Die höchsten Berge der Schweiz: Top 5 – Matterhorn bis Dufourspitze mit 4.634 m Höhe

Die höchsten Berge der Schweiz – Auch wenn es viele Touristen zum Wandern zunächst nach Österreich zieht, hat auch die Schweiz, besonders in Wallis, einige mächtige Berge zu bieten. Die vielfältigen verschiedenen Wanderrouten eignen sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Bergsteiger. Aber auch Ski– oder Snowboard fahren ist besonders im Wintercamping Urlaub in der Schweiz zu empfehlen. Hier haben wir die Top 5 der höchsten Berge der Schweiz zusammengefasst – Vom Matterhorn mit einer Höhe von 4.478 m über den Lyskamm mit 4.527 m bis zur Dufourspitze mit 4.634 m!

Matterhorn in Wallis mit 4.478 m Höhe

Das Matterhorn zählt mit einer Höhe von 4.478 Metern zu den höchsten Bergen der Schweiz und gilt als bekanntester Berg, der gleichzeitig ein Wahrzeichen der Alpen darstellt. Aufgrund der markanten, außergewöhnlichen Form hat der Berg absoluten Wiedererkennungswert. Der Gipfel ist nur durch recht schwierige Routen zu erreichen, weshalb es nur für sehr erfahrene Bergsteiger zu empfehlen ist, das Matterhorn zu erklimmen.

  • Name: Matterhorn
  • Höhe: 4.478 m
  • Region: Wallis

Das Matterhorn befindet sich in Wallis im Süden der Schweiz, direkt an der italienischen Grenze. Es besteht aus zwei schräg aufeinander liegenden Gesteinsschichten, wobei sich die Südwand bereits teilweise auf italienischem Boden befindet.

Die erstaunliche Aussicht vom Gipfel des Matterhorns:

Weißhorn in Wallis mit 4.505 m Höhe

Das Weißhorn ragt in Form eines Dreiecks 4.505 Meter in die Höhe und ist damit der vierthöchste Berg der Schweiz. Für Bergsteiger ist der Gipfel nur schwer zu erreichen, weshalb die Lage recht unberührt ist. Daher und aufgrund der ebenmäßigen Form, wird das Weißhorn häufig auch als schönster Berg der Alpen bezeichnet.

  • Name: Weißhorn
  • Höhe: 4.505 m
  • Region: Wallis

Ebenfalls in Wallis gelegen aber etwas weiter von der italienischen Grenze entfernt, befindet sich das Weisshorn.

Auch einige niedrig gelegenere Wanderwege bieten bereits eine wunderschöne Aussicht:

Lyskamm in Wallis mit 4.527 m Höhe

Der Lyskamm stellt einen 5 Kilometer langen Grenzkamm in den Alpen dar. Dabei ist der Ostgipfel mit 4.527 Metern der höchste Punkt und gilt als dritthöchster Berg in der Schweiz. Die Region rund um den Berg ist besonders bekannt für zahlreiche Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten und auch einige leichte Wanderrouten sind am Fuß des Berges zu finden.

  • Name: Lyskamm
  • Höhe: 4.527 m
  • Region: Wallis

Der Lyskamm befindet sich ebenfalls in Wallis zwischen Matterhorn und der Monte-Rosa-Gruppe, auf der Grenze zu Italien.

Auch wenn der komplette Aufstieg nur erfahrenen Bergsteigern empfohlen wird, bietet der Gipfel des Lyskamms ein einmalig schönes Panorama:

Dom in Wallis mit 4.545 m Höhe

Der zweithöchste Berg der Schweiz ist der Dom mit einer Höhe von 4.545 Metern. Er gilt sogar als höchster Berg, der sich komplett auf Schweizer Boden befindet.

  • Name: Dom
  • Höhe: 4.545 m
  • Region: Wallis

Der Dom ist in den Walliser Alpen gelegen und gehört der Mischabelgruppe an, welches das zweitgrößte Gebirgsmassiv der Schweiz bildet.

Erstmal oben angekommen, erwartet dich ein idyllischer und märchenhafter Ausblick über die gesamte Region:

Dufourspitze in Wallis mit 4.634 m Höhe

Mit einer gewaltigen Höhe von 4.635 Metern, ist die Defourspitze der höchste Berg der Schweiz und auch des gesamten deutschen Sprachraums. Da Teile des Gipfels allerdings auf die italienische Seite ragen, ist häufig umstritten, ob die Defourspitze wirklich den höchsten Berg der Schweiz darstellt, oder der Dom diesem Titel eher gerecht wird.

Nichtsdestotrotz ist der mächtige Berg auf alle Fälle der zweithöchste Alpenberg nach dem Mont Blanc. Der Gipfel ist weitestgehend vergletschert und damit nur sehr schwer zu erreichen. Die Route startet meistens an der relativ niedrig gelegenen Monte Rosa Hütte und dennoch ist der Auf- und Abstieg mit einem hohen Schwierigkeitsgrad verbunden.

  • Name: Dufourspitze
  • Höhe: 4.634 m
  • Region: Wallis

Auch die Defourspitze befindet sich in den Walliser Alpen im Monte-Rosa-Massiv auf der italienischen Grenze.

So fühlt sich Freiheit an – ein atemberaubendes Panorama vom Gipfel der Defourspitze:

Tipp! Höchste Berge in Österreich & Deutschland

Nicht nur die Schweiz hat eine erstaunlich hohe Bergwelt, sondern auch Deutschland und Österreich haben einiges aufzuweisen. Hier kannst du noch weitere Artikel über die höchsten Berge in Österreich und Deutschland lesen:

Die höchsten Berge in Österreich

Auch Österreich hat einige imposante Berge zu bieten, die nicht nur für erfahrene Bergsteiger geeignet sind, sondern sich aufgrund der zahlreichen verschiedenen Wanderrouten auch für den Familienurlaub absolut anbieten. Erstmal oben angekommen erwartet dich ein malerisches Naturpanorama über die gesamte Gegend. Lies hier mehr über die Top 5 der höchsten Berge in Österreich – Vom Großvenediger mit einer Höhe von 3.657 m über die Weißkugel mit 3.738 m bis zum bekannten Großglockner mit einer Höhe von 3.798 m:

Die höchsten Berge in Deutschland

Du bist leidenschaftlicher Wanderer? Dann muss es gar nicht mal allzu weit weg gehen! Auch in Deutschland gibt es einige imposante Berge, die nur darauf warten erklommen zu werden. Dabei gibt es natürlich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Empfehlungen für Anfänger beziehungsweise erfahrende Wanderer. Lies hier mehr über die Top 5 der höchsten Berge in Deutschland – Vom Wetterwandeck mit einer Höhe von 2.698 m über den Watzmann mit 2.713 m bis hin zur Zugspitze mit einer gewaltigen Höhe von 2.962 m:

Häufig danach gelesen: