Frischwasserschlauch: Durchmesser, Länge & Adapter – Sauberes Trinkwasser beim Campen

Frischwasserschlauch – Du fährst demnächst mit deinem Wohnmobil oder Dachzelt in den Urlaub? Neben dem Strom gibt es eine weitere wichtige Angelegenheit, die du bedenken musst: Das Wasser. Der Frischwassertank versorgt dein Wohnmobil mit sauberem Wasser fürs Duschen, Händewaschen und Kochen. Damit alles hygienisch bleibt, musst du besonders den Frischwasserschlauch ordentlich pflegen. Hier erfährst du alles, was du beim Kauf eines optimalen Frischwasserschlauchs beachten musst, wie du ihn richtig verwendest und pflegst.

Deshalb ist Frischwasser beim Camping wichtig

Oft sind auf dem Campingplatz zwar Frischwasserschläuche vorhanden, diese sind allerdings nicht unbedingt hygienisch. Der feuchte Schlauch liegt oftmals lange in der prallen Sonne und ist damit der perfekte Nährboden für Keime. Um das zu umgehen, solltest du dir idealerweise selber einen Frischwasserschlauch besorgen.

Funktionen der verschiedenen Wassertanks

Beim Campen hast du neben dem Grau- und Schwarzwasser auch das Frischwasser.

Alle haben unterschiedliche Funktionen und einen anderen Nutzen. So brauchst du den Grauwassertank, um das verwendete Wasser von Spül-, Waschbecken und Dusche zu lagern. Hingegen bezeichnet man Abwasser aus der Toilette als Schwarzwasser. Sowohl der Fäkalientank bzw. die Kassettentoilette als auch das Grauwasser, müssen alle paar Tage entleert werden, um einen angenehmen Campingausflug garantieren zu können.

Hier erfährst du alles, was du beim Wassertank beachten musst, wie du ihn befüllst und richtig entleerst:

Einen Frischwassertank kannst du dir auch im Nachhinein ganz einfach selbst in deinen Camper einbauen!

Frischwasser- und Abwasserschlauch

Besonders auf längeren Reisen, solltest du immer daran denken, Frischwasser früh genug aufzufüllen.

Dabei ist wichtig zu beachten: Wenn kein eigener Frischwasserschlauch vorhanden ist, dann sind an den meisten Service Stationen vorgesehene Schläuche. Aufgepasst, dieser kann trotzdem durch unsachgemäße Benutzung verschmutzt sein. Deswegen solltest du diesen vor Gebrauch immer sorgfältig reinigen, um einen Hygienestandard einzuhalten. Wenn dein Frischwassertank dann nämlich verschmutzt ist, ist es umso aufwendiger alles zu reinigen.

Das musst du beachten:

  • Denk immer daran, Frischwasser früh genug aufzufüllen
  • Benutze im besten Fall deinen eigenen Frischwasserschlauch
  • Auf Campingplätzen sind meist Schläuche vorhanden
  • Reinige den Schlauch vor Gebrauch ordentlich

So befüllst du dein Wohnmobil richtig mit Trinkwasser

Schau dir das folgende Video an, um weitere hilfreiche Tipps und Tricks zu bekommen, wie du Wasser sicher in dein Wohnmobil füllen und auch ohne Bedenken trinken kannst:

Trinkwasser: Sichere Orte und Gefahren

Innerhalb Europas werden Trinkwasserstellen sehr stark kontrolliert, weshalb man sich meistens keine Sorgen machen sollte.

Trotzdem solltest du dich bei der Einreise in manche Länder vorab informieren. So kann man Leitungswasser in vielen osteuropäischen Ländern, wie Russland und Ukraine nicht bedenkenlos trinken. An ausgewiesenen Trinkwasserstellen, die sich auf Campingplätzen, Tankstellen oder Raststätten befinden, sollte Trinken unproblematisch sein. Meist musst du auf Campingplätzen ein kleines Entgelt zahlen, wenn es nicht in der Übernachtungspauschale enthalten ist. Bei vielen Tankstellen kannst du sogar zusätzlich Grauwasser und Schwarzwasser entsorgen.

Sichere Orte, an denen du bedenkenlos trinken kannst:

  • Camping- und Stellplätze
  • Tankstellen und Raststätten
  • Öffentliche Wasserstellen

Brunnen und Quellen: Unsichere Wasserquellen

Bei Brunnen und Quellen sieht das Ganze wiederum anders aus.

Hier sind die Einheimischen Indikatoren für sauberes Wasser. Sobald diese Gebrauch von dem Wasser machen, ist das meist ein gutes Zeichen. Es ist aber nun mal keine Garantie für qualitativ hochwertiges Wasser. Ganz gefährlich kann es bei Bächen, Flüssen und Seen werden. Hier ist Filtern und Abkochen ein absolutes Muss. Mikroorganismen, wie Bakterien und Viren, können in scheinbar sauberen Seen und Flüssen lauern. Die Folge dann sind Übelkeit und Durchfallerkrankungen.

Unsichere Wasserquellen:

  • Brunnen und Quellen
  • Seen, Flüsse und Bäche

Das solltest du beim Kauf beachten: Durchesser & Länge

Beim Kauf eines Frischwasserschlauchs sind einige Aspekte von Bedeutung. So solltest du dir im Vorfeld über den Durchmesser, die Länge und das Material Gedanken machen. Er sollte möglichst lebensmittelecht und nach Trinkwasserverordnung zertifiziert sein.

Der Trinkwasserschlauch mit einem Durchmesser von 19 mm eignet sich am besten, da zum einen das Tanken schneller geht und er zum anderen bei zeitgesteuerten Automaten für den gleichen Preis mehr bietet.

Der Nachteil ist der Platz, den der Schlauch einnimmt. Bei der Länge eignet sich ein durchschnittlich 10 Meter langer Schlauch gut. Auch ein Gartenschlauch kann verwendet werden, doch das sollte nur in Ausnahmen passieren.

Wasserschläuche gibt es in den folgenden Größen:

  • 1/2 Zoll bzw. 12 mm Durchmesser
  • 5/8 Zoll bzw. 15 mm Durchmesser
  • 3/4 Zoll bzw. 19 mm Durchmesser

Tipp! Besonders vorteilhaft ist der Schrumpfschlauch, der unter Druck von 8 m auf 22 m wächst. Diesen kann man fast überall verwenden und durch seine Innenbeschichtung mit Kleber ist er wetterresistent, wasserdicht und doppelseitig.

Adapter und Anschlüsse: Für jeden Notfall vorbereitet

Anderes Land andere Regeln – Das bezieht sich auch auf die Anschlüsse!

Nicht nur der Stromanschluss mit CEE Stecker, sondern auch der Wasseranschluss kann dir auf Reisen zum Verhängnis werden. Deswegen ist es vorteilhaft eine Sammlung an Adaptern mitzunehmen, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen.

Hier sind die wichtigsten Adapter für deine Reise:

  • Adapter ½ Zoll
  • Adapter ¾ Zoll (am meisten verbreitet)
  • Adapter 1 Zoll
  • Wasserdieb zum Anschluss an einem Wasserhahn ohne Gewinde
  • Kupplungsverbinder
  • Düse
  • Gießkanne (falls es mal keinen Wasserhahn gibt)

Lesetipps! Hygiene und Trinkwasser beim Campen

Alternativ kannst du dir hier noch weitere Artikel zum Thema Sanitär und Hygiene beim Camping sowie hilfreiche Tipps zur Trinkwasseraufbereitung durchlesen, wobei Frischwasser auf jeden Fall auch von Vorteil ist.

Kassettentoilette: Reinigen & leeren

Kassettentoilette – Beim Campen gibt es nicht überall wo man anhält auch Sanitäranlagen. Daher bietet es sich vor allem im Wohnwagen oder Camper an, eine fest integrierte Kassettentoilette zu installieren. Dadurch hast du viel mehr Komfort und Freiheiten und bist flexibler auf deiner Reise. Lies hier alles Wissenswerte:

Campingdusche: Beutel, Pumpsystem & Warmwasser

Campingdusche – Für viele Menschen gehört die morgendliche Dusche zum täglichen Alltag dazu. Auch wenn man sich beim Campen die meiste Zeit in der Natur aufhält, will man auch bei Campingausflügen nicht auf seine gewohnte Hygiene verzichten müssen. Mit einer mobilen Campingdusche ist dies kein Problem. Diese kann einfach im Vorfeld mitgenommen und bei Bedarf aufgefüllt werden, sodass du deine Dusche jederzeit und überall wie gewohnt genießen kannst.

Lies hier mehr:

Wasseraufbereitung: Sinnvolle Outdoor Methoden

Wasseraufbereitung – Natürlich solltest du immer ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen. Um auch unterwegs ganz spontan Wasser aus einem Fluss oder See trinken zu können, empfehlen sich entsprechende Wasserbehälter und Filter, die du bei deinen Ausflügen in der Natur also immer dabei haben solltest. Hier erfährst du alles Wichtige:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner