Black Weekend vom 27.-30. November 10 % Rabatt auf alles – außer Tiernahrung!

Picknickdecke: Wasserdicht, waschbar & isoliert – Vorteile und Tipps fürs Campen

Picknickdecke – Beim Campen hält man sich in der Regel die meiste Zeit in der Natur auf und macht Unternehmungen an der frischen Luft. Dabei bietet es sich natürlich an, eine Picknickdecke dabei zu haben, um sich bei Pausen und spontanen Stopps ganz entspannt hinsetzen und ausruhen zu können. Egal ob bei Tagesausflügen, langen Spaziergängen oder abends auf dem Campingplatz – eine Picknickdecke ist auf jeden Fall sinnvoll im Campingurlaub und garantiert dir eine sorglose und unbeschwerte Zeit in der Natur.

Du bist Camping Anfänger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.

Picknick & Pausen bei Ausflügen

Zu Beginn eines jeden Campingurlaubs stellt sich immer dir Frage, was unbedingt auf der Packliste stehen sollte. Natürlich denkt man zunächst an die essentiellste Ausstattung, wie Zelt, Matratze und Schlafsack, aber außerdem solltest du für etwas mehr Komfort unterwegs auch eine Picknickdecke einpacken! Diese eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Beisammensitzen unter freiem Himmel und ist so ein optimaler Begleiter, um vor allem abends auf dem Campingplatz den Sternenhimmel zu genießen oder aber bei Tagesausflügen mit deinen Liebsten ein leckeres und entspanntes Picknick zu machen.

Ausgestattet mit einer Picknickdecke kannst du dich also jederzeit und überall einfach auf dem Boden niederlassen und die Ruhe in der Natur genießen. Vom Waldboden bei Spaziergängen, dem Rasen auf dem Campingplatz oder dem Sand am Strand, kann eine Picknickdecke auf jedem beliebigem Untergrund und jederzeit zum Einsatz kommen. Aufgrund des im besten Fall qualitativen Materials eignet sie sich also auch problemlos auf feuchten und nassem Boden, sodass du ganz flexibel bist, wo du dein Picknick machst und dabei immer bequem und trocken sitzt.

Vorteile einer Picknickdecke

  • Jederzeit einsetzbar
  • Auf beliebigem Untergrund zu verwenden
  • Einfach zu verstauen und transportieren
  • Picknick bei Tagesausflügen
  • Beisammensitzen unter freiem Himmel
  • Entspannen auf dem Campingplatz

Varianten & Tipps: XXL, Alu & Co.

Eine Picknickdecke gibt es natürlich in verschieden Varianten und Größen. Je nach Vorlieben, Budget und Nutzungszweck kannst du dich also für eine entsprechende Decke entscheiden. Beim Kauf solltest du allerdings auf einige wichtige Details achten, um die Decke bestmöglich nutzen zu können. Ein wichtiger Faktor, den du beachten solltest ist, dass die Unterseite der Decke mit Aluminium beschichtet ist, sodass sie einerseits nicht anhaltend schmutzig wird und andererseits durch die Isolierung vor Nässe und Kälte schützt. Im besten Fall besorgst du dir vor deinem Urlaub eine Picknickdecke die mit einem Tragegriff und Klettverschluss ausgestattet ist, sodass du sie einfach und schnell zusammenrollen und ganz leicht mittransportieren kannst. Zudem sollte sie eingerollt ein sehr geringes Packmaß bieten, damit du sie im Auto oder Wohnmobil unkompliziert verstauen kannst, wenn du sie unterwegs gerade nicht brauchst.

Checkliste: Darauf solltest du beim Kauf achten

  • Aluminiumbeschichtung von unten
  • Schmutzabweisend
  • Isolierung vor Nässe und Kälte
  • Griff zum Tragen und Klettverschluss
  • Geringes Packmaß
  • Qualitatives, hochwertiges Material

Video! Picknickdecke richtig falten

Nachdem du deine Picknickdecke benutzt hast, musst du sie nur noch ordentlich zusammenfalten, damit sie wieder platzsparend verstaut werden kann. Aber das ist gar nicht mal so einfach, wie es sich anhört! In diesem Video erhälst du ein Anleitung, mit der du deine Decke das nächste Mal schnell und einfach zusammenfalten und in wenigen Sekunden ordentlich mit transportieren kannst.

Weitere Artikel: Komfort auf dem Campingplatz

Alternativ findest du hier weitere informative Artikel über Matratzenunterlagen, Zeltunterlagen & Co., die du dir durchlesen kannst, um bestmöglich informiert zu sein und so das Beste aus deiner Zeit in der Natur herausholen zu können.

Matratzenunterlage: Vorteile, Varianten & Tipps

Du willst einen zusätzlichen Schutz für deine Matratze im Zelt? Für einen bequemen und angenehmen Schlaf auf dem Campingplatz sorgen Matratzenunterlagen, die einfach unter deine Matte gelegt werden können und den Liegekomfort dadurch um einiges erhöhen. Aber auch aus hygienischen Gründen ist eine Unterlage beim Campen sehr sinnvoll. Diese leitet entstehende Feuchtigkeit im Zelt oder Wohnwagen effizient ab und sorgt durch die Klimaregulierung für einem gesunden und erholsamen Schlaf und dadurch für eine unbeschwerte Zeit auf dem Campingplatz. Lies hier mehr über die Vorteile sowie verschiedene Varianten von Matratzenunterlagen.

Zeltunterlage: Wasserdicht, robust & leicht

Auch eine Plane, die du unter dein Zelt legen kannst ist nicht nur praktisch, sondern auch äußerst sinnvoll für den Campingplatz! Dadurch wird dein Zelt vor allem auf sehr unebenem Untergrund vor Kratzern und Löchern bewahrt und hält zudem Feuchtigkeit effektiv vom Zeltinneren ab. Wenn du die Langlebigkeit deines Zeltes also essenziell fördern und gleichzeitig einen bequemen Schlaf genießen willst, dann informier dich hier über alles Wissenswerte zur Zeltunterlage.

Innenzelt: Ultraleichte Pop-Up Zelte

Auch sinnvoll als Schutz und für mehr Komfort ist ein Innenzelt. Prinzipiell kannst du jedes Zelt zu einem Innenwelt umfunktionieren. Das Wichtigste ist, dass es kleiner ist als dein Außenzelt. Jedes der Modelle hat seine Vor- und Nachteile, je nach Witterungsverhältnissen, Personenanzahl und Budget gibt es unterschiedlich gute Varianten. Doch alle sorgen dafür, dass du Schutz vor nervigen Insekten, Kondenswasser und Schmutz hast. Hier erfährst du alles Wissenswerte über das passende Innenzelt für deinen Urlaub.