10% op alles! CAMPWERK Zwarte Week!

Wasseraufbereitung: Outdoor Methoden für Trinkwasser beim Camping

Wasseraufbereitung – Wenn du mit dem Faltcaravan oder Dachzelt im Campingurlaub bist, ist es naheliegend, dass viele Outdoor Aktivitäten, wie Wandern, Radfahren, Klettern oder auch Wassersport auf der To do Liste stehen. Besonders im Sommer, aber auch beim Wintercampen, ist es dabei sehr wichtig immer ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen! Um auch unterwegs ganz spontan Wasser aus einem Fluss oder See trinken zu können, sind Wasserbehälter und Filter zu empfehlen, die du bei deinen Ausflügen in der Natur immer dabei haben solltest. Hier erfährst du alles zur Wasseraufbereitung.

So hast du auf Ausflügen immer Trinkwasser parat

Auch wenn du bei Wanderungen und Naturausflügen immer eine Wasserflasche dabei haben solltest, kann es sein, dass dir an sehr langen Tagen mal das Wasser ausgeht.

Dennoch solltest du gerade bei warmem Wetter immer genügend trinken, um nicht zu überhitzen und dich mit quälenden Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit herumschlagen zu müssen. Keine Sorge, auch ohne deinen mitgenommenen Wasservorrat musst du nicht verzweifeln!

Gute Gründe, immer ausreichend Wasser zu trinken:

  • Wasser verhindert Dehydrierung
  • Wasser fördert die Leistungsfähigkeit
  • Wasser stärkt dein Immunsystem
  • Wasser fördert die Konzentrationsfähigkeit
  • Wasser verringert die Giftstoffe im Körper
  • Wasser regt die natürliche Verdauung an
  • Wasser fördert die Durchblutung der Haut(=besseres Hautbild)

Filter oder Tabletten falls das Wasser ausgehen sollte

Mit portablen Wasserfiltern und entsprechenden Behältern ist es kein Problem, deinen Wasservorrat so gut wie immer und überall ganz einfach aufzufüllen. Eine Trinkwasseraufbereitung beim Campen ist also sinnvoll und äußerst hilfreich bei einer mehrtägigen Campingreise in der Natur!

Egal ob der nächste Bach, See oder Fluss – Zwar sollte gerade als Camping Anfänger niemals einfach ohne Bedenken aus irgendwelchen Gewässern getrunken werden, allerdings kannst du beispielsweise mit Wasserentkeimungsmitteln oder passenden Filtern jedes Wasser trinkbar zubereiten.

Denke auf Ausflügen immer daran, ausreichend zu trinken!

Folgende Outdoor Methoden zur Wasseraufbereitung sind sinnvoll:

Wasserentkeimung: Chemische Zubereitung von Wasser

Meistens stößt du in der Natur früher oder später auf eine Wasserquelle. Aus dieser solltest du zwar nicht sofort trinken, dennoch reicht in der Regel schon eine chemische Wasseraufbereitung in Form einer Tablette.

Du kannst also das Wasser aus einem Fluss oder See abfüllen und oftmals durch dafür ausgelegte, wasserentkeimende Tabletten ergänzen. Diese schützen vor verdrecktem Wasser, Keimen, Bakterien und Gerüchen, wodurch du das Wasser schon nach wenigen Sekunden bereits ohne Bedenken genießen und deinen Ausflug ganz entspannt mit aufgefülltem Wasservorrat fortsetzen kannst.

Diese Vorteile bieten dir Wasserentkeimungstabletten:

  • Chemische und entkeimende Wasseraufbereitung
  • Beliebiges Wasser kann direkt gereinigt werden
  • Schneller Prozess: Sofort trinkbar
  • Tabletten nehmen nicht viel Platz in Anspruch
  • Können immer mit transportiert werden

Bakterienfreies Trinkwasser durch Wasserfilter

Eine andere Möglichkeit, um schnell und einfach an Trinkwasser zu kommen, ist ein Wasserfiltersystem, Seewasser in Trinkwasser zu ändern.

Die meisten Filter sind heutzutage nicht sonderlich groß, aber sind dennoch effektiv genug, um etwa 99,9% aller Bakterien und Keime zu vernichten. Oft bestehen diese Filter entweder aus Keramik oder Kunststoff und passen aufgrund ihrer Handlichkeit ganz leicht in deinen Rucksack, um sie unterwegs immer dabei zu haben. Sie bestehen aus einer Pumpe, durch die das Wasser über einen Filter in deinen Wasserbehälter gelangt. Ab da an ist es direkt trinkbereit und kann nach Belieben abgefüllt werden.

Die Vorteile von Wasserfiltern:

  • Vernichtet 99,9% aller Bakterien und Keime
  • Klein und handlich
  • Leicht zu transportieren
  • Überall einsetzbar
  • Schneller Prozess

Lesetipps! Trinkflaschen & Wasserkanister

Alternativ kannst du hier noch weitere spannende und hilfreiche Artikel zur Wasserversorgung beim Campen lesen!

Trinkflasche: Das A&O beim Camping

Trinkflasche – Eigentlich solltest du am Tag mindestens 2 Liter Wasser trinken. Wenn du beim Campen den ganzen Tag lange unterwegs bist und anstrengende Touren, Wanderungen und Freizeitaktivitäten unternimmst, am Besten noch mehr. Dafür ist es wichtig immer auch eine gute, handliche und haltbare Trinkflasche dabei zu haben, die du bei Bedarf immer auffüllen kannst. Lies hier mehr:

Wasserkanister: Trinkwasser auf dem Campingplatz

Wasserkanister – Der erste Schritt, um beim Campen ausreichend Wasser zu sich zu nehmen, ist schon mal mit einer passenden Trinkflasche getan. Dennoch solltest du zudem über einen Wasserkanister verfügen, den du auf dem Campingplatz lagern kannst. Diese sind zudem vielseitig einsetzbar und eignet sich daher nicht nur als Trinkwasser, sondern darüber hinaus auch zum Waschen oder Kochen von Lebensmitteln. Hier erfährst du alles über die besten Varianten und Modelle:

Häufig danach gelesen: