Black Weekend vom 27.-30. November 10 % Rabatt auf alles – außer Tiernahrung!

Fahrzeugabdeckung: Bei Regen, Sonnenstrahlen & Schmutz – Schutzhüllen für dein Wohnmobil

Fahrzeugabdeckung – Wenn du Campen gehst, hältst du dich die meiste Zeit draußen in der Natur auf. Egal ob mit dem Camper, deinem Wohnmobil oder Wohnwagen – auch dieser wird unterwegs jeglichen Wetterverhältnissen ausgesetzt. Da du meist mehrere Tage oder sogar Wochen unterwegs bist, erwarten dich auch Regen, Sonneneinstrahlungen und Stürme, wodurch der Alterungsprozess des Fahrzeugs leider um einiges beschleunigt wird. Dies kannst du jedoch einfach umgehen, indem du dir eine entsprechende Abdeckung für deinen Wagen zulegst. Auch falls du ihn über den Winter länger draußen stehen hast, ist es sinnvoll ihn für diese Zeit abzudecken, damit er den Winter unbeschadet übersteht und für deinen nächsten Urlaub direkt start- und abfahrbereit ist.

Du bist Camping Anfänger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.

Schutz beim Campen und über den Winter

Vor allem wenn dein Wohnwagen oder dein Wohnmobil über längeren Zeitraum unbenutzt rumsteht, solltet du deinen kompletten Wagen mit einer entsprechenden Schutzhülle abdecken. Aber auch unterwegs, überwiegend in sehr kalten Regionen, kann eine Fahrzeugabdeckung zum Beispiel für die Nacht sehr von Vorteil sein. Diese verhindert nicht nur Verschmutzungen und Schäden am Wagen, sondern ist zudem eine gute Isolationsmöglichkeit bei starkem Wind und Kälte sowie gleichzeitig ein optimaler Schutz bei Sonneneinstrahlungen.

Eine Fahrzeugabdeckung schützt vor:

  • Verschmutzungen
  • Schäden am Wagen durch Wettereinflüsse
  • Kratzern im Lack
  • Isolation bei Kälte und Wind
  • Schutz vor Sonneneinstrahlungen
  • Vogelkot

Vorteile von Fahrzeugabdeckungen: Wasserfest, Stoff & Co.

Eine Abdeckung für dein komplettes Wohnmobil oder nur einzelne Bereiche ist auf jeden Fall sinnvoll sowohl beim Camping unterwegs, als auch im Überwinterungszeitraum. Egal für welche Art von Plane du dich entscheidest, diese sollten auf jeden Fall aus einem wasserabweisenden und atmungsaktiven Stoff bestehen und leicht zu handhaben sowie zu verstauen sein. Dadurch kannst du diese ganz einfach mit transportieren und mit wenigen Handgriffen an der entsprechenden Stelle anbringen.

Diese Vorteile bietet dir eine Fahrzeugabdeckung:

  • Wasserabweisend und atmungsaktiv
  • Einfach anzubringen
  • Leicht zu verstauen und transportieren
  • Kostengünstig
  • Verschiedene Varianten und Größen
  • Einzelne Bereiche können abgedeckt werden

Verschiedene Varianten im Test

Natürlich gibt es verschiedene Varianten und Größen an Fahrzeugabdeckungen. Je nachdem wie groß dein Wagen ist, welchen Bereich du vorwiegend schützen möchtest und über welchen Zeitraum die Schutzplane das Fahrzeug bedecken soll, hast du verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um einen passenden Schutz zu finden. Zunächst einmal muss du die Größe und vor allem die Länge deines Wohnmobils oder -wagens kennen und dir überlegen, ob du ihn komplett abdecken möchtest oder nur einzelne Bereiche nötig sind.

Thermomatte, Frontscheibe & Planen

Wenn du eine Plane suchst, die den ganzen Winter über schützen soll, empfiehlt sich eine komplette Abdeckung, im besten Fall sogar mit Reisverschluss um die Türen, damit dein Wagen komplett geschützt ist, du ihn aber zur Not dennoch betreten kannst. Falls du wiederum unterwegs bist und dich zum Beispiel in sehr kalten Regionen aufhältst, solltest du dir zu mindestens eine Frontscheibenabdeckung für Kälte und Frost zulegen. Diese gibt es für die Innen- und Außenseite deiner Scheibe, wobei das ein oder andere je nach Reiseroute von Vorteil sein kann. Auch eine Thermomatte sollte in deinem Campinggepäck nicht fehlen, da diese dir eine 2 in 1 Funktion garantiert. Im Winter hat sie eine Isolationsfunktion und hält starke Kälte ab und im Sommer verhindert sie das Aufheizen im Wagen. So oder so also eine gute Investition!

Schutzplanen für deinen Wagen sind also nur von Vorteil im Campingurlaub und sollten daher schon zu Beginn eingepackt werden. Auch einzelne Abdeckungsplanen, wie für das Dach, die Räder oder die Deichselhaube können ebenfalls sehr sinnvoll sein, um dein Fahrzeug sowohl über den Winter als auch unterwegs optimal zu schützen und in Stand zu halten!

Diese Varianten an Fahrzeugabdeckungen gibt es:

  • Komplette Schutzplane, gegebenenfalls mit Reißverschluss
  • Frontscheibenabdeckung für Innen- oder Außenseite
  • Thermomatte: Schutz im Winter und im Sommer
  • Abdeckung der Deichselhaube
  • Dachhauben-Abdeckungen
  • Radabdeckungen
  • Spezielle Winterplanen

Lesetipps! Wintercampen und kalte Regionen

Du hältst dich gerne auch bei kalten Temperaturen in der Natur auf? Campen im Winter und in sehr kalten Regionen hat allein schon aufgrund der Landschaften im „Winter Wunderland“-Flair seinen Reiz. Dennoch solltest du dich vor deiner Reise bestmöglich vorbereiten und außer einer Gas- oder elektrischen Heizung zudem eine Sitzheizung und eine Heizdecke einpacken, um dich unterwegs nicht zu erkälten und so das Beste aus deinem Campingurlaub im Winter herausholen zu können. Aber auch einige Sommerabende können gerne einmal sehr schnell recht kalt werden. Hier findest du weitere informative Artikel, um auch bei kalten Temperaturen optimal geschützt zu sein!

Heizung: Gas oder Strom im Wohnwagen

Zunächst einmal solltest du dir unbedingt eine Heizung für deinen Wohnwagen oder dein Wohnmobil zulegen, um eine allgemeine Grundwärme zu haben. Dabei gibt es eine Auswahl an verschiedene Heizungen, die sich je nach Reiseroute, Dauer, Transportmittel und Region für dich anbieten. Lies hier mehr über eine Heizung beim Campen, um die passende Variante für dich zu finden und dadurch einen sorglosen Urlaub in der Natur zu genießen – auch bei kalten Temperaturen!

Sitzheizung: Für Stühle oder das Auto

Wenn du mit dem Wohnmobil, Auto oder Camper im Winter unterwegs bist, solltest dir unbedingt eine Sitzheizung zuzulegen. Diese passt sich deinem Sitz optimale und individuell an und wärmt bereits unterwegs zum nächsten Zeil angenehm Gesäß und Rücken. Auch als Sitzauflage für Campingstühle eignet sie sich super, sodass du deinen Abend auf dem Campingplatz auch bei kalten Temperaturen ohne Bedenken ausklingen lassen kannst. Dadurch kannst deinen Urlaub in der Natur zu jeder Jahreszeit ganz entspannt genießen und bist selbst bei Minusgraden optimal vor Kälte geschützt.

Heizdecke: Gemütliche Wärme auf dem Campingplatz

Wunderschöne Landschaften im winterlichen Flair und Ski- oder Snowboardfahren sind nur einige der Aspekte, warum Menschen in sehr kalten Regionen Campen gehen. Allerdings solltest du dabei vor allem für die Nacht auch an eine Heizdecke denken. Dadurch bist du sowohl zum Schlafen, also auch unterwegs und abends auf dem Campingplatz optimal vor einer Erkältung geschützt und kannst deinen Urlaub in der Natur so optimal genießen und auskosten, ohne bei kalten Temperaturen zu frieren.