Aktuell auf Messe in Düsseldorf – Showroom geänderte Öffnungszeiten.

Biwakzelt: Definition, Aufbau & Vorteile – Marken im Test und Campingtipps

Biwakzelt – Erfahrene Camper wissen, dass man sich beim Campen die meiste Zeit in der Natur aufhält und es deshalb gerne auch mal zu Temperaturschwankungen kommen kann. Plötzliche Regenschauer oder tobender Wind können den Ausflug dadurch zu einem unschönen Erlebnis machen. Damit du für alles gewappnet bist und selbst bei schlechtem Wetter eine schöne und sorglose Zeit genießen kannst, solltest du für den Notfall auf jeden Fall ein Biwakzelt dabei haben. Dieses ist enorm klein, bietet dir allerdings den nötigen Wetterschutz den du im Fall der Fälle brauchst.

Schlafsack und Zelt: Wettergeschützt auf kleinem Raum!

Das Biwakzelt punktet dadurch, dass es kaum Platz einnimmt und über ein geringes Eigengewicht verfügt und daher ganz leicht zu verstauen und transportieren ist. Vor allem bei plötzlich schlechtem Wetter, aber auch generell auf Wanderausflügen ist das Biwakzelt ein praktischer Begleiter, der auf jedem Trip im Rucksack mitgebracht werden sollte. Es kann ganz unkompliziert und schnell aufgebaut werden und bietet in nur wenigen Minuten einen stabilen Wetterschutz für eine Person.

Vor allem für leidenschaftliche Solo-Camper, die gerne und oft in der Natur unterwegs sind und regelmäßig lange Wanderungen auf sich nehmen, empfiehlt sich also ein Biwakzelt. Aufgrund des geringen Gewichts und des schnellen Aufbaus wird es gerne und oft zusätzlich bei Campingausflügen eingepackt und im Notfall aufgeschlagen.

Vorteile eines Biwakzeltes

  • Geringes Eigengewicht
  • Kleines Packmaß
  • Leicht zu verstauen und transportieren
  • Einfacher Aufbau
  • Stabil und Robust
  • Strapazierfähiges Material
  • Hält Wind und Wasser stand

Definiton: Was ist ein Biwakzelt?

Was genau ist ein Biwakzelt? Für wie viele Personen eignet es sich und ist es überall erlaubt? Biwakzelte sind der Notfallplan für eine schnelle Schlafmöglichkeit. Sie bestehen aus einem Zelt und einem Biwaksack und kombinieren die Vorteile beider Produkte. Das heißt, du hast sozusagen einen Schlafsack mit einem kleinen wasserfesten Zelt um dich rum, sodass du jederzeit und überall einen Stopp einlegen kannst, wenn es das Wetter oder auch deine Müdigkeit verlangt. Allerdings bieten es lediglich Platz für eine Person und dient daher nur dazu, darin zu schlafen. Sitzen oder bewegen kannst du dich in einem Biwakzelt nicht.

Du kannst dein Zelt jederzeit benutzen, jedoch solltest du trotzdem immer vorher schauen, ob es an dieser Stelle nicht zufällig verboten ist, zu campieren. Ansonsten steht deinem kleinen, aber wetterfesten Schlafraum nichts im Wege!

Verschiedene Marken im Test

Auch unter den Biwakzelten gibt es verschiedene Varianten, die sich in Größe, Material und Ausstattung unterscheiden. Welche Marke ist jetzt also die Richtige für dich? Hier findest du empfehlenswerte Biwakzelt-Hersteller, um das passende Zelt für deinen nächsten Campingtrip zu finden:

  • Vaude
  • Globetrotter
  • Hofer
  • Carinthia
  • Jack Wolfskin
  • Grand Canyon
  • Coleman
  • Geertop

Video: Wie biwakiert man in der Natur?

Wenn du also oft in der Natur unterwegs bist und gerne spontane Stopps einlegst, dabei großen Wert auf leichtes Gepäck legst und auch mit eher begrenztem Komfort für eine Nacht zufrieden bist, dann ist ein Biwakzelt genau das Richtige für dich und sollte definitiv bei deinem nächsten Campingtrip eingepackt werden!

Schau dir doch dieses Video an, um alles Wichtige über das beliebte Biwakzelt zu erfahren und eine Anleitung zum schnellen und einfachen Aufbau zu bekommen.