C, nachts sinken sie auf 5/15°C. Bis Ostern findest du Wildblumen, sonnigen Himmel und wenige Touristen, dann steigen sie stetig an.

Der Herbst ist von den Temperaturen her mit dem Frühling vergleichbar, wahrscheinlich nur ein bisschen kälter, besonders ab Mitte Oktober. November ist wahrscheinlich der ruhigste Monat rund um den See, aber es kann ziemlich regnerisch sein.

Dezember und Januar sind die kältesten Monate, mit Tagestemperaturen um 5-6°C und eisigen Nächten. Der Dezember ist ziemlich geschäftig, mit Besuchern auf den Weihnachtsmärkten, die in den meisten Städten rund um den See stattfinden.

Q&A: Gardasee

Vor jedem Urlaub gibt es einige ungeklärte Fragen. Deswegen ist es wichtig sich vorab zu informieren. Hier haben wir für euch die wichtigsten Fragen zusammengefasst!

Ist am Gardasee Salzwasser?

Der Gardasee liegt in den Alpen Oberitaliens und bietet als größter italienischer See ein echtes Meerfeeling. Im Mittelalter bestand er auf Grund seiner Verbindung mit dem Mittelmeer sogar noch aus Salzwasser, heute enthält er Süßwasser.

Welche Länder grenzen am Gardasee?

Der Gardasee liegt zwischen den Alpen im Norden und der Po-Ebene im Süden. Der Norden des Sees gehört zur Region Trentino-Südtirol, der Westen zur Lombardei und der Osten zu Venetien.

Wo ist es am wärmsten am Gardasee?

Im Sommer ist es mit durchschnittlich 28,9 Grad im Juli am wärmsten. Nachts herrschen dann frühlingshafte Temperaturen von mittleren 17,3 Grad. Am südwestlichen Ufer des Gardasees ist das Klima besonders mild. Im Osten macht die bergige Landschaft das warme Klima am Gardasee mit frischer Luft angenehmer als im Süden.

Wie heißt das Gebirge am Gardasee?

Der höchste Gipfel ist der Monte Cadria mit 2254 m s.l.m. Die Gardaseeberge bestehen hauptsächlich aus Kalkstein und gehören noch zu den Kalkalpen.

Kann man um den Gardasee fahren?

Das Ostufer reizt mit einem fantastischen Ausblick und das Westufer mit der wohl spektakulärsten Straße des Gardasees, der legendären „Gardesana Occidentale“. Die insgesamt 160 Kilometer um den See sind unter Berücksichtigung der Geschwindigkeitsbegrenzungen, ohne Zwischenstopp, in rund vier Stunden zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.