10% op alles! CAMPWERK Zwarte Week!

Schlafsack: Bequem, wetterfest & optimal fürs Campen – Varianten im Test

Schlafsack – Camping ist eine unvergessliche Erfahrung, um mal wieder neue Abenteuer zu erleben und gleichzeitig dem stressigen Alltag zu entfliehen. Die Erfahrung, nicht im eigenen Bett, sondern unter freiem Himmel zu schlafen, ist auf jeden Fall ein prägendes Erlebnis, das du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Egal ob du dabei im klassischen Zelt, im Dachzelt auf deinem Auto oder im Zeltanhänger schläfst – neben einer guten Matratze ist definitiv auch ein bequemer Schlafsack essenziell. Hier erfährst du alles über geeignete Varianten und die Vorteile beim Campen.

Maximaler Komfort und Wärme beim Campen

Da Camping immer beliebter wird und mittlerweile auch gerne mit etwas mehr Luxus und Komfort verbunden ist, solltest du dir besonders als Camping Anfänger erstmal auch einen geeigneten Schlafsack zulegen.

Dabei hast du die Wahl zwischen verschiedenen Varianten, Formen und Materialien. In der Regel sind alle Schlafsäcke allerdings gut verschlossen und halten auch bei sehr kalten Temperaturen warm, sodass sie der optimale Begleiter sowohl im Sommer als auch beim Wintercamping sind.

Falls du allerdings planst, bei sehr kaltem Wetter oder unter freiem Himmel zu Campen, ist ein spezieller Winterschlafsack zu empfehlen!

Gute Gründe, die für einen Schlafsack sprechen:

  • Wind- und wetterfest
  • Geringes Packmaß
  • Hält bei jeglichen Temperaturen warm
  • Leicht zu transportieren und verstauen

Egal ob Daunen, Kunstfaser oder Baumwolle – der Schlafsack ersetzt dein sonst so gemütliches Bett und sollte daher in deinem Urlaub dafür sorgen, dass du dich immer noch wohl und  geborgen fühlst.

Folgende unterschiedliche Schlafsäcke sind fürs Campen zu empfehlen:

Mumienschlafsack: Warm, bequem & leicht

Der wohl bekannteste und beliebteste Schlafsack unter begeisterten Campern, ist der mollig warme Mumienschlafsack, der mittlerweile im Outdoor Equipment nicht mehr wegzudenken ist.

Er schmiegt sich an den Körper an und garantiert daher eine optimale Isolationsleistung – egal bei welchen Temperaturen! Dennoch ist er sehr platzsparend, da er ein kleines Packmaß und geringes Gewicht aufweist und daher leicht zu transportieren und verstauen ist.

Auch hier gibt es allerdings noch Unterschiede in Ausführung und Material, sodass du dich je nach Vorlieben, Art des Campingtrips und Budget für das passende Modell entscheiden kannst.

Diese Vorteile hast du mit einem Mumienschlafsack

  • Optimale Isolationsleistung (hält auch bei Minustemperaturen warm)
  • Schmiegt sich an den Körper an
  • Gemütlich, bequem und weich
  • Kompaktes Packmaß
  • Leicht zu verstauen

Der Mumienschlafsack als Klassiker hält bei jeden Temperaturen schön warm!

Mehr Bewegungsfreiheit durch den Deckenschlafsack

Auch gerne gesehen bei Campern ist das Urgestein der Schlafsäcke: Der Deckenschlafsack.

Aufgrund seiner quadratischen Form ist er super geräumig und bietet ausreichend Bewegungsfreiheit für Oberkörper und Beine. Wie der Name schon sagt, kann man ihn allerdings auch ganz schnell und unkompliziert komplett öffnen und so zur Decke umfunktionieren.

Dies ist zwar praktisch, um wie gewohnt zu schlafen, bietet jedoch nicht die gleiche Wärme, wie ein geschlossener Schlafsack. Daher lohnt sich diese Variante überwiegend für wärmere Sommertage oder Urlaube in sehr heißen Regionen.

Dafür eignet sich ein Deckenschlafsack

  • Bewegungsfreiheit für Körper und Beine
  • Kann zur Decke umfunktioniert werden
  • Vorteilhaft in sehr warmen Regionen
  • Kein Schwitzen im Sommer

Der Deckenschlafsack eignet sich optimal für warme Regionen und Camping im Sommer!

Doppelschlafsack: Platz für 2 Personen

Du reist mit deinem Partner oder deiner Partnerin und möchtest selbst beim Campen nicht auf eine abendliche Kuschelzeit verzichten? Dann ist ein Doppelschlafsack definitiv das must-have! Dieser ist aufgebaut wie ein normaler Schlafsack auch, bietet aber Platz für 2 Personen. Hier erfährst du alles rund um Vorteile, Kosten und empfehlenswerte Modelle:

Egal für welches Modell du dich entscheidest, nun stellt sich noch die Frage, welches Material sich am meisten anbietet!

Daunenschlafsäcke: Leicht und gute Wärmeisolation

Natürlich gibt es unter den Schlafsack-Arten auch Unterschiede im Material.

Von Daunen, Kunstfaser und Polyester, bis hin zu Leinen und Baumwolle ist das Angebot groß. Mittlerweile werden allerdings besonders Daunenschlafsäcke immer beliebter bei leidenschaftlichen Campern, da sie ein hervorragendes Verhältnis zwischen kompaktem Packmaß und Wärmeisolation bieten. Wer also einen guten, warm haltenden Schlafsack sucht, der jedoch wenig Platz in Anspruch nimmt, sollte sich für einen Schlafsack aus Daunen entscheiden und schläft auch außerhalb des eigenen Bettes bequem und sorgenfrei.

Folgende Vorteile bietet dir ein Daunenschlafsack:

  • Kompaktes Packmaß
  • Leicht zu verstauen
  • Optimale Wärmeisolation

Kunstfaserschlafsäcke: Preiswert und bequem

Auch zu Schlafsäcken aus Kunstfasern wird sowohl bei langen Campingreisen als auch bei Wochenendtrips oft zurückgegriffen.

Diese halten angemessen warm und sind sehr bequem beim Schlafen. Zusammengerollt ist ein Kunstfaser Schlafsack sehr klein, leicht und unempfindlich und kann daher ganz einfach transportiert werden. Auch wenn du hier einige Abstriche im Vergleich zu Daunenschlafsäcken machen musst, überzeugen sie aufgrund ihrer synthetischen Füllung bei der Abhaltung von Feuchtigkeit und sind in der Regel auch preiswerter als welche aus Daunen.

Die Vorteile eines Kunstfaserschlafsacks:

  • Hält sehr warm und ist bequem
  • Zusammengerollt klein und unempfindlich
  • Hält Feuchtigkeit gut ab
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Lesetipps! Grundausstattung auf dem Campingplatz

Wenn du Campen gehst ist das Wichtigste zunächst einmal ein Zelt, eine Matratze, ein Schlafsack und auch ein Rucksack für unterwegs. Hier findest du also noch weitere Artikel zu der essenziellen Ausstattung, die du für einen Campingurlaub in der Natur brauchst.

Rucksack: Trekking & Daypacks

Rucksack – Du befindest dich in deinem Campingurlaub natürlich nicht nur auf dem Campingplatz selbst, sondern hältst dich die meiste Zeit in der Natur außerhalb auf. Ob kurze Ausflüge, ausgiebige Tagestouren oder Backpacking Trips – was nicht fehlen darf, ist auf jeden Fall ein entsprechender Rucksack, der Platz für alles Wichtige bietet. Lies hier mehr über geeignete Modelle:

Matratze: Isomatte, selbst aufblasend & Co.

Matratze – Neben einem warmen Schlafsack gehört natürlich auch eine weiche Matratze dazu. Vor allem auf längeren Touren sollte auf eine gut isolierte und bequeme Unterlage gesetzt werden, damit der Urlaub zu einem erholsamen Erlebnis wird. Ob Isomatte, Luftmatratze oder komplettes Luftbett – hier findest du alles Wissenswerte:

Häufig danach gelesen: