Black Weekend vom 27.-30. November 10 % Rabatt auf alles – außer Tiernahrung!

Dachzelt Toyota: Camping mit Land Cruiser, Hilux und Toyota RA4

Toyota Dachzelt kaufen – Wer mit dem Auto reisen möchte ist spontan und flexibel. Neben dem Auto zelten kann dabei aber umständlich und ungemütlich sein. Wer wert auf einen gewissen Komfort legt und dennoch den Charme des Zeltens nicht verlieren möchte, für den ist ein Dachzelt genau die richtige Wahl! Dachzelte sind schnell aufgebaut und mit dir mobil, und sie passen auf quasi jedes Autodach, also mit Sicherheit auch auf deinen Toyota. Ob Land Cruiser, Hilux oder RAV4: Mit Dachträgern oder einer Ladefläche kannst du mit Toyota und Dachzelt sofort in dein nächstes Camping Abenteuer starten.

Welches Dachzelt passt auf meinen Toyota?

Gute Nachrichten, im Prinzip jedes! Wie schon in unserem Artikel zu Automarken beschrieben, lassen sich Dachzelte auf so gut wie jedes Auto montieren. Vom Mini, bis zum VW Bus, wie hier im Beispiel zu sehen. Bevor das Dachzelt fest angebracht wird, wird zunächst ein Dachträger montiert. Lies hier mehr über:

Und jetzt direkt zu den Toyota Offroad Modellen für echte Camping Abenteuer.

Toyota Offroad: Camping mit Land Cruiser & Hilux Pick-up

Toyota steht nicht nur für langlebige Kleinwagen, sondern auch für Offroad Action. Der japanische Autohersteller hat einige geländegängige Modelle im Repertoire, die den Namen Geländewagen verdienen. Allein der Urvater des Toyota Land Cruiser ist bereits über 60 Jahre alt und somit vereint Toyota Tradition und Innovation bei der Entwicklung seiner Offroad Modelle. Was die jeweiligen Geländewagen zu bieten haben, das erfährst du hier anhand zweier Beispiele.

Beliebte Toyota Offroad Modelle sind zum Beispiel der Toyota Land Cruiser und der Hilux Pick-up.

Land Cruiser: Offroad Wagen mit über 60 Jahren Erfahrung, Zuverlässigkeit & Sicherheit

Der Land Cruiser ist der Urvater der Offroad-Modelle bei Toyota. Er ist ein klassischer Geländewagen und bereits seit über 60 Jahren im Repertoire des Autoherstellers. Er vereint Komfort und Funktionalität und kann durch viele nützliche Eigenschaften fürs Gelände aufwarten: hohe Wattiefe, Steigfähigkeit von mehr als 30%, Differentialsperre, große Bodenfreiheit, eine hohe Zugkraft und einiges mehr. Er ist für jedes Gelände die richtige Wahl und bietet neben seiner umfassenden Geländegängigkeit auch eine Menge Stauraum.

Toyota setzt bei diesem Modell vor allem auf Zuverlässigkeit, Robustheit und Sicherheit, um auch abseits von befestigten Straßen entspannt fahren zu können. Er hat zwar nicht so viel PS wie beispielsweise die Mercedes G-Klasse, kann aber durch einen durchschnittlich wesentlich niedrigeren Kraftstoffverbrauch aufwarten.

  • Leistung: 130 kW / 177 PS
  • 0 – 100 km/h: ~ 10,3 s
  • Höchst­geschwindigkeit 175 km/h
  • Verbrauch (komb.): 7,2 l/100km

Hier siehst du den Toyota im exklusiven Test bei Auto Profis. Sie prüfen das Offroad Modell auf Herz und Nieren und zeigen dir, was der Geländewagen Klassiker so alles drauf und unter der Haube hat – auf der Straße und im Gelände.

Oder auch der Toyota Hilux, der als Pick-up auch beliebt fürs Gelände ist.

Hilux: „Unbesiegbarer“ Pick-up mit niedrigem Verbrauch und Offroad Qualitäten

Der Toyota Hilux ist ein TV-Star: der Name „Invincible“ (unbesiegbar) ist dabei Programm: in der Serie Top-Gear wurde er frontal gegen einen Baum gefahren und in die Luft gesprengt, doch auch nach dieser Malträtierung lief der Motor des Pick-ups noch. Realitätsfern oder nicht, was klar ist: der Toyota Hilux ist ein Klassiker und sowohl fürs Gelände, als auch für die Straße geeignet – und dabei in der Tat von der Natur nahezu unbesiegbar. Er ist ein unverwüstlicher Schwerathlet mit einer verblüffend komfortablen Inneneinrichtung. Er bietet Komfort genauso wie Zugkraft und Geländegängigkeit und ist mit einem vergleichsweise recht niedrigem, durchschnittlichem Kraftstoffverbrauch die perfekte Wahl für deinen nächsten Offroad-Trip!

  • Leistung: 110 KW / 150 PS
  • 0 – 100 km/h: ~ 12,8 s
  • Höchst­geschwindigkeit: 170 km/h
  • Verbrauch (komb.): 6,7 – 6,9 l/100km

Hier wird der Klassiker unter den Pick-ups, der Toyota Hilux von Auto Experten unter die Lupe genommen. Du erhältst spannende Infos über das Modell und einen umfassenden Test über Leistung und Ausstattung, sowie die Vorstellung eines Geländetests.

Meist verkaufte Modelle: RA4, Corolla und Camry

Zu den meist verkauften Toyota Modellen gehören zum Beispiel der RA4, der Camry und allen voran der Toyota Corolla. Toyota ist ein japanischer Autohersteller, dessen Modelle es weltweit auf die Straßen geschafft haben – so auch in Deutschland. Der Toyota Corolla beispielsweise ist das weltweit meistverkaufte Auto und damit absoluter Spitzenreiter was die Verkaufszahlen angeht. Hier findest du die 3 beliebtesten Toyota Modelle mit Leistungsprofil und einer kurzen Zusammenfassung.

Toyota RA4: SUV mit viel Stauraum, Allrad-Antrieb und „Trail Mode“

Der Toyota RA4 ist quasi die Keimzelle der SUV-Modelle. Seit 1994 ist er auf dem Markt und wurde seitdem stets weiterentwickelt. Highlight war und ist hier: beim RA4 wird nicht (wie bei Geländewagen vorher üblich) ein Leiterrahmen verwendet, sondern eine selbsttragende Karosserie. Damit ist der Wagen noch dynamischer und dank Allrad-Antrieb und Trail Mode auch geländegängig. Er hält nicht so viel widrigen Umständen Stand wie der Land Cruiser oder der Hilux, doch ist für „einfachere“ Offroad-Strecken als SUV absolut geeignet.

  • Leistung: 91 – 114 KW / 124 – 155 PS
  • 0 – 100 km/h: ~ 10,7 s
  • Höchst­geschwindigkeit: 180 – 195 km/h
  • Verbrauch (komb.): 4,7 – 7,3 l/100km

Hier wird dir der Toyota RA4 (2019) vorgestellt, dessen Neuerung die Hybrid-Funktion ist, er ist also auch als Elektrofahrzeug nutzbar. Was der RA4 so drauf hat und durch welche Leistungen und Features er so unter der Haube hat, das haben hier die Profis für dich herausgefunden.

Corolla: meistverkauftes Auto der Welt

Der Toyota Corolla ist das meistverkaufte Auto der Welt, global gesehen die klare Nummer eins. Er ist seit 1966 im Modellprogramm und wurde bislang fast 50 Millionen Mal produziert. Er ist als Mittelklasse- oder auch Kompaktklasse-Wagen bekannt und daher die perfekte Wahl für viele Menschen, die nach einem vergleichsweise günstigen Auto mit guter Leistung suchen. Er wurde seit seiner Veröffentlichung immer wieder verbessert und mit neuesten Innovationen optimiert, wie nun beispielsweise mit einem Hybrid-Antrieb. Der Corolla ist ein echter Verkaufsschlager und Toyota Klassiker.

  • Leistung: 72 – 112 KW / 98 – 184 PS
  • 0 – 100 km/h: 7,9 – 10,9 s
  • Höchst­geschwindigkeit: 180 km/h
  • Verbrauch (komb.): 3,3 – 3,9 l/100km

Hier wird dir der Toyota Corolla (2019) mit einer ersten Fahrt, einer Erklärung und der entsprechenden Review von einem Autoexperten vorgestellt. Lerne den neuen Corolla und all seine Facetten in diesem Video etwas besser kennen.

Camry: Wagen der Mittelklasse ist Verkaufsschlager, auch als Hybrid erhältlich

Der Toyota Camry ist neben dem Toyota Corolla wohl das verkaufsstärkste Modell. Der Camry ist ein Mittelklasse Wagen, mit dem Toyota den Wechsel vom Heck- zum Frontantrieb bei dieser Wagenklasse vollzog. Er ist ein Allrounder, der zum Teil nicht nur als Limousine, sondern auch als Kombi erhältlich ist. Er ist ein unauffälliger aber durchaus leistungsstarker Wagen und kommerziell der absolute Vorreiter seiner Klasse. Der Camry gilt als komfortable Langstreckenlimousine.

  • Leistung: 160 KW / bis zu 218 PS
  • 0 – 100 km/h: ~ 8,3 s
  • Höchst­geschwindigkeit: 180 km/h
  • Verbrauch (komb.): ~ 5,5 l/100km

Hier wird dir der Verkaufsschlager Toyota Camry in Neuauflage als Hybrid vorgestellt. Was alt, was neu ist und was die Limousine alles zu bieten und unter der Haube hat, das haben in diesem Video Autoexperten für dich herausgefunden und zusammengefasst.

Dachzelt Empfehlung für deinen Toyota

Wer mit Auto reisen und dennoch das Gefühl des Camping haben möchte, der ist mit der Wahl zu einem Dachzelt genau richtig. Dieses mobile und schnell aufgebaute Gadget macht deinen nächsten Camping Trip zu einer ganz neuen Erfahrungen und einer sicherlich unvergesslichen Reise. Sie passen auf fast jedes Autodach und sind damit universell einsetzbar. Welche Modelle es gibt und was sie jeweils ausmacht, das erfährst du im Folgenden.

  1. Adventure: 2-3 Personen Dachzelt
  2. Skycamp: 1-4 Personen Dachzelt
  3. Skycamp Mini: 1-2 Personen Dachzelt
  4. X-Cover: Zusätzliche Sportausrüstung bis 4 Personen

Adventure: 2-3 Personen Dachzelt

Bei keinem anderen Zelt von CAMPWERK sind Sie dem Sternenhimmel so nah. Im bequemen Schlafplatz auf dem Dach Ihres Autos oder Anhängers. Das „Adventure“ Dachzelt ist unsere Lieblingslösung, wenn wir am Wochenende spontan mit dem Auto die Hektik des Alltags hinter uns lassen wollen. Hier steht ganz eindeutig der Spaß im Vordergrund – und das unkomplizierte Handling.

Skycamp: 1-4 Personen Dachzelt

Egal, ob du mit der Familie im Kleinwagen ein schönes Wochenende in der Natur verbringen, oder mit dem Geländewagen Abenteuer erleben und die entlegensten Orte unserer Welt entdecken wollen. Das iKamper Skycamp Dachzelt ist unsere Lieblingslösung, wenn wir spontan mit dem Auto die Hektik des Alltags hinter uns lassen wollen. Hier steht ganz eindeutig der Spaß im Vordergrund – aber vor allem das unkomplizierte Handling.

Skycamp Mini: 1-2 Personen Dachzelt

Das Skycamp Mini ist der kleine Bruder des beliebten Skycamp Dachzeltes. Das Skycamp Mini bietet den gleich schnellen Aufbau (1 Minute!) wie das Skycamp, jedoch verfügt es über eine kürzere Hartschale. Perfekt für die Ladefläche oder Pickup Kabine, für ein kleineres Fahrzeug oder um Platz auf dem Dach für weiteres Zubehör zu sparen.

Darf es ein bisschen kleiner sein? Sogar Mini auf dem Mini, bei top Komfort! Lies hier mehr:

X-Cover: Zusätzliche Sportausrüstung bis 4 Personen

Die nächste Revolution im Dachzeltbereich! Bisher war mit einem Dachzelt der Platz für zusätzliche Sportausrüstung erschöpft. Mit dem neuen iKamper X-Cover ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Das X-Cover ist ein Multitalent.

Montage, Aufbau und Tipps

Wenn du dich für ein Dachzelt entschieden hast oder überlegst dir eines zuzulegen, sind Montage und Aufbau natürlich ein zentrales Thema. Was es bei Montage und Aufbau eines Dachzeltes zu beachten gibt, welche Automarken sich eignen und welche Alternativen zum Dachzelt es für deine Camping Reise mit dem Auto noch gibt, das erfährst du im Folgenden.

  1. Montage und Aufbau
  2. Automarken
  3. Dachzelt Alternative: Zeltanhänger
  4. Zeltbefestigung: Material & Werkzeug

Montage und Aufbau

Dachzelt Aufbau – Wie funktioniert die Montage von Dachzelten auf Autos und wie baust du dein Dachzelt später auf? Hier findest du die Antwort! Wie schon zu Beginn beschrieben, lassen sich Dachzelte auf so gut wie jedes Auto montieren. Vom Mini, bis zum VW Bus, wie hier im Beispiel zu sehen. Bevor das Dachzelt fest angebracht wird, wird zunächst ein Dachträger montiert. Ein Blick hinter den Kulissen!

Automarken im Überblick

Mal wieder raus in die Natur? Mit einem Dachzelt auf dem Auto bist du sofort unterwegs, egal ob alleine oder mit der Familie. Dachzelte bieten je nach Modell eine Menge Platz, für bis zu 3, 4 und sogar 5 Personen. Und direkt vorab, ein Dachzelt passt auf so gut wie jedes Automodell, alles was du brauchst ist ein Querträger / Grundträger. Hier findest du eine Liste mit vielen Modellen:

Dachzelt Alternative: Zeltanhänger

Noch flexibler? Hast du schon einmal über eine Zeltanhänger nachgedacht? Wir geben euch einen kleinen Rundgang durch unseren riesigen Family Zeltanhänger und stellen euch alle Features dieses Prachtstücks vor. Außerdem zeigen wir euch die kleinen aber feinen Unterschiede zum Economy Zeltanhänger und erklären, wieso ein Zeltanhänger am Ende des Tages die bessere Alternative zum Dachzelt ist.

Bock auf einen eigenen Zeltanhänger? Dann gestalte dir dein Traumzelt in unserem Konfigurator und hol dir ein unverbindliches Angebot:

Zeltbefestigung: Material und Werkzeug für den richtigen Zeltaufbau

Jeder Camper hat das wohl schon erlebt: Es wird dunkel, langsam ist es kalt, der Wind kommt auf, und du musst noch dein Zelt aufschlagen. So ziemlich der schlechteste Zeitpunkt überhaupt, um die Gebrauchsanweisung zu vergessen. Bevor du Campen gehst, solltest du wissen, wie man das Zelt aufschlagen muss, um unangenehme und zeitraubende Anstrengungen auf dem Campingplatz zu vermeiden. Wenn du lernen möchtest, wie und wo man ein Zelt aufbaut, dann bist du hier genau richtig. Egal ob Tunnelzelt, Trekkingzelt oder Igluzelt mit diesen Tipps wird dein Camping Ausflug ein voller Erfolg und das ohne viel Gefluche!