Gasheizung beim Campen: Wärme im Vorzelt ohne Strom – Varianten im Test

Gasheizung – Heizen ohne Strom! Campen hat nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter oder in sehr kalten Regionen seinen Reiz. Egal ob für den Anblick der Landschaften im winterlichen Charme oder für die zahlreichen Wintersportangebote – immer mehr leidenschaftliche Camper zieht es auch bei Schnee und Kälte auf die verschiedensten Campingplätze der Welt. Dabei kann es allerdings unterwegs und vor allem nachts schonmal sehr kalt werden. Wenn du nun aber mit dem Dachzelt oder Faltcaravan reist, kann es sein, dass dir mal kein Strom zur Verfügung steht, weshalb eine Gasheizung also die optimale Lösung ist, um nicht frieren zu müssen.

Gasheizung für das Vorzelt: Funktion, Kosten & Infos

Du planst einen Campingurlaub mit deinen Liebsten, besitzt einen Faltcaravan oder überlegst, ob du dir ein Dachzelt kaufen solltest? Natürlich hält man sich dann nicht nur im Zelt selbst, sondern häufig auch im Pyramidenzelt, Tarp Zelt oder Vorzelt davor auf. Da du in der Regel in diesem Fall keinen Stromanschluss oder eine Steckdose hast, empfiehlt sich definitiv eine Gasheizung. Aber was gibt es für Gasheizungen, wie viel kostet eine Gasheizung eigentlich und worauf sollte ich beim Kauf achten?

Du benötigst trotzdem Strom auf dem Campingplatz? Dann findest du hier alles Wichtige zum Thema Stromversorgung beim Camping: CEE-Stecker, Kabeltrommel und Verlängerungskabel!

Definition: Was ist eine Gasheizung?

Eine Gasheizung ist eine Heizung, die mithilfe von Gas funktioniert und daher nicht an den Strom angeschlossen werden muss. Am häufigsten wird Erdgas verwendet, aber auch Propan und Butan sind oft in Gaskartuschen zu finden. Die Heizungsanlage kann entweder ein stehendes Gerät oder eine wandhängende Heizung sein, allerdings lohnt sich ein Standgestell, in das eine Gasflasche eingesetzt wird, mehr für das Campen. Das Gas wird über den Piezozünder im Heizkessel entzündet und dann im Gasbrenner verbrannt. Die dabei entstandene Wärme wird durch den Wärmetauscher an das Heizungswasser abgegeben.

Wie viel kostet eine Gasheizung?

Natürlich gibt es verschiedene Gasheizungen, die sich je nach Größe, Modell und Ausführung auch preislich unterscheiden. Einen einfachen Strahler für das Zelt bekommt man bereits für etwa 50,00 Euro, während etwas größere, hochwertigere Standmodelle etwa 450,00 – 500,00 Euro kosten können. Je nachdem zu welcher Jahreszeit und in welche Region du reist, wie lange du unterwegs bist und wie häufig du deine Gasheizung nutzen möchtest, solltest du dich entsprechend informieren und das passende Modell für dich heraussuchen.

  • Ab 50,00 Euro für Strahler mit Aufsatz
  • 450,00 – 500,00 Euro für größere Standgasheizung

Wann werden Gasheizungen verboten?

Generell gibt es kein offizielles Verbot, das gegen Gasheizungen spricht. Weder für die eigene Wohnung, noch für den Campingplatz. Dennoch solltest du immer die gesonderten Regeln auf dem Campingplatz beachten und vorher prüfen, ob es an dieser Stelle nicht doch vielleicht verboten ist, eine Gasheizung zu benutzen. Außerdem solltest du leere Gasflaschen korrekt entsorgen und keinen Müll auf deinem Stellplatz hinterlassen.

Was gibt es für Gasheizungen?

Die klassischsten Varianten einer Gas Heizung ist eine Warmluftheizung. Natürlich kannst du dich auch über Warmwasser Camping und entsprechende Heizungen informieren. Hier bietet sich beispielsweise eine Gas Therme, beziehungsweise ein Heizkessel an. Allerdings ist Warmluft meist die erste Wahl. Außerdem kannst du zwischen Heizungen mit oder ohne Gebläse wählen, wobei der Vorteil einer Gas Gebläse-Heizung ist, dass die Luft gleichmäßig im Zelt oder Camper verteilt wird.

  • Warmluftheizung oder Warmwasser
  • Standheizung ohne Gebläse
  • Camping-Strahler mit Aufsatz
  • Gas Gebläse-Heizung

Du bist Camping Einsteiger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.: Camping Anfänger

Wintercampen: Gasheizung für den Outdoor Urlaub

Eine Gasheizung ist also nicht nur sehr praktisch für einen Urlaub im Winter oder in sehr kalten Regionen, sondern überzeugt zudem mit einer hervorragenden Wärmeleistung, sodass du selbst bei sehr kaltem Wetter bei angenehmer Wärme noch bis spät in den Abend draußen sitzen und die Zeit in der Natur genießen kannst. Das System bietet viele Vorteile. Unter anderem moderne Technik, Effizienz und preiswerte Angebote zeichnen die Gasheizung aus.

Vorteile einer Gasheizung

  • Hervorragende Wärmeleistung
  • Flexibel einsetzbar
  • Funktioniert mit Gaskartusche
  • Nimmt kaum Platz in Anspruch
  • Leicht zu verstauen und transportieren

Camper heizen ohne Strom

Das Heizen mit einer Gasheizung ist die beliebteste Variante bei den meisten Campern. Das handliche Heizgerät wird an eine Gaskartusche angeschlossen und kann demnach je nach belieben eingesetzt werden. Du musst lediglich darauf achten, dass du immer eine Gasflasche dabei hast, oder im nächstgelegenen Supermarkt eine kaufen kannst. Eine Gasheizung nimmt nicht viel Platz in Anspruch und kann daher ganz leicht und unkompliziert verstaut und transportiert werden. Somit ist sie der optimale Begleiter für einen sorglosen und entspannten Campingurlaub!

Alternativ kannst du hier im Campingwerk nach weiteren Artikeln der Kategorie Heizen stöbern. Von elektrischen Heizungen bis hin zu sinnvollem Zubehör ist hier alles zu finden, was man für einen gelungenen Urlaub braucht.

Video: Camping bei Eis und Schnee

Campen im Winter wird immer beliebter bei Jung und Alt. Zahlreiche Touristen entscheiden sich ausgerechnet fürs Wintercampen, aber warum? Wenn du selbst auf den Geschmack gekommen bist, deinen Urlaub bei kalten Temperaturen und eventuell sogar Schnee in der Natur zu verbringen, dann schau dir doch gerne dieses Video an, um alles über den Trend des Wintercampens zu erfahren und einen spannenden Einblick zu den aufkommenden Kosten, den Vorteilen und möglichen Aktivitäten zu bekommen.

Lesetipps! Wintercampen und kalte Regionen

Du hältst dich gerne auch bei sehr kalten Temperaturen in der Natur auf? Campen im Winter und in kalten Regionen hat allein schon aufgrund der Landschaften im “Winter Wunderland”-Flair seinen Reiz. Dennoch solltest du dich vor deiner Reise bestmöglich vorbereiten und außer einer Gasheizung zudem eine Sitzheizung und eine Heizdecke einpacken, um dich unterwegs nicht zu erkälten. Lies hier also noch weitere informative Artikel, um dich auch bei Kälte bestmöglich zu schützen und so das Beste aus deinem Campingurlaub im Winter herausholen zu können.

Sitzheizung: Für Stühle oder das Auto

Wenn du mit dem Dachzelt oder Camper im Winter unterwegs bist, solltest dir unbedingt eine Sitzheizung zuzulegen. Diese passt sich deinem Sitz optimal und individuell an und wärmt bereits unterwegs zum nächsten Zeil angenehm Gesäß und Rücken. Auch als Sitzauflage für Campingstühle eignet sie sich super, sodass du deinen Abend auf dem Campingplatz auch bei kalten Temperaturen ohne Bedenken ausklingen lassen kannst. Dadurch kannst deinen Urlaub in der Natur zu jeder Jahreszeit ganz entspannt genießen und bist selbst bei Minusgraden optimal vor Kälte geschützt.

Heizdecke: Gemütliche Wärme auf dem Campingplatz

Wunderschöne Landschaften im winterlichen Flair und Ski- oder Snowboardfahren sind nur einige der Aspekte, warum Menschen in sehr kalten Regionen Campen gehen. Allerdings solltest du dabei vor allem für die Nacht auch an eine Heizdecke denken. Dadurch bist du sowohl zum Schlafen, also auch unterwegs und abends auf dem Campingplatz vor einer Erkältung geschützt und kannst deinen Urlaub in der Natur so optimal genießen und auskosten, ohne bei kalten Temperaturen zu frieren.

Heizung: Gas oder Strom im Wohnwagen

Natürlich gibt es eine Auswahl an verschiedene Heizungen, die sich je nach Reiseroute, Dauer, Transportmittel und Region für dich anbieten. Du hast im Camper Strom zur Verfügung? Dann bietet sich eine elektrische Heizung vielleicht sogar mehr für dich an! Lies hier alles über eine Heizung beim Campen, um die passende Variante für dich zu finden und dadurch einen sorglosen Urlaub in der Natur zu genießen – auch bei kalten Temperaturen!

Häufig danach gelesen: