Trekkingzelt: Kompakt, ultraleicht & schneller Aufbau – Varianten im Test

Trekkingzelt – Der schnelle Unterschlupf für spontane Stopps! Du bist leidenschaftlicher Camper und gerne an der frischen Luft unterwegs? Auch wenn du eventuell mit deinem Dachzelt von einem Campingplatz zum Nächsten reist, können Tagesausflüge dennoch länger als geplant werden. Daher sollte dein Schlafplatz in der Natur nicht nur immer und überall vorhanden, sondern zudem komfortabel und bequem sein! Vor allem auf längeren Ausflügen, auf denen du mit Rucksack ausgestattet bist, ist ein Trekkingzelt also der optimale Begleiter! Es ist sehr leicht im Gewicht und hat zusammengerollt ein geringes Packmaß, sodass es ganz einfach und platzsparend verstaut und transportiert werden kann und so jederzeit einsatzbereit ist.

Trekkingzelt: Der optimale Begleiter in der Natur

Ein Trekkingzelt bietet sich für alle Abenteuerlustigen an, die gerne auch mal auf längeren Tagesausflügen unterwegs sind oder aber nur mit Rucksack und der nötigsten Camping Ausstattung bepackt das Abenteuer suchen. Falls das Wetter mal schlagartig umschlägt oder du nach einem doch etwas längerem Tag spät abends eine Pause einlegen musst, ist ein Trekkingzelt also äußert praktisch und sinnvoll für unterwegs. Aber wie viel kostet ein gutes Trekkingzelt, welche Variante ist die richtige für mich und worauf sollte ich beim Kauf achten?

Definition: Was ist ein Trekkingzelt?

Als Trekkingzelt bezeichnet werden Zelte, die besonders leicht sind und daher ganz einfach auch unterwegs mit transportiert werden können. Sie eignen sich besonders für den Notfall und sollten im Fall der Fälle immer mit dabei sein. Auch der Auf- und Abbau ist meist recht einfach gehalten und geht sehr schnell von der Hand.

Kosten: Wie viel kostet ein Trekkingzelt?

Im Durchschnitt liegt der Preis für ein Trekkingzelt bei etwa 100,00 Euro. Natürlich gibt es zahlreiche verschiedene Varianten und Modelle, die sich je nach Ausstattung, Material und Marke auch preislich unterscheiden. Wenn du überlegst, dir ein Trekkingzelt für deinen Campingurlaub zuzulegen, dann kannst du dich mit den verschiedenen Modellen vertraut machen und das Passende für dich und deine Liebsten finden.

Du bist Camping Einsteiger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.: Camping Anfänger

Leichtes Eigengewicht & kompaktes Packmaß

Vor allem bei Wanderungen, Ausflügen und längeren Campingtrips bietet sich ein leichtes Trekkingzelt an. Dieses kann ganz schnell und einfach auf- und abgebaut werden und verfügt über ein geringes Eigengewicht. Dadurch kannst du es immer im Rucksack mitnehmen und bei Bedarf auspacken und aufbauen wann immer du willst. Obwohl es kaum etwas wiegt, ist es äußerst komfortabel und bietet einen ausreichend großen Schlafbereich sowie zusätzlichen Stauraum. Es ist zudem besonders stabil und atmungsaktiv, sodass es allen Wind- und Wetterverhältnissen problemlos stand hält und dafür sorgt, dass sich die Hitze an sehr heißen Tagen oder in warmen Regionen nicht im Inneren staut.

Vorteile eines Trekkingzeltes

  • Geringes Eigengewicht
  • Kompaktes Packmaß
  • Einfach im Rucksack mitzunehmen
  • Unkomplizierter Aufbau
  • Leicht zu verstauen und transportieren
  • Robust und wetterbeständig
  • Viel Platz und Stauraum
  • Komfortabel und bequem
  • Eignet sich für spontane Stopps

Verschiedene Varianten im Test

Natürlich gibt es unter den Leicht- und Trekkingzelten verschiedene Varianten, die sich in Modell, Größe und Ausstattung unterscheiden. Während ein Trekking-Tunnelzelt Platz für mehrere Personen garantiert und in wenigen Handgriffen aufgebaut werden kann, empfiehlt sich ein Trekking-Kuppelzelt eher für Paare oder Alleinreisende und kann ganz einfach und unkompliziert aufgebaut werden. Ein Trekking-Wurfzelt ist zwar ohne weitere Vorkenntnisse in wenigen Minuten einsatzbereit, ist allerdings im Packvolumen etwas größer als die anderen Varianten.

So oder so, Zelte im Trekkingformat sind der optimale Begleiter auf Ausflügen und Campingtrips, bei denen du zwischendurch mal einen längeren Stopp einlegen willst oder es mal schnell gehen muss. Das Zelt passt problemlos in deinen Rucksack und ist daher immer zur Stelle wenn eine spontane Pause ansteht und du dich ausruhen oder erholen musst!

Diese Trekkingzelt-Varianten gibt es:

  • Tunnelzelt
  • Kuppelzelt
  • Wurfzelt
  • Tarp Zelt (mit Innenzelt)

Lesetipps! Schnell und einfach Campen

Du suchst noch nach weiteren Varianten so einfach und unkompliziert wie möglich zu Campen? Vor allem wenn es schnell gehen soll und du nicht viel Arbeit in den Aufbau investieren willst, bieten sich einige Zelte ähnlich vorteilhaft wie ein Trekkingzelt an. Hier kannst du alle wissenswerten Informationen rund um die verschiedenen Arten erfahren.

Was benötige ich sonst noch alles auf dem Campingplatz? Um bestmöglich vorbereitet und ausgestattet zu sein, findest du hier eine hilfreiche Packliste für den Campingurlaub!

Tarp: Das praktische Outdoor Zelt

Vor allem, wenn du als begeisterter Camper mit dem Dachzelt oder Camper unterwegs bist, bietet es sich an, zusätzlich ein Tarp Zelt einzupacken. Dieses ist flexibel als Wind, Regen oder Sonnenschutz einsetzbar und dient daher optimal als zusätzlicher Wohn- oder Schlafbereich. Egal ob als Schutz oder zusätzlicher Platz  – ein Tarp ist auf jeden Fall ein flexibel einsetzbares must have auf dem Campingplatz und sollte daher in deinem nächsten Urlaub nicht fehlen, um eine sorglose und unbeschwerte Zeit genießen zu können. Lies hier also mehr über das praktische Outdoor Zelt!

Biwakzelt: Das Zelt für den Notfall

Beim Campen hält man sich die meiste Zeit in der Natur auf, wobei es gerne auch mal zu Temperaturschwankungen kommen kann. Plötzliche Regenschauer oder tobender Wind können deinen Ausflug dadurch zu einem unschönen Erlebnis machen. Damit du für alles gewappnet bist und selbst bei schlechtem Wetter eine schöne und sorglose Zeit genießen kannst, solltest du für den Notfall auf jeden Fall ein Biwakzelt dabei haben. Dieses ist enorm klein, bietet dir allerdings den nötigen Wetterschutz den du im Fall der Fälle brauchst.

Dachzelt: Bequemer Luxus beim Campen

Als leidenschaftlicher Camper ist man oft auch mehrere Wochen in den unterschiedlichsten Regionen unterwegs und weiß, dass das Schlafen in einem klassischen Zelt zwar eine gute Lösung für einen Kurztrip oder zwischendurch ist, aber langfristig nicht die optimalste Variante. Ein Dachzelt ist daher die perfekte Lösung, um noch bequemer und einfacher zu schlafen und seine Zeit dadurch noch intensiver genießen zu können. Lies hier alles über diese komfortable und super praktische Variante.

Häufig danach gelesen: