Campen gegen Krebs: Interview mit “Heldencamper”

Campen gegen Krebs –  Die Diagnose Krebs ändert das Leben von Betroffenen sowie Angehörigen enorm. Vielen fehlt es an Energie, Lebensfreude und Kraft. Nachdem sie selbst zwei Diagnosen überstanden hat, hat Andrea es sich zur Lebensaufgabe gemacht, jungen Menschen neuen Mut sowie Glücksmomente zu schenken. Sie hat das wundervolle Projekt “Wir können Helden sein” gegründet und will Betroffenen die Chance geben, beim Campen wieder Energie und Kraft zu tanken, auf andere Gedanken zu kommen und dabei ein spannendes Abenteuer zu erleben. Schaut euch hier die tolle Geschichte von Andrea von Heldencamper an. Ein tolles Projekt, welches wir alle unterstützen sollten!

Campen gegen Krebs: Kostenloser Erholungsurlaub für Betroffene

Krebs – Ein harter Schicksalsschlag, der vielen Betroffenen Energie und Lebensfreude raubt. Genau dem will das Projekt Heldencamper entgegenwirken! Der Gründerin Andrea ist es wichtig das Thema Krebs aus der Tabuzone zu befreien und einen offenen Austausch über Ängste und Trauer herzustellen, aber auch positive Gedanken zu fördern. Junge Erwachsenen, die gerade gegen den Krebs kämpfen oder ihn vor kurzem besiegt haben, sollen Campen gehen und dadurch wieder Freude und Glück empfinden!

Die Camper werden farbenfroh und bunt gestaltet und kostenlos an die betroffenen Menschen verteilt, was durch Spenden und Sponsoren ermöglicht wird. Bei einem Wochenendausflug oder einem ausgiebigen Roadtrip können die jungen Leute komplett abschalten, Kraft tanken und das Gefühl völliger Freiheit erleben. In der Natur genießen sie eine abenteuerliche Zeit, die ihnen zu mehr Lebensfreude und Glücksgefühlen verhelfen soll und zu einer unvergesslichen Erfahrung wird.

Campen bringt und ermöglicht betroffenen Krebspatienten:

  • Farbenfrohe, kostenlose Camper
  • Roadtrip zum Entspannen und Abschalten
  • Offener Umgang mit dem Thema Krebs
  • Austausch über Ängste und Trauer
  • Mehr Lebensfreude und Glücksgefühle
  • Naturverbundenheit und Freiheitsgefühl

Video: Interview mit “Heldencamper”

Andrea hatte mit Ende 20 das erste Mal Krebs. Sie fühlte sich aus dem Leben gerissen, ihre Zukunftspläne mussten vorerst verworfen werden und sie fühlte sich zu wenig unterstützt. Aufgrund dieser psychischen Belastung hat sie nach zwei überstandenen Krebserkrankungen beschlossen, Erkrankte oder Überlebende dabei zu unterstützen, das Geschehene zu verarbeiten und wieder Hoffnung zu schöpfen. Sie will jungen Erwachsenen einen Erholungsurlaub ermöglichen, den sie in dieser schweren Zeit verdienen. Mit dem Campingmobil “Hope” können die Helden, wie Andrea die Betroffenen nennt, ihr Ziel frei wählen und ihre Reiseplanung frei und individuell gestalten. Auf Andreas Website kann man sich beliebige Tage heraussuchen und direkt bei ihr einen Campingausflug anfragen.

Sie selbst hat das Ganze auf die Beine gestellt und durch Spenden und Sponsoren ein Projekt geschaffen, das zahlreichen jungen Menschen wieder zu mehr Freude, Energie und Kraft verhilft!

Schaut euch hier das spannende Interview mit Andrea von Heldencamper an:

Häufig danach gelesen: