Die höchsten Berge in Deutschland: Top 5 – Wetterwandeck bis Zugspitze mit 2.962 m Höhe

Die höchsten Berge in Deutschland – Du bist leidenschaftlicher Wanderer? Dann muss es gar nicht mal allzu weit weg gehen! In Deutschland gibt es einige imposante Berge, die nur darauf warten erklommen zu werden. Dabei gibt es natürlich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Empfehlungen für Anfänger beziehungsweise erfahrende Wanderer. Aber auch Ski– oder Snowboard fahren, beziehungsweise spazieren gehen in der Region ist besonders im Wintercamping Urlaub zu empfehlen. Hier haben wir die Top 5 der höchsten Berge in Deutschland zusammengefasst. Vom Wetterwandeck mit einer Höhe von 2.698 m über den Watzmann mit 2.713 m bis hin zur Zugspitze mit einer gewaltigen Höhe von 2.962 m.

Wetterwandeck im Wettersteingebirge mit 2.698 m Höhe

Das Wetterwandeck gehört zu den höchsten Bergen Deutschlands und befindet sich südlich der Zugspitze in Bayern. Viele Touristen aus aller Welt kommen hier her, um den Berggipfel bei einer ausgiebigen Wanderung zu erklimmen oder die Region rundherum zu erkunden. An der höchsten Stelle ist der Gipfel 2.698 Meter hoch und bietet von oben ein erstaunliches Naturpanorama über die gesamte Region.

  • Name: Wetterwandeck
  • Höhe: 2.698 m
  • Region: Wettersteingebirge in den Ostalpen

Im Süden Deutschlands auf der österreichischen Grenze gelegen, liegt das Wetterwandeck. Du kannst den Berg und die Region ganz bequem mit dem Auto erreichen.

Hier kannst du dir schonmal einen Eindruck der malerischen Aussicht machen:

Hochblassen im Wettersteingebirge mit 2.703 m Höhe

Ebenfalls im Wettersteingebirge in Bayern gelegen, befindet sich der Hochblassen mit einer Höhe von 2.703 Metern. Er ist etwas begangener und wird gerne für Bergtouren aufgesucht. Neben dem Hauptgipfel ist auch noch der sogenannte Signalgipfel vorhanden, den du je nach Vorlieben auch erklimmen kannst. Der Hochblassen eignet sich aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Wanderrouten für einen Urlaub mit der ganzen Familie.

  • Name: Hochblassen
  • Höhe: 2.703 m
  • Region: Wettersteinkalk im Wettersteingebirge

Südlich von Garmisch-Partenkirchen nahe der Zugspitze im Wettersteingebirge, liegt der Hochblassen.

Erstmal oben angekommen, erwartet dich ein erstaunliches rundum Panorama über die gesamte Region:

Watzmann in den Berchtesgadener Alpen mit 2.713 m Höhe

Der Watzmann ist der zentrale Gebirgsstock und gilt als das Wahrzeichen der Berchtesgadener Alpen. Er ist 2.713 Meter hoch, wobei der höchste Gipfel die Watzmann-Mittelspitze ist, die gleichzeitig auch den höchsten Punkt im deutschen Teil der Berchtesgadener Alpen darstellt. Viele Wanderer versuchen die Ostwand zu erklimmen, die als höchste Felswand der Ostalpen gilt. Allerdings ist die Länge als auch die schwierige Orientierung nicht gerade ungefährlich, weshalb besonders unerfahrenen Kletterern davon abgeraten wird.

  • Name: Watzmann
  • Höhe: 2.713 m
  • Region: Berchtesgadener Alpen

Im Südosten Oberbayerns in der Gemeinde Ramsau befindet sich der Watzmann. In unmittelbarer Nähe liegt der Königsee, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Einige Campingplätze sind zentral gelegen, sodass du sowohl zum Watzmann als auch zum Königsee keine weite Anreise hast.

Nicht nur die imposante Höhe, sondern auch die außergewöhnliche Form machen den Watzmann so berühmt.

Mittlere Höllentalspitze in Garmisch-Partenkirchen mit 2.743 m Höhe

Die Höllentalspitzen bestehen aus drei Gipfeln, die sich im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen befinden. Die innere Höllentalspitze ist 2.741 Meter hoch, die äußere Höllentalspitze ist 2.720 Meter hoch und die mittlere Höllentalspitze als höchster Gipfel ist 2.743 Meter hoch.

  • Name: Mittlere Höllentalspitze
  • Höhe: 2.743 m
  • Region: Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen

Alle Gipfel sind zu Fuß nur schwer zu erreichen, weshalb sie nur für sehr erfahrende Wanderer zu empfehlen sind. Aber allein schon die Gegend rundherum und niedrigeren Wanderwege sind auf jeden Fall zu empfehlen.

Wirf einen Blick auf die märchenhafte Aussicht bei Sonnenuntergang:

Zugspitze im Wettersteingebirge mit 2.962 m Höhe

Die Zugspitze ist mit einer Höhe von 2.962 Meter der höchste Gipfel des Wettersteingebirges und gleichzeitig der höchste Berg in Deutschland. Während eine Hälfte in Deutschland liegt, befindet sich die andere Hälfte in Österreich. Erreicht werden kann der Gipfel am einfachsten mit der Seilbahn, die in regelmäßigen Abständen bis nach oben hinauf fährt. Dadurch können auch unerfahrene Wanderer die erstaunliche Panoramaaussicht bestaunen.

  • Name: Zugspitze
  • Höhe: 2.962 m
  • Region: Wettersteingebirge südwestlich von Garmisch-Partenkirchen

Das riesige Gebirge liegt im Südwesten von Garmisch-Partenkirchen in Bayern und im Norden Tirols. Zahlreiche Touristen kommen hier nicht nur zum Wandern her, sondern auch zum Spazieren gehen in der Gegend oder zum Ski- und Snowboardfahren.

Oben angekommen auf dem höchsten Berg Deutschlands – dich erwartet definitiv eine einzigartige Aussicht!

Tipp! Höchste Berge in Österreich & Schweiz

Du bist unterwegs in der Schweiz oder in Österreich? Das sind die höchsten Berge!

Die höchsten Berge in Österreich

Auch Österreich hat einige imposante Berge zu bieten, die nicht nur für erfahrene Bergsteiger geeignet sind, sondern sich aufgrund der zahlreichen verschiedenen Wanderrouten auch für den Familienurlaub absolut anbieten. Erstmal oben angekommen erwartet dich ein malerisches Naturpanorama über die gesamte Gegend. Lies hier mehr über die Top 5 der höchsten Berge in Österreich – vom Großvenediger mit einer Höhe von 3.657 m über die Weißkugel mit 3.738 m bis zum bekannten Großglockner mit einer Höhe von 3.798 m:

Die höchsten Berge in der Schweiz

Auch wenn es viele Touristen zum Wandern zunächst nach Österreich zieht, hat auch die Schweiz, besonders in Wallis, einige mächtige Berge zu bieten. Die vielfältigen verschiedenen Wanderrouten eignen sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Bergsteiger. Lies hier mehr über die Top 5 der höchsten Berge der Schweiz – Vom Matterhorn mit einer Höhe von 4.478 m über den Lyskamm mit 4.527 m bis zur Dufourspitze mit 4.634 m:

Häufig danach gelesen: