Aktuell auf Messe in Bern

Funktionsunterwäsche: Vorteile, Material & Pflege – Der Schutz für (Winter-)Sportler

Funktionsunterwäsche – Wie der Name es bereits verrät, handelt es sich bei Funktionsunterwäsche, um eine besondere Art von Unterwäsche. Es gibt unterschiedliche Modelle, die einerseits den Schweiß an die Oberfläche tragen, sodass man vor unangenehmen Gerüchen und Nässe geschützt bleibt. Andererseits gibt es zum Schutz vor Unterkühlung Thermo-Funktionsunterwäsche, die durch ihre gute Isolationseigenschaft die Wärme langsamer abgeben. In diesem Artikel erfährst du alles über die verschiedenen Eigenschaften und Vorteile der verschieden Modelle sowie Materialien. Nicht zu vergessen, zum Schluss gibt es auch Tipps zur idealen Pflege!

Du bist Camping Anfänger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.

Definition: Was ist Funktionsunterwäsche?

Du bist sportlich aktiv und badest im Schweiß nach deiner Radtour? Genau dafür eignet sich Funktionsunterwäsche. Sie ist atmungsaktiv, hautfreund und leicht. Ideal für Sportler entwickelt gibt sie Feuchtigkeit innerhalb kürzester Zeit nach außen ab. So haben Bakterien und Keime keine Chance und du behältst langanhaltend ein frisches und trockenes Gefühl auf der Haut. Neben den Unterhosen gibt es auch Unterhemden, BHS und Nachtwäsche.

Einige der Artikel eignen sich besonders gut gegen Kälte. Der altbekannte Zwiebellook mit mehreren Schichten über der Funktionsunterwäsche schützt vor Unterkühlung. Wenn du also vor hast in der freien Natur zu zelten, schützt dich diese vor der kalten Nacht. Genauso ist sie ziemlich praktisch für Wintersportler. Ob Skifahren, Eislaufen oder Rodeln – die Ski-Unterwäsche ist ein absoluter Muss!

Wann sollte Funktionsunterwäsche getragen werden?

Funktionsunterwäsche kann man zu vielen Anlässen tragen. Hauptsächlich ist sie für aktive Sportler gedacht, da sie optimalen Schutz vor Unterkühlung, unangenehmen Gerüchen und Schweiß bietet. Sie leitet den Schweiß ab, weswegen die Kleidung relativ schnell trocknet. Der leichte und durchlässige Stoff ermöglicht gute Durchlüftung, die vor Überhitzung schützt.

Gleichzeitig gibt es auch die Thermo-Version, die durch ihre isolierenden Eigenschaften, die Wärme hält und vor Unterkühlung schützt. Vor allem im Bereich des Wintersports oder beim Campen in der freien Natur sind diese von Vorteil.

So hast du sowohl bei Sportarten wie Bergsteigen, Wandern und Laufen, wo man schnell ins Schwitzen gerät, als auch beim Snowboard oder Ski fahren immer einen sicheren Schutz. Zudem sorgt die antibakterielle Ausrüstung dafür, dass man die Kleidung nicht so oft waschen muss. So hast du bei deinen Ausflügen in die Wildnis den Vorteil, dass du nicht so viele Wechselsachen mitnehmen musst, dein Rucksack nicht so schwer ist und keine unangenehmen Gerüche dein Abenteuer stören.

  • Beim Sport: Fürs trockene Gefühl
  • Als Schutz gegen unangenehme Gerüche
  • Draußen Nachts beim Zelten (Nachtwäsche)
  • Beim Wintersport: Schutz vor Unterkühlung
  • Antibakterielle Funktion

Funktionsunterwäsche: Material & Pflege

Das richtige Material und mit der idealen Pflege bleibt deine Kleidung länger erhalten und sieht auch noch aus wie neu! Erfahre hier, welche Eigenschaften die verschiedenen Materialien haben und welche Vor- und Nachteile das mit sich bringt.

Material: Synthetische & natürliche Fasern

Beim Kauf sollte man unbedingt auf die synthetischen und natürlichen Materialien achten, vor allem im Bezug auf ihre Eigenschaften. Polyester kann ca. 1 Prozent des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, während die natürliche Merinowolle  bis zu 30 Prozent des Eigengewichts aufwartet. Zudem ist die Wolle sehr geruchshemmend und verliert bei Feuchtigkeit nicht ihre wärmende Eigenschaft. Nichtdestotrotz benötigt Polyester weniger Zeit zum trocknen, ist extrem leicht und hat eine gute Formbeständigkeit.

  • Polyester (PES)
  • Merinowolle
  • Polyamid (PA)
  • Polypropylen (PP)

Polypropylen nehmen keine Feuchtigkeit auf, fangen dementsprechend auch schneller an zu riechen. Hier gibt es keinen antibakteriellen Schutz. Im Gegensatz dazu ist Polyamid sehr robust und haltbar. Die meisten weichen, hautfreundlichen Klamotten werden aus dem Stoff gewonnen. Wie auch Polyester ist der Stoff leicht, schnell trocknend und nimmt ca. 4 Prozent des Eigengewichts auf.

Pflegeanleitung

Bei den synthetischen Fasern ist meist kein besonderer Umgang erforderlich. Man kann sie problemlos in der Waschmaschine waschen. Bei den natürlichen Fasern wie Merinowolle ist meist eine Pflegeanleitung am Etikett zu finden. Meistens sollte man ein schonendes Wollwaschprogramm und Waschmittel auswählen. Aufpassen: Man sollte Merinowolle nur im Schatten trocknen und vor Schädlingen, Motten und Insekten schützen.

Lesetipps! Outdoor Bekleidung beim Campen

Damit du für deinen Urlaub in der Natur auch garantiert für alles gewappnet bist, kannst du hier alternativ noch weitere Artikel zu der richtigen Outdoor-Bekleidung lesen.

Outdoorjacke: 3-in-1 Funktion, wind- & wasserfest

Egal ob kurzer Wochenendausflug oder längere Touren – beim Campen in der Natur kann es schon mal gravierende Temperaturunterschiede geben. Damit du auf deiner Reise für alles gewappnet bist, solltest du dir zu Beginn die richtige Outdoor Bekleidung zulegen. Eine entsprechende Jacke ist wichtig, um einen entspannten, aber ereignisreichen und unvergesslichen Urlaub genießen zu können. Egal zu welcher Jahreszeit, eine Outdoor Jacke solltest du also immer dabei haben, um dich vor Regen, Wind und Kälte zu schützen. Lies hier alles über die verschiedenen Varianten und Vorteile einer Outdoorjacke beim Campen!

Oudoorhose: Kurz, Regenhose & zip off

Beim Campen in der Natur muss man mit Allem rechnen und immer auf alles vorbereitet sein. Die Route sowie Freizeitaktivitäten können zwar geplant werden, allerdings kann das Wetter dir auch gerne mal einen Strich durch die Rechnung machen. Damit du auch unterwegs immer für alles gewappnet bist und egal bei welchem Wetter eine abenteuerliche und sorglose Zeit genießen kannst, solltest du beim Packen deiner Bekleidung auch an passende Outdoorhosen denken, um dich vor Regen, Wind und Wetter zu schützen. Lies hier also alles über praktische und entsprechende Hosen beim Campen.

Trekking- und Wanderstiefel: Outdoorschuhe

Da du das Wetter nicht kontrollieren kannst, kann es an manschen Tagen auch mal regnerisch und nass sein. Egal ob für einen kurzen Ausflug, eine sportliche Freizeitaktivität oder generell für die Zeit auf dem Campingplatz – das richtige Schuhwerk ist das A und O für einen sorglosen und ereignisreichen Urlaub und sollte daher auf jeden Fall ebenfalls auf deiner Packliste stehen! Lies hier mehr über die passenden Schuhe beim Campen, um unterwegs selbst in Pützen treten zu können, ohne nasse Füße zu bekommen.