Black Weekend vom 27.-30. November 10 % Rabatt auf alles – außer Tiernahrung!

Campingdusche: Beutel, Pumpsystem & Warmwasser – Varianten im Test

Campingdusche – Für viele Menschen gehört die morgendliche Dusche zum täglichen Alltag dazu. Auch wenn man sich beim Campen die meiste Zeit in der Natur aufhält, will man auch bei Ausflügen und auf dem Campingplatz nicht auf seine gewohnte Hygiene verzichten müssen. Wie praktisch wäre also eine mobile Campingdusche mit Warmwasser? Diese kann einfach im Vorfeld mitgenommen und bei Bedarf aufgefüllt werden, sodass du deine Dusche jederzeit und überall wie gewohnt genießen kannst.

Du bist Camping Anfänger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.

Campingdusche: Hygiene und Luxus beim Campen

Vor allem auf längeren, mehrwöchigen Campingtrips soll die tägliche Körperpflege nicht zu kurz kommen. Zwar sind auf einigen größeren Campingplätzen meist öffentliche Sanitäranlagen mit Duschen vorhanden, allerdings ist dies nicht immer der Fall, die Duschen sind kostenpflichtig, nur an bestimmten Zeiten geöffnet  oder ständig belegt. Daher empfiehlt sich zusätzlich zu handlichen Pflegeprodukten, wie Shampoo, Seife und Deo auch eine Dusche für unterwegs, um einen entspannten und sorglosen Urlaub in der Natur genießen zu können. Dadurch hast du den Vorteil, dass du immer und überall unabhängig einer Stromquelle kurz duschen und dich auffrischen oder abkühlen kannst und nicht an Campingplätze oder öffentliche Zeiten gebunden bist.

Allerdings solltest du darauf achten, dass wenn du dich in der Natur duscht, du auch nur Pflegeprodukte verwendest, die ausschließlich aus natürlichen und biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen bestehen, um die Umwelt in keiner Weise zu belasten. Du willst weitere hilfreiche Tipps zu den passenden Pflegeprodukten für einen Campingurlaub? Hier erfährst du alles über Pflegeprodukte, um bestmöglich vorbereitet zu sein.

Vorteile einer Campingdusche

  • Mobile Dusche für unterwegs
  • Jederzeit und überall nutzbar
  • Nicht an Campingplätze oder Zeiten gebunden
  • Handlich und leicht zu transportieren

Nylonbeutel mit Schlauch

Auch unter den mobilen Campingduschen gibt es allerdings verschiedene Varianten, die sich in Größe, Ausstattung und Funktionsweise unterscheiden. Die kompakteste Lösung ist ein einfacher Nylonbeutel mit Schlauch. Dieser ist leicht zu transportieren und nimmt nicht viel Platz in Anspruch. Dennoch ist er sehr robust und eignet sich für mehrere Liter Wasser. Sobald du den Beutel regelmäßig auffüllen kannst, steht deiner täglichen Dusche nichts im Wege. Er muss lediglich aufgehängt werden, wobei über einen schließbaren Verschluss die Wassermenge ganz einfach reguliert und eingestellt werden kann. Da sich das Wasser in der Sonne schnell erhitzt, kannst du nach Belieben auch eine warme Dusche genießen und so das Beste aus deiner Zeit in der Natur herausholen!

Vorteile einer Beutel-Dusche

  • Leicht zu verstauen und transportieren
  • Nimmt nicht viel Platz in Anspruch
  • Robust und stabil
  • Eignet sich für mehrere Liter Wasser
  • Heizt sich in der Sonne auf (warme Dusche)
  • Wassermenge kann reguliert werden

Campingdusche mit Pumpsystem

Bei dieser Variante wird mithilfe einer Hand- oder Fußpumpe Druck in einem Behälter erzeugt. Die Dusche besteht aus einem Schlauch sowie einem Duschkopf, an dem ein Hebel montiert ist. Durch diesen Hebel wird der Duschkopf geöffnet, wodurch das Wasser durch den Druck den Schlauch entlang gepumpt und eine fürs Duschen benötigte Wassermenge abgegeben wird.

Vorteile einer Dusche mit Pumpe

  • Einfache Handhabung
  • Mittlere Wassermenge zum Duschen
  • Robustes Material
  • Manuelle Pumpe für Druckaufbau

Infos, Kosten, Marken & Kaufempfehlungen

Wenn du dich nun also dazu entschlossen hast, dir eine Campingdusche für deinen nächsten Outdoor-Urlaub zuzulegen, dann hast du die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Varianten aber auch Marken und Herstellern. Eine Campingdusche mit Warmwasser für unterwegs ist ab sofort dein praktischer Begleiter! Aber was kostet eine gute Campingdusche, welches Modell sollte ich kaufen und was muss ich beim Kauf beachten? Um die richtige Dusche für dich zu finden, sind hier einige wichtige Informationen, Empfehlungen und Marken im Test für dich aufgelistet.

Marken und Modelle im Test

  • AUTOPkio 12V Outdoor Dusche: Auto-Campingdusche
  • Signstek tragbar und batteriebetriebene Reisedusche
  • Cosmos Campingdusche: Tragbare Außendusche mit Fußpumpe
  • RISEPRO Solar-Duschtasche: Solarbetriebene Campingdusche
  • Qeedo Campingdusche Quick Shower: Mit Fußpumpe
  • Colapz: Wiederaufladbare Campingdusche
  • LIBERRWAY Campingdusche Akku

Was muss ich beim Kauf beachten?

Generell kann man zwischen Campingduschen ohne Pumpe und welchen mit Pumpe unterscheiden, wobei es auch hier noch große Unterschiede gibt. Je nach Budget, Platz im Wohnmobil oder Auto und Vorlieben bietet sich die ein oder andere Variante mehr für dich an. In der Regel verfügen die meisten Duschen über eine Warmwasseraufbereitung, sind mit 12V oder mit manuellem Druckaufbau betrieben und sind gegebenenfalls sogar mit einer Wanne und Kabine ausgestattet.

  • Campingdusche mit oder ohne Pumpe?
  • Welches System eignet sich für mich?
  • Wanne und Kabine oder unter freiem Himmel?
  • Komfortable Handhabung
  • Hochwertige Qualität
  • Warmwasseraufbereitung
  • 12V oder manueller Druckaufbau
  • Leicht zu reinigen
  • Einfach aufzubauen und zu transportieren

Was kostet eine Campingdusche?

Je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest, musst du unterschiedlich viel Geld in die Investition stecken. Während Duschen, die lediglich aus einem einfachen Schlauch bestehen nur wenige Euro kosten, kann eine hochwertige Dusche aus dem Campinggeschäft gerne auch mal 200,00 – 300,00 Euro kosten.

  • 5,00 bis 100,00 Euro für mobile Duschen
  • Bis 300,00 Euro für hochwertige Campingduschen

DIY: Campingdusche selber bauen

Du willst spontan und schnell eine Campingdusche für unterwegs selber bauen? Dann schau dir dieses Video an, in dem dir gezeigt wird, wie du mit einfachen Materialien eine Solar-Dusche für dein Wohnmobil oder Camper herstellst, um in deinem nächsten Campingurlaub für alles vorbereitet zu sein!

Lesetipps! Hygiene und Sanitär beim Campen

Alternativ kannst du dir hier noch weitere Artikel zum Thema Sanitär und Hygiene beim Camping durchlesen:

Kassettentoilette: Reinigen & leeren

Beim Campen ist man meist lange in der Natur unterwegs, wenn man von einem Campingplatz zum Nächsten fährt. Allerdings gibt es nicht überall wo man anhält auch Sanitäranlagen. Daher bietet es sich vor allem im Wohnwagen oder Camper an, eine fest integrierte Kassettentoilette zu installieren. Dadurch hast du viel mehr Komfort und Freiheiten und bist flexibler auf deiner Reise, um die Zeit bestmöglich nutzen zu können und so einen ereignisreiche und unvergesslichen Urlaub zu genießen. Lies hier alles Wissenswerte, was es zur Kassettentoilette zu wissen gibt.

Toilettenpapier: Selbstauflösend und biologisch abbaubar

Ein Thema, welches man nicht umgehen kann. Der tägliche (Stuhl-)Gang zur Toilette ist menschlich, doch darüber reden möchte wohl kaum jemand. Gerade aber für Campinganfänger wäre es wichtig einige Besonderheiten im Voraus zu kennen. Wusstest du bei deiner ersten Reise, dass man als Camper anderes Toilettenpapier als das Zuhause benötigt? Die Toilettenkassette im Wohnmobil ist nämlich nicht so leistungsstark wie die Zuhause. Das herkömmliche Papier löst sich nicht auf, verstopft den Ausgang oder beschädigt im schlimmsten Falle die Funktionen im Fäkalientank. Und dann fängt erst die richtige Sauerei an. Also wozu es zum schlimmsten kommen lassen, lies hier über die wichtigsten Infos zu den Sanitärzusätzen.

Frischwasserschlauch: Sauberes Trinkwasser beim Campen

Der Frischwassertank versorgt dein Wohnmobil mit sauberen Wasser fürs Duschen, Händewaschen und ggf. Kochen und Trinken. Damit alles schön steril bleibt, muss man den Frischwasserschlauch auf dem Campingplatz ordentlich pflegen. Oft ist das nicht der Fall, da der feuchte Schlauch in der prallen Sonne der perfekte Nährboden für Keime ist. Was tun? Besorge dir selber einen Frischwasserschlauch! Damit aber alles glatt verläuft und der Durchmesser sowie der Anschluss übereinstimmen, informiere dich im Voraus. Hier erfährst du alles Nötige!