Urlaub in Spanien: Beliebte Reiseziele, romantische Städte und Roadtrips ans Meer

Urlaub Spanien – Heiße Sommer, milde Winter und kilometerlange Sandstrände: So kennen  und lieben wir Spanien. Dass südländische Land ist einer der beliebtesten Reiseziele der deutschen, und das nicht ohne Grund. Ein Großteil der Landesgrenze liegt am Meer, und somit verfügt Spanien allein auf dem Festland über ca. 3.900km Küste. Zusätzlich dazu kommen noch ca. 1.060km Küste, die sich über diverse spanische Inseln wie Mallorca, Formentera oder Ibiza erstrecken. Wo genau Spanien in Europa liegt, welche Regionen die beliebtesten sind und was man als Urlauber in Spanien alles erleben und entdecken kann, das wird dir hier verraten. Plane mit unseren Tipps deine nächste Reise nach Spanien, am liebsten im Dachzelt!

Spanien: Großstädte, Berge, Meer & Wassersport

Spanien hat nicht nur die Lieblingsinsel der Deutschen – Mallorca – zu bieten! Mit einer Größe von gut 505.000 km² bietet Spanien nicht nur traumhafte Inseln wie Formentera, Menorca oder Mallorca, sondern auch ein großflächiges Festland mit malerischen Bergregionen, wilden Küsten, zahlreichen Stränden und international wichtigen Großstädten wie Madrid oder Barcelona. Wer möchte, kann monatelang in Spanien herumreisen, und stets etwas neues entdecken. Dazu kommen die herzliche, temperamentvolle Kultur und das köstliche mediterrane Essen! Wir möchten dir hier 5 beliebte Urlaubsregionen vorstellen, und dir die Planung deines nächsten Spanien-Urlaubs erleichtern!

Karte und Lage in Europa

Spanien liegt im Südwesten Europas und grenzt direkt nur an zwei Länder: Frankreich und Portugal. Mit seinen extrem langen Küstenstreifen grenzt Spanien im Norden an den Nordatlantik und im Süden ans Mittelmeer, Balearen-Meer und Alborán-Meer. Mit seiner Nähe zur nordafrikanischen Grenze verfügt Spanien über ein heißes, eher trockenes Klima, das im Sommer zu sehr hohen Temperaturen führen kann, gerade im Süden des Landes. Spanische Inseln befinden sich nur an der süd-östlichen Küste Spaniens im Mittelmeer.

Top 5 Urlaubs-Regionen in Spanien

Spanien verspricht warme Temperaturen, sonnige Tage, spanisches Temperament und allen voran eine traumhafte Landschaft. Kein Wunder also, das Spanien eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen ist – und das keineswegs nur wegen der Insel Mallorca. Auch auf dem weitreichenden Festland und anderen spanischen Inseln hat das Land für Urlauber vieles zu bieten! Wer hier beispielsweise einen Camping-Urlaub mit Surfstunden machen will, hat unendliche Möglichkeiten. Wir haben für dich nach den 5 Top-Urlaubs-Regionen und Spanien gesucht, und diese im folgenden für dich zusammengefasst. Finde auch du dein ideales nächstes Reiseziel in Spanien!

Inseln: Balearen & Kanaren – Mallorca, Ibiza, Formentera, Teneriffa, La Gomera und Co.

Wer kennt sie nicht, die spanische Insel Mallorca. Doch bei den Vorurteilen, die viele gegenüber der als Party-Mekka verschrienen Insel mittlerweile haben, geht die eigentliche Qualität der Balearen-Insel völlig unter. Mallorca, aber auch Ibiza oder Formentera haben landschaftlich und kulturell so vieles zu bieten: Mediterrane Altstädte, raue Küstenlandschaften, traumhafte Buchten und allen voran bezaubernde Strände. Roadtrips über die Insel, Wandertouren oder Strandurlaub – all das ist hier möglich!

Was viele nicht wissen: Auch die Kanaren wie bspw. Teneriffa gehören im Grunde zu Spanien. Sie sind zwar geografisch bereits ein Teil Nordafrikas, gehören aber politisch zu Spanien und demnach zur EU. Traumhaftes, warmes Klima und die Lage am Atlantik oder Mittelmeer machen die spanischen Inseln allesamt zu traumhaften Reisezielen! Achten sollte man hier bei der Wahl der Insel vor allem auf Infrastruktur und Freizeitangebote. Wer Ruhe sucht, der ist auf Formentera absolut richtig. Wer allerdings ab und an mal durch Fußgängerzonen schlendern oder diversen Aktivitäten nachgehen möchte, der sollte sich auf größeren Inseln wie Mallorca eine Unterkunft suchen.

Die kanarischen Inseln gehören zwar geografisch zu Nordafrika, stehen allerdings unter spanischer Regierung. Die Inseln liegen vor der nordafrikanischen Küste, fernab des spanischen Festlands, und sind nur mit dem Boot zu erreichen.

Großstädte: Madrid, Valencia und Barcelona

Neben zauberhaften Landschaften hat Spanien auch ein großes urbanes und kulturelles Angebot. Das große Land im Süd-Westen Europas verfügt über einige international bedeutende Metropolen wie Madrid oder Barcelona. Gerade die Landeshauptstadt Madrid ist aufgrund ihrer Größe und ihrer Bedeutung im Fußball bekannt, genauso wie Barcelona. Auch Valencia trägt als spanische Großstadt eine enorme Relevanz. Ob man an milden Abenden durch die Altstadt flaniert, die Küste und den Strand Barcelonas erforscht, sich auf historische Erkundungen begibt, das kulturelle Angebot an Museen wahrnimmt oder auch die Fußgängerzonen bei einem Shopping-Trip abgrast: spanische Metropolen haben etwas für jedes Urlauber-Herz zu bieten. Gerade aus Deutschland über den Flugverkehr sind diese Metropolen recht schnell zu erreichen. Doch auch ein Roadtrip durchs Inland ist eine Reise wert!

Nordostküste Spaniens: Hotspot für Surfer – Bilbao, Santander & mehr

Am Golf von Biscaya erstreckt sich die Nordküste Spaniens, vor allem ein Hotspot für Wellenreiter! Etliche SurfCamps mit Möglichkeiten zum Campen mit Surfunterricht  haben sich hier im Laufe der Jahre angemietet. Günstige Busreisen sind zahlreich und absolut bezahlbar. Man muss also nicht erst nach Australien oder Amerika, um den Hang-Loose-Lifestyle zu erleben! Der “grüne Norden” Spaniens bietet neben der Nordküste am Atlantik auch andere Highlights wie die Pyrenäen oder als kulturellen Leckerbissen Santiago de Compostela, sowie Städte wie Bilbao oder Santander. Die Reiseziele an der Nordküste bieten also abwechslungsreiche Landschaften, wunderschöne, teils kilometerlange Stände, sowie reizvolle kleine Städte und Fischerdörfer.

Geheimtipp! Eine Besuch sind auf jeden Fall auch die Cíes Inseln wert! Unberührte Strände und eine reichhaltige Flora und Fauna bezaubern die Besucher hier. Der Strand Rodas wurde 2007 sogar zum schönsten Strand der Welt gekürt. Eine begrenzte tägliche Besucheranzahl machen einen Trip auf die Insel besonders intim. Wer Idylle und die Nähe zur Natur sucht, der ist hier genau richtig.

Costa Brava: Felsenküste, Pyrenäen, Lloret de Mar & Girona

Vor allem im Norden der Costa Brava prägen imposante Felsmassive der spanischen Ausläufer der Pyrenäen die Landschaft. Die Strände des Küstenabschnitts sind deshalb zwischen der französischen Grenze und der Mündung des Flusses Tordera besonders eindrucksvoll. Wer gerne wandert oder Rad fährt, wird am zerklüfteten Hinterland seine Freude haben, Windsurfer finden in den Urlaubsorten an der Costa Brava ebenfalls gute Bedingungen vor. Kulturelles Zentrum der Region ist Girona. Im Süden der Costa Brava zeigt die schroffe Küste mit flachen, weiten Sandstränden ein freundlicheres Gesicht. Lloret de Mar bildet dabei im wahrsten Sinne des Wortes eine der beliebtesten Hochburgen für junge Partytouristen in Spanien.

Andalusien: Costa del Sol, Málaga, Costa de la Luz & Sevilla – der Süden Spaniens

Wer nicht nur Urlaub machen, sondern auch die spanische Seele besser kennenlernen will, sollte nach Andalusien reisen. Zu den beliebtesten Küstenabschnitten zählt die Costa del Sol mit ihren vielen Urlaubsorten, sowie Málaga als kulturelles Zentrum und Verkehrsknotenpunkt: Dort befindet sich der größte Flughafen Andalusiens. Weiter im Westen findet man kilometerlange, weite Atlantikstrände der Costa de la Luz vor, sowie viele spanische Touristen, oder auch Kite-Surfer und Wellenreiter. Stierkampf, Flamenco, Tapas – all diese spanischen Traditionsgüter sind andalusischen Ursprungs, und der Einfluss der vergangenen Herrschaften hat spektakuläre Bauwerke wie die Alhambra in Granada, die Mezquita-Kathedrale von Córdoba und den Königspalast Alcázar von Sevilla hinterlassen. Im Frühling blühen hier die Orangenbäume und verleihen den Städten einen ganz besonderen Zauber. “Weiße Dörfer” wie Ronda mit seinen spektakulären Brücken und der Stierkampfarena, oder das idyllisch in den Bergen gelegene Grazalema zeigen wiederum eine ganz neue Seite dieser einmaligen Region im Süden Spaniens.

Tipp: Urlaub in Italien

Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele. “La dolce vita” lockt jährlich etwa 41.000 Touristen aus der ganzen Welt an. Nicht nur für Design und Mode ist Italien bekannt, sondern auch für die weiten Berglandschaften, die unendlich scheinenden Küsten und Sandstrände, die reiche Geschichte und das Paradies für Gourmets. Das südeuropäische Land ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderes, womit ein ein Urlaub allein nicht reichen würde! Architektur, Malerei, Literatur, Film oder Musik , die Italiener haben schon immer mitgemischt, wenn es um Kunst und Kultur geht. Viele Leute denken bei Italien sofort an Rom, an ein Ferienhaus in Südtirol oder der Toskana. Doch das Land hat sehr viel mehr zu bieten. Egal ob Städtetrips, Camping in der Toskana, ein Road Trip durch Südtirol an den Alpen vorbei, dort wird es sicherlich nicht langweilig. Hier zeigen wir Dir die schönsten Reiseziele zum Campen und Entspannen.