Heizung: Gas oder Strom im Wohnwagen – Wärme beim Campen

Heizung – Obwohl man sich bei einem Campingurlaub meist für den Sommer oder sehr warme Regionen entscheidet, kann es dennoch an einigen Tagen oder in der Nacht auf dem Campingplatz recht kühl werden. Ein entspanntes Lagerfeuer mit deinen Liebsten bringt immerhin schon ein wenig Wärme, allerdings empfiehlt es sich für sehr kalte Temperaturen zudem eine Heizmöglichkeit zu haben. Dabei gibt es eine Auswahl an verschiedene Heizungen, die sich je nach Reiseroute, Dauer, Transportmittel und Region mehr anbieten.

Camping: Heizung für kalte Tage

Mit einer eigenen Heizung für unterwegs bist du immer für alles gewappnet. Wenn das Wetter schlagartig umschlägt, brauchst du keine Angst zu haben frieren zu müssen, sondern hast auf jeden Fall eine Lösung parat. Heizungen fürs Campen gibt es in verschiedenen Ausführungen, Formen und Größen, die alle sehr kompakt, aber dennoch effektiv sind und sich daher optimal fürs Campen anbieten.

Gasheizung: Flexibel, mobil & handlich

Am beliebtesten beim Campen ist eine Gasheizung. Diese überzeugt mit einer hervorragenden Wärmeleistung, sodass du selbst bei sehr kaltem Wetter bei angenehmer Wärme noch bis spät in den Abend draußen sitzen und die Zeit in der Natur genießen kannst. Das handliche Heizgerät wird an eine Gaskartusche angeschlossen und kann demnach je nach belieben eingesetzt werden. Du musst lediglich darauf achten, dass du immer eine Gasflasche dabei hast, oder im nächstgelegenen Supermarkt eine kaufen kannst. Eine Gasheizung nimmt nicht viel Platz in Anspruch und kann daher ganz leicht und unkompliziert verstaut und transportiert werden. Somit ist sie der optimale Begleiter für einen sorglosen und entspannten Campingurlaub!

Vorteile einer Gasheizung

  • Hervorragende Wärmeleistung
  • Flexibel einsetzbar
  • Funktioniert mit Gaskartusche
  • Nimmt kaum Platz in Anspruch
  • Leicht zu verstauen und transportieren

Elektrische Heizung: Wärme im Wohnwagen

Auch wenn man manchmal sogar bereits eine integrierte Heizung in seinem Wohnwagen oder Wohnmobil hat, reicht diese in einigen Fällen nachts oder in sehr kalten Gegenden nicht aus. Daher bietet sich zudem eine elektrische Heizung an, die deinem Wohnwagen eine angenehme Wärme verleiht. Da diese Heizung an den Strom angeschlossen wird, handelt es sich um eine sichere und unkomplizierte Variante des Heizens, da keine umliegenden Gegenstände entzündet werden könnten. Die Heizung muss zu Beginn der Reise eingesteckt werden und wird dann bei Bedarf nur noch eingeschaltet. Je nach Modell und Leistung kann eine elektrische Heizung zudem über einen Überhitzungsschutz und eine Abschaltautomatik verfügen, sodass du dich um nichts mehr kümmern musst und deine Zeit in der Natur so in vollen Zügen genießen und auskosten kannst.

Vorteile einer elektrischen Heizung

  • Angenehme Wärme selbst in kalten Regionen
  • Sichere und unkomplizierte Variante
  • Wird an Stromanschluss angeschlossen
  • Abschaltautomatik
  • Wärme im Wohnwagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.