Aktuell auf Messe in Düsseldorf – Showroom geänderte Öffnungszeiten.

Markise: Verschiedene Varianten & Schutz beim Campen

Markise – Begeisterte Camper wissen, dass es beim Campen gerne mal ganz schon warm werden kann. Damit die Sonne zumindest beim Essen und Zusammensitzen nicht blendet, bietet es sich definitiv an, eine Markise zu nutzen. Aber auch Regen und Wind kann der robuste Schutz in der Regel abhalten und dient darüber hinaus als Sichtschutz, falls du mal etwas Privatsphäre haben willst. Dieser multifunktionsfähige Reisebegleiter sollte also definitiv bei deinem nächsten Campingurlaub dabei sein!

Warum ist eine Markise sinnvoll?

Du bist auf der Suche nach einem zusätzlichen Schattenplatz für deinen Wohnwagen oder Campervan? Dann sind Markisen auf jeden Fall eine gute Wahl. Diese sind in verschiedenen Ausführungen und Variationen erhältlich und dienen für fast jeden Wohnwagen, Reisemobil, Caravan und Co. dementsprechend als Sonnenschutz. Aber auch als Regendach bei leichtem Schauer und als Schutz vor starkem Wind ist eine Markise von Vorteil.

Da sich beim Campen der größte Teil im Freien abspielt, lässt sich dein Wohnbereich ganz einfach und unkompliziert durch eine Dachmarkise erweitern. Diese bietet viele Vorteile und Flexibilität im Vergleich beispielsweise zu einem Vorzelt, da sie sich unter anderem schneller aufbauen lässt und keinen Stauraum wegnimmt. Gerade wenn man öfter den Campingplatz wechselt bietet es sich also an, direkt eine Markise montiert zu haben.

  • Erweiterbarer Wohnbereich
  • Zusätzlicher Schattenplatz
  • Schutz vor Sonne
  • Wasser- und Wind abweisend
  • Sichtschutz für mehr Privatsphäre

Welche Variante ist die Richtige für mich?

Wenn du gerne im Schatten sitzt, ohne gleich ein ganzes Vorzelt aufbauen zu müssen, dann ist eine Markise genau das richtige für dich! Aber da es nicht nur DIE eine Markise gibt, stellt sich die Frage: Welche ist die Richtige für mich und meine Liebsten?

Eine Dachmarkise zum Bespiel wird bereits vor der Reise ganz unkompliziert am Fahrzeug befestigt und bei Bedarf einfach ausgefahren. Zum Schluss müssen nur noch die Aufstellstäbe aufgebaut werden und schon dient die Markise als optimaler Schutz vor allem vor Sonne. Einige Markisen können darüber hinaus durch Front und Seitenteile zu einem kompletten Markisenvorzelt aufgerüstet werden. Je nach Bedarf und Vorlieben kannst du dich für eine klassische Dachmarkise entscheiden, deine Markise zu einem Vorzelt ausbauen oder zwischen weiteren unterschiedlichen Variationen entscheiden.

Dachmarkise

Die Dachmarkise ist wahrscheinlich der gängigste Schutz unter den Markisen und vor allem für Familien und Camping Einsteiger geeignet. Sie ist ein angebrachtes Rollo mit Einzugsmechanismus und kann horizontal auf die gewünschte Länge ausgezogen werden. Je nach Variante und Hersteller wird sie danach in eine entsprechende Halterung eingehakt oder durch die beiliegenden Aufstellstäbe auf Spannung gehalten. Dadurch hält sie sowohl Sonnenstrahlen, als auch Regen und Wind ab, da sie in der Regel aus einem wasserabweisendem, robustem Material besteht. Eingezogen nimmt sie keinen Platz weg und ist vor Wind und Wetter geschützt.

Die Vorteile einer Dachmarkise:

  • Unkomplizierte Montur und Handling
  • Flexibel und schnell ausziehbar
  • Leichter und kompakter Transport
  • Effektiver Sonnenschutz
  • Wetterfester Schutz vor Wind und Regen

Seitenmarkise

Die Seitenmarkise wird, wie der Name bereits sagt, an einer beliebigen Seite des Fahrzeuges angebracht. Anders als bei der Dachmarkise, wird diese nicht am Fahrzeug selbst, sondern im Boden befestigt. Die Seitenmarkise wird ganz einfach ausgerollt und durch vorhandene Stäbe in den Boden gesteckt. Beim Abbau kann die Markise samt Stäben ganz leicht entfernt und im Campingwagen verstaut werden. Diese Markise bietet sich zwar auch als Sonnen- und Windschutz an, ist allerdings auch ein hervorragender Schutz, um störende Blick fernzuhalten und etwas Privatsphäre zu schaffen.

Die Vorteile einer Seitenmarkise:

  • Beliebig an jeder Seite des Wagens aufzustellen
  • Unkomplizierter Aufbau
  • Schutz vor Sonne, Wind und Regen
  • Sichtschutz für mehr Privatsphäre

Sack- und Kassettenmarkise

Zwei weitere Markisenarten, die beliebt unter leidenschaftlichen Campern sind, ist zum einen die Kassettenmarkise und zum anderen die Sackmarkiese. Die Sackmarkise besteht aus einem Tuch und einem Rahmen und kann super praktisch quasi komplett in einer Tasche aufbewahrt werden. Es wird kein weiterer Platz benötigt, da sie einfach durch die Kederleiste gezogen wird und ohne Kurbelmechanik funktioniert. Bei Bedarf muss sie dann lediglich ausgerollt werden. Sie schützt effektiv gegen Sonne, aber auch vor Wind und Regen und ist daher ein praktisches must have fürs Campen.

Die Kassettenmarkise hingegen findet sich heutzutage an den meisten Campingmobilen und -bussen. Sie wiegt im Transport etwas mehr als eine Sackmarkise, da sie in einem gut geschütztem Blechkasten aufbewahrt wird und eine Tuchrolle sowie die Gelenkarme, die sowohl den Stoff als auch die Blende ziehen, beinhaltet. In dieser Frontblende befinden sich wiederum die vorderen Stäbe, die nach unten aufgeklappt werden und dadurch als Stütze dienen.