Dachzelt: Wie sicher bin ich bei Gewitter und Sturm?

Dachzelt – Ein Campingurlaub ist bei schlechtem Wetter immer etwas unsicher und mit Einschränkungen verbunden. Trotzdem sollte das dich nicht davon abhalten, mit deinen Liebsten campen zu gehen. Ein Dachzelt ist zwar nicht so stabil wie ein Camper und kann bei Sturm leichter beschädigt werden, trotzdem hat es auch viele Vorteile und ist eine geeignete Wahl für Campingreisen. Du solltest aber einige Dinge beachten, um bei jeglichen Wetterbedingungen bestmöglich geschützt und vorbereitet zu sein und so eine unbeschwerte Zeit in der Natur genießen zu können. Hier erfährst du alles Wichtige.

Schlafen im Dachzelt bei Sturm und Gewitter?

Ein Dachzelt hat einige Vorteile, die es auch bei unterwegs aufkommendem Sturm zu einer attraktiven Wahl für Campingreisen machen können. Dazu zählt auf jeden Fall, dass Dachzelte sehr windstabil sind, da sie direkt am Auto befestigt sind. Zudem ist die erhöhte Position auf dem Dach von Vorteil.

Allerdings solltest du dich bei richtigem Gewitter nicht im Dachzelt selbst aufhalten! Im Falle eines Blitzeinschlages bist du im Dachzelt nicht geschützt, da dieses keinen elektrischen Leiter mit geschlossener Hülle bietet, wie es beim Auto der Fall ist.

Das bedeutet: Kommt es unterwegs zu einem heftigen Gewitter, solltest du dich mit deinen Liebsten lieber in das Auto setzen oder im besten Fall eine Unterkunft für die Nacht aufsuchen!

Das solltest du bei Unwetter beachten:

  • Bei Sturm und Regen brauchst du dir im Dachzelt keine Sorgen machen
  • Setze dich bei Gewitter aber ins Auto oder suche eine Unterkunft auf

Während du bei einem Gewitter im geschlossenen Auto sicher bist, solltest du das Dachzelt jedoch für diese Zeit meiden!

Daran erkennst du ein aufkommendes Gewitter

Um ein aufkommendes Gewitter beim Campen zu erkennen, solltest du auf folgende Anzeichen achten:

  • Dunkle Wolken am Himmel, die sich schnell bewegen
  • Plötzliche Windböen oder starke Böen
  • Donner und Blitz im Hintergrund
  • Plötzliche Abkühlung der Luft
  • Regenwolken, die sich schnell nähern

Wenn du eines oder mehrere dieser Anzeichen bemerkst, solltest du unbedingt handeln und folgendes unternehmen:

  • Suche dir einen sicheren Unterschlupf, beispielsweise im Auto
  • Verlasse bei Ausflügen offene Flächen und such dir Schutz
  • Vermeide hohe Gebäude oder hohe Bäume
  • Verstaue auch deine Ausrüstung und sichere sie gegen den Wind
  • Halte dich von Wasserflächen fern, da diese ein gefährlicher Ort für Blitzeinschläge sind
  • Warte das Gewitter ab, bevor du dich in dein Dachzelt legst

Wenn du bemerkst, dass ein Gewitter aufzieht, solltest du dir auf jeden Fall zeitnah einen sicheren Unterschlupf suchen!

Das Dachzelt ist bei Regen eine geeignete Wahl

Gerade bei längeren Campingreisen kann man das Wetter nie genau vorhersehen, geschweige denn beeinflussen. Daher kann es, besonders im Herbst oder Winter, immer mal zu schlechtem Wetter und Regenschauen kommen. Bleibt es lediglich dabei, kannst du dich jedoch ohne Bedenken im Dachzelt aufhalten.

Folgende Vorzüge hast du bei schlechtem Wetter im Dachzelt:

Erhöhte Position

Ein Dachzelt wird auf dem Dach deines Fahrzeugs montiert, was bedeutet, dass es in einer höheren Position ist als beispielsweise traditionelle Zelte am Boden. Dies reduziert das Risiko von Überschwemmungen und erhöht die Sicherheit bei Unwettern.

Windstabil und robust

Dachzelte sind in der Regel stabiler gegen Wind als einfache Zelte, da sie an das Fahrzeug gebunden sind und daher weniger Angriffsfläche für den Wind bieten.

Schutz vor Regen & Beschädigungen

Außerdem sind Dachzelte besser gegen Regen geschützt als klassische Zelte, da sie über ein höheres Dach verfügen und daher weniger Wasser eindringen kann.

Zudem bestehen Dachzelte aus einem hochwertigen, wasserfesten und robusten Material, wodurch du im Inneren kaum etwas vom Unwetter mitbekommst. Einige Dachzelt-Modelle verfügen zudem über eine Hartschale, sodass das Zelt vor herunterfallenden Ästen geschützt ist und nicht so schnell beschädigt wird.

Erhöhte Belüftung

Dachzelte haben oft große Fenster und Lüftungsschlitze, die es ermöglichen, die Luftzirkulation im Inneren zu verbessern und dadurch das Risiko von Feuchtigkeit und Schimmelbildung zu reduzieren.

Mehr Platz für Outdoor-Equipment

Dachzelte nehmen keinen Stauraum im Fahrzeuginneren ein, sodass dieser Platz bei Sturm für Gepäck und Outdoor-Equipment genutzt werden kann. So bleiben beispielsweise auch Campingmöbel, die sich sonst draußen auf dem Campingplatz befinden, trocken,

Schutz vor Tieren

Da sich das Dachzelt erhöht auf dem Dach des Autos befindet, bist du dort auch geschützt vor Tieren, wie Bären oder Schlangen, die durch den Sturm aufgescheucht werden können und sich daher eventuell in der Nähe deines Zeltes aufhalten.

Bei Regen kannst du dich ohne Probleme im Dachzelt aufhalten und die Zeit ganz bequem zum Spielen oder für Reiseplanung nutzen!

Das solltest du bei schlechtem Wetter beachten

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Dachzelt trotz seiner Vorteile bei schlechtem Wetter besondere Vorsichtsmaßnahmen erfordert, um eine Sicherheit für alle Mitreisenden zu garantieren.

Du solltest das Auto auf ebener Fläche abstellen und sehr windige, ungeschützte Orten eher vermeiden. Sichere es gut und prüfe bereits vor Beginn der Reise, die regelrechte Befestigung auf dem Autodach. Überprüfe dein Dachzelt außerdem auch unterwegs regelmäßig und überlege dir im besten Fall einen Plan B, falls das Zelt doch mal beschädigt werden sollte. Es ist auch empfehlenswert, die Wettervorhersage zu überwachen und sich immer auf die möglichen Wetterbedingungen vorzubereiten.

In schweren Unwetterlagen ist es jedoch am besten, in einer Unterkunft zu bleiben, die sicherer ist als ein Dachzelt. Es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen und das Risiko von Schäden oder Verletzungen zu vermeiden, anstatt das Wetter auszusitzen.

Fazit: So gehst du bei Unwettern vor

  • Auto auf ebener Fläche abstellen
  • Windige, ungeschützte Orten vermeiden
  • Dachzelt gut befestigen und regelmäßig überprüfen
  • Wettervorhersage immer im Auge behalten
  • Suche bei schwerem Unwetter eine Unterkunft auf
Häufig danach gelesen: