Camping in Dresden: Spaziergänge, Radtouren & Sightseeing in der Umgebung – Urlaubstipps

Camping in Dresden – Jährlich zieht es zahlreiche Touristen in die Hauptstadt von Sachsen. Neben einer charmanten Altstadt, bietet Dresden wunderschöne Parks, Naturschauspiele und eine lebendige Innenstadt. Mit einem Dachzelt oder Zeltanhänger ausgestattet, verpasst du kein Abenteuer und kannst deinen Urlaub in Dresden voll und ganz genießen. Neben zahlreichen Campingplätzen im Umland, gibt es auch Stadtcampingplätzen, damit du der urbaneren Landschaft ganz nah sein kannst. Hier erfährst du alles Wichtige über die Stadt, beliebte Unternehmungen und Urlaubstipps.

Kunst, Kultur und Natur für die ganze Familie

Wer an Dresden denkt, der denkt an barocke Bauwerke, Museen, altmodische, traditionelle Stadtteile und ostdeutsche Mentalität.

Tatsächlich hat die Stadt aber auch abgesehen der kulturellen Highlights einiges zu bieten. Wunderschöne idyllische Landschaften, grüne Parkanlagen und Wälder laden zu ausgiebigen Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren ein. Um die Naturhighlights voll und ganz auszukosten, ist Dresden also nicht nur für einen Städtetrip zu empfehlen, sondern auf jeden Fall auch für den Campingurlaub!

Die Highlights von Dresden:

  • Grüne Parkanlagen
  • Naturnahe Radwege
  • Belebte Innenstadt
  • Landschaftliche Highlights
  • Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Bevor wir nun genauer auf unsere Urlaubstipps eingehen, folgen hier einige generelle Informationen über Dresden:

Karte & Lage: Dresden (Sachsen)

Dresden ist die Hauptstadt von Sachsen und befindet sich nahe der tschechischen und polnischen Grenze im Osten Deutschlands. Im Flächenvergleich bundesdeutscher Großstädte steht Dresden mit 328,28 km² nach Berlin, Hamburg und Köln an 4. Stelle.

Tour durch Dresden: Reisetipps für deinen Urlaub

Um dir einen noch besseren Eindruck von deinem nächsten Urlaubsziel Dresden zu machen, kannst du dir hier ein spannendes Video mit einem Rundgang durch die Stadt mit all seinen Sehenswürdigkeiten anschauen.

Kommen wir nun zu unseren konkreten Urlaubstipps:

Sightseeing: Top 5 Highlights und Aktivitäten

Schon lange gilt die sächsische Stadt Dresden als Kunst- und Kulturstätte von Weltrang. Sie war sogar von 2004-2009 Weltkulturerbestätte der UNESCO. Mit über 50 Museen, mehr als 35 Theatern und Kleinkunstbühnen, sowie zahlreichen bekannten Bauwerken verschiedener Epochen kann man in Dresden so einiges bewundern.

Neben einer ausgeprägten Kultur, kommt der Spaß jedoch nicht zu kurz. Grünflächen und Parkanlagen laden zum Sonnen, Entspannen und Spielen mit der ganzen Familie ein.

Das musst du in Dresden unbedingt erlebt haben:

  • Besichtigung des Dresdener Zwingers
  • Bummeln am Neumark
  • Besuch der Frauenkirche
  • Ausflug in die Semperoper

Meine top 5 Tipps:

Dresdener Zwinger: Wahrzeichen & grüne Parkanlage

Dresdner Zwinger – Der Dresdner Zwinger ist wohl das bekannteste und bedeutendste Bauwerk des Spätbarocks und gilt mit seinem Kronentor und der prunkvollen Fassade als Wahrzeichen der Stadt.

Jährlich kommen tauenden Besucher, um durch die Gänge der Anlage zu flanieren und die eindrucksvollen Bauten zu bewundern. Die großzügige Anlage mit Springbrunnen, Rasen und Galerien ist komplett begehbar und lädt in der warmen, wie auch kalten Jahreszeit zum Flanieren ein.

Die Highlights des Wahrzeichens:

  • Bedeutendstes Bauwerk des Spätbarocks
  • Wahrzeichen der Stadt
  • Prunkvolle Fassaden und eindrucksvolle Bauten
  • Anlage mit Springbrunnen, Rasen und Galerien

Bummeln durch den Neumarkt und die Innenstadt

Neumarkt – Die Dresdener Innenstadt ist bunt, lebendig und lädt auf jeden Fall zum Bummeln ein.

Der Neumarkt als der wohl bekanntester Platz in der Innenstadt. Er wurde schrittweise in Anlehnung an seine einstige prachtvolle Barockgestaltung neu rekonstruiert und bietet somit ein einmaliges Bild. Edle Bauten und originalgetreu nachgestellte Fassaden geben der historischen Stadt einen ganz besonderen Flair. Hier macht ein Spaziergang besonders Spaß!

  • Bunte, lebendige Innenstadt
  • Edle Bauten und historische Fassaden
  • Charmanter Flair zum Bummeln

Radfahren entlang grüner Wiesen und Wälder

Rad fahren – Was du dir auch nicht entgehen lassen solltest, ist eine Fahrradtour entlang der vielen grünen Wiesen und Wälder.

Bestaune die idyllischen Landschaften und bunte Artenvielfalt und hole dir bei einer Pause ein leckeres Eis. Beim Fahrradfahren kannst du die Stadt mitsamt seiner kulturellen und landschaftlichen Highlights am besten erkunden, also leih dir ein Fahrrad aus und plane eine Radtour mit deinen Liebsten.

Grüne Wälder und naturnahe Radwege – Dresden hat einige Ecken, die sich wunderbar für Radtouren anbieten!

Eine Familie fährt bei sonnigem Wetter durch einen Wald

Frauenkirche: Wahrzeichen für Toleranz und Frieden

Frauenkirche – Die bekannte Frauenkirche in Dresden ist eine evangelisch-lutherische Kirche des Barock und steht am Dresdner Neumarkt.

Sie gilt weltweit als Wahrzeichen für Toleranz und Frieden und lockt jährlich viele Besucher ein. Das Sakralbauwerk gilt als eines der größten Sandsteinbauten der Welt. Die Frauenkirche ist täglich von 10 bis 18 Uhr zur Besichtigung geöffnet, allerdings mit regelmäßigen Einschränkungen bei Veranstaltungen und Konzertproben.

Infos rund um die Frauenkirche:

  • Wahrzeichen für Toleranz und Frieden
  • Eines der größten Sandsteinbauten der Welt
  • Möglichkeit zur Besichtigung

Erkunde das bekannte Opernhaus bei einem Spaziergang

Semperoper – Die Dresdner Semperoper ist das bekannteste Opernhaus Deutschlands. Sie wurde zwischen 1838 und 1841 von Gottfried Semper erbaut. Die Semperoper befindet sich am Theaterplatz im Stadtkern von Dresden in der Nähe der Elbe. Sie ist nach ihrem Architekten Gottfried Semper benannt.

Erkunde die Oper bei einem ausgiebigen Spaziergang. Auch von außen lohnt es sich bereits, das Bauwerk zu bestaunen.

Mach einen Ausflug in die nahe Umgebung

Wer einen Urlaub in Dresden plant, der sollte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, die Umgebung der sächsischen Stadt zu erkunden.

Nur eine kurze Autofahrt entfernt, liegen die Städte Chemnitz und Leipzig. Wer einen Abstecher ins unmittelbare Nachbarland Tschechien machen möchte, der braucht nur knapp 1 Stunden und 45 Minuten weiter östlich fahren und gelangt in die prachtvolle Stadt Prag.

Entdecke die beeindruckende Altstadt von Chemnitz

Chemnitz – Chemnitz liegt in unmittelbarer Nähe zu Dresden und lohnt sich definitiv für einen Tagesausflug.

Die Stadt liegt im Südwesten von Sachsen und ist dessen drittgrößte Großstadt nach Leipzig und Dresden. Hier erwarten dich neben erstaunlichen Bauten auch einige landschaftliche Highlights, die du optimal bei einem Spaziergang oder einer Wanderung erkunden kannst.

Nur knapp eine Stunde von Dresden entfernt, befindet sich Chemnitz!

Besuche prunkvolle Bauten & farbenfrohe Parks in Leipzig

Leipzig – Eine Fahrt von Dresden nach Leipzig dauert ca. 1 1/2 Stunden und ist auf jeden Fall die Reise wert. Denn wer schon einmal in Leipzig war, der weiß, dass die Stadt durch wunderschöne Bauten, eine belebte Innenstadt, zahlreiche Grünflächen, ein hohes Aufkommen von Kulturangeboten und traditionellen Charme nur so trotzt.

Die Stadt ist nicht nur historisches Zentrum der Wirtschaft für Mitteldeutschland, sondern auch ein beliebter Urlaubsort für die ganze Familie. Hier erfährst du mehr über Unternehmungen und Highlights:

In rund 1 1/2 Stunden erreichst du Leipzig!

Prag: Plane einen Tagesausflug in die Goldene Stadt

Prag – Die Hauptstadt von Tschechien ist weniger als 2 Stunden mit dem Auto entfernt von Dresden, allerdings lohnt sich eine Reise in die prunkvolle Stadt allemal. Die sogenannte „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild. Sehenswürdigkeiten wie die Prager Burg, die Karlsbrücke und die mittelalterliche Rathausuhr, locken jährlich mehr als fünf Millionen ausländische Touristen an.

Aber auch abgesehen der Sehenswürdigkeiten gibt es hier einige spannende Unternehmungen. Damit zählt die Stadt zu einem beliebten touristischen Ziel und zu den meistbesuchten Städten Europas. Hier erfährst du mehr: 

Wer denkt, man könnte in Großstädten nicht gut Campen, der liegt falsch. Ein Städtetrip lässt sich wunderbar mit einem Camper oder Dachzelt bestreiten. Denn mittlerweile bieten viele Großstädte in Deutschland und ganz Europa Stadtcampingplätze an.

Unterkunft: Hotel, Ferienwohnung oder Campingurlaub?

Natürlich kannst du dir mitten in der Stadt von Dresden ein Hotel oder eine Ferienwohnung suchen. Um all die wunderschönen kulturellen und landschaftlichen Highlights bestmöglich auskosten zu können, solltest du aber auf jeden Fall Campen gehen!

Dadurch kannst du deine Reiseroute ganz individuell planen, bist nicht nur an einen einzigen Ort gebunden und kannst jeden Tag ganz frei und spontan entscheiden, wie dein Tag abläuft und wo du als nächstes hinfahren möchtest. Beim Campen kannst du deinen Urlaub und die Atmosphäre in der Natur bis in die Abendstunden auskosten und so eine unbeschwerte und unvergessliche Zeit mit deinen Liebsten verbringen.

Deshalb solltest du in Dresden Campen gehen

Camping bietet dir ein Freiheitsgefühl, Naturverbundenheit, Flexibilität und Entspannung pur!

Du kommst auf jeden Fall günstiger bei rum, als in einem Hotel oder einer Ferienwohnung und deinen Kindern, beziehungsweise deinem Hund, werden mehr Freiheiten geboten!

Mit einem Dachzelt auf deinem Auto hast du einen komfortablen Schlafplatz, der dir jederzeit und überall zur Verfügung steht. Je nachdem ob du mit deinem Partner oder deiner Partnerin unterwegs bist, oder mit der ganzen Familie reist, gibt es das passende Zelt für 2, 3, 4 oder 5 Personen. Lies hier mehr über verschiedene Modelle, Dachlast, Aufbau und Preise: Dachzelt fürs Auto.

Vorteile eines Campingurlaubs:

  • Flexible Reisegestaltung
  • Freie und spontane Tagesplanung
  • Du bist nicht nur an einen Ort gebunden
  • Naturverbundenheit bis in die Abendstunden
  • Intensive Zeit mit deinen Liebsten
  • Hoher Komfort und Luxus mit einem Dachzelt
  • Kostengünstige Reisemöglichkeit
  • Familien- und Hundefreundlich

Einer der besten Gründe, Campen zu gehen: Nicht nur deine Kinder, sondern besonders auch dein Hund hat hierbei alle Freiheiten!

Aber welche Jahreszeit eignet sich eigentlich am besten für einen Campingurlaub in Dresden?

Dresden: Temperaturen und Trend

Wetter – Dresden liegt mit seinem humiden Klima in der kühl-gemäßigten Klimazone. Die höchste Durchschnittstemperatur liegt bei 23 Grad im Juli und die niedrigste bei 1 Grad im Januar. Die beste Reisezeit für einen Urlaub hier ist also in den Sommermonaten zwischen Mai und September, da du zu dieser Jahreszeit angenehme Temperaturen und wenig Niederschlag erwarten kannst.

Aber auch Wintercamping hat seinen Reiz, da die Stadt nicht so überlaufen ist und du dich auf wunderschöne Landschaften im Winter-Wunderland-Charme freuen kannst.

  • Höchste Durchschnittstemperatur: 23 Grad im Juli
  • Niedrigste Durchschnittstemperatur: 1 Grad im Januar
  • Beste Reisezeit: Zwischen Mai und September

Wetter heute / in 3 Tagen

Du hast vor in den nächsten Tagen nach Dresden zu reisen? Dann solltest du für jede Wetterlage gewappnet sein. Hier findest du bereits eine Wetterprognose für heute und die kommenden Tage:

Lesetipps: Camping in Sachsen

Aktivurlaub ist angesagt? Das Bundesland Sachsen gilt als eine der beliebtesten Regionen dafür. In den Bergen des Bundesland und der Flusslandschaft gibt es mit Campingzubehör, wie einem Dachzelt für Familien, Pärchen und Singles unheimlich viel zu erleben. Aber auch Sachsens Städte erfreuen sich großer Beliebtheit. Reisetipps zu Orten wie Dresden und Leipzig findest du hier:

Urlaub in Deutschland

Deutschland – Die meisten Deutschen zieht es in den warmen Süden nach Italien, Frankreich oder Spanien, dabei hat gibt es in Deutschland soviel zu entdecken. Tiefblaue Seen, blühende Natur und der süße Geruch von Freiheit. Dem monotonen stressigen Alltag entfliehen und die Freiheit genießen, ob in der freien Natur, in den größten Metropolen oder an den schönsten Traumstrände. Das und viel mehr in geht in den vielseitigen Regionen Deutschlands. Hier erfährst du mehr:

Häufig danach gelesen: