Verlängerungskabel: Strom auf dem Campingplatz mit CEE Stecker & Adapter

Verlängerungskabel – Wie sorge ich für Strom in meinem Wohnwagen, Wohnmobil und im Campingurlaub mit Dachzelt? Brauche ich fürs Campen eine Steckdose? Das sind wohl die ersten Fragen vieler Camping Anfänger. Die Autobatterie ist viel zu schwach, um mehrere Geräte am Laufen zu halten. Daher ist ein Verlängerungskabel die optimale Lösung, um Strom von den Stromsäulen auf dem Campingplatz zu bekommen. Hier erfährst du alles über Vorteile, Vorschriften und notwendige Stecker.

Stromversorgung auf dem Campingplatz

Damit du nicht dasitzt mit einem Motor, der nicht anspringt, solltest du auf dem Campingplatz niemals die Autobatterie für Strom verwenden. Stattdessen gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste etwas kostspieligere Version wären Solarzellen auf dem Dach mit eingebauten Generator, welcher die generierte Strommenge speichert. Die andere Möglichkeit ist mithilfe eines Stromkabels deinen Wohnwagen oder das Wohnmobil mit Strom zu versorgen.

Möglichkeiten dein Wohnmobil mit Strom zu versorgen:

  • Solarzellen auf dem Dach mit eingebauten Generator
  • Stromkabel an Stromsäulen von Campingplätzen

Für Camper eignet sich definitiv die Variante mit dem Stromkabel. Daher folgt hier nun alles Wissenswerte:

CEE Steckdosen und Adapter beim Campen

Auf den meisten Campingplätzen und in vielen Wohnmobilen und Wohnwagen gibt es einheitliche CEE Steckdosen. Deswegen ist es sehr sinnvoll beim Kauf eines Verlängerungskabels auf einen CEE Anschluss zu achten. Ihr typisches Erkennungsmerkmal sind die dreipoligen blauen Steckdosen.

Falls du bereits ein Kabel ohne CEE Anschluss gekauft hast, oder du mit dem Dachzelt reist und dieses daher über keine Steckdose verfügt, keine Panik! Es gibt ja auch noch die CEE Adapter. Lies hier alles zum Thema Strom auf dem Campingplatz, insbesondere durch CEE Steckdosen:

Kauf und Nutzung: Darauf solltest du achten

Verlängerungskabel ist nicht gleich Verlängerungskabel!

Bei deinem Kauf gibt es einige Aspekte, die du berücksichtigen solltest. Am Ende des Tages sorgt das Verlängerungskabel für mehr als nur die Stromzufuhr. Dein gesamter Campingausflug hängt indirekt davon ab. Vermeide schlechte Laune von der enttäuschten Familie, wenn der Strom ausfällt und die Milch im Kühlschrank klumpig geworden ist.

Das geht ganz einfach, indem du zuerst auf die Nennleistung deines Kabels achtest. Je mehr Strom deine Elektrogeräte verbrauchen, desto mehr Watt bzw. Nennleistung muss das Kabel unterstützen können.

Tipps: Leistung, Qualität und Isolierung

Die DIN EN Anforderung sollte erfüllt sein, sodass das Kabel trotz starker Beanspruchung sicher und funktionsfähig ist.

Es ist normal, dass wenn du mehrere Meter entfernt von der Stromquelle parkst, andere Fahrzeuge über dein Stromkabel fahren könnten. Nichtdestotrotz solltest du es so verstauen oder anbringen, dass möglich wenig Fläche auf dem Boden ist. Dann ist es unwahrscheinlicher, dass dieses platt gefahren wird. Bei einer guten Isolierung sollte, aber nicht mal das ein Problem sein.

Spare außerdem nicht an den falschen Ecken! Wie bereits erwähnt, ist das Verlängerungskabel die Quelle deines Stroms. Ein günstiges Kabel mit Wackelkontakt macht sich beim Campingausflug bemerkbar, wenn die ganzen Lebensmittel ungenießbar werden.

Alle Tipps zusammengefasst:

  • Nennleistung je nach Bedarf der Elektrogeräte
  • DIN EN Anforderung erfüllt
  • Gute Isolierung und stabiles Kabel
  • Kabel nicht auf dem Boden lassen
  • Nicht an den falschen Ecken sparen
  • Beim Verkäufer gut beraten lassen

Schaffe dir vorab eine Kabeltrommel an

Kabeltrommel – Auch praktisch ist eine Kabeltrommel, da du so das komplette Stromkabel sorgfältig und ordentlich aufgerollt hast und es unterwegs nicht verknotet im Auto rumliegt.

Falls du noch auf der Suche nach einer passenden Kabeltrommel sein solltest, kannst du gerne einen Blick auf die Kabeltrommel von CAMPWERK werfen. Diese kann in 25m oder 40m Länge gekauft werden und ist mit ergonomischem Handgriff ausgestattet, sodass die perfekte Kabelführung beim Auf- und Abrollen garantiert wird.

Dir stehen drei Schutzkontakt-Steckdosen zur Verfügung, wobei diese mit selbstschließendem Deckel versehen und dadurch spritzwassergeschützt sind. Nicht zu Vergessen natürlich ein Überhitz-Schutz und entsprechende Warnleuchte.

Du benötigst noch eine Kabeltrommel? Schau einfach bei CAMPWERK im Shop vorbei:

Weitere Artikel: Strom beim Outdoor Camping

Alternativ findest du hier weitere interessante Artikel zum Thema Stromversorgung beim Campen, die du dir für wissenswerte und hilfreiche Tipps und Informationen durchlesen kannst.

CEE Stecker: Stromanschluss auf dem Campingplatz

CEE Stecker – Die Stecker und Stromanschlüsse auf Campingplätzen wurden europaweit vereinheitlicht und fallen in der Regel sofort durch die blaue Farbe auf. Daher solltest du darauf achten, solch einen Anschluss zu besitzen, beziehungsweise einen entsprechenden Adapter dabei zu haben. Hier erfährst du alles Wichtige, was du zum CEE-Stecker wissen musst:

Kabeltrommel: Vorteile & Vorschriften

Kabeltrommel – Wenn du über eine Kabeltrommel verfügst, brauchst du dir keine Gedanken über die nächstgelegene Steckdose zu machen, da du deine Geräte bei Bedarf ganz einfach von deinem Wagen aus anschließen kannst. Vor allem wenn du mit Kindern reist, erleichtert dir eine Kabeltrommel die Zeit enorm, wenn du nach einem langen Tag abends auf dem Campingplatz die Matratzen möglichst schnell aufpusten willst oder die Handys laden musst. Lies hier mehr:

Batterie: Lebensdauer, Kapazität & Stärke

Batterie – Nicht immer ist eine Stromsäule in der Nähe, vor allem auf längeren Durchfahrten. Dabei reicht die Starterbatterie gerade mal für die notwendigsten Funktionen im Fahrerhaus. Der Fernseher im Wohnwagen würde diese zu sehr überlasten. Genau deswegen ist es wichtig sich im Voraus über die verschiedenen Modelle zu informieren. Hier erfährst du alles über Lebensdauer, Kapazität und Stärke von Startbatterie und Bordbatterie:

Häufig danach gelesen: