Aktuell auf Messe in Bern

Gaskartusche: Varianten, Brenndauer & Tipps – Gas für deinen Campingkocher

Gaskartusche – Beim Camping hat man meist ganz schön viel dabei, um einen sorglosen und unbeschwerten Urlaub zu genießen. Eines der wichtigsten Dinge ist auf jeden Fall entsprechendes Kochzubehör, um dich auf dem Campingplatz jederzeit selbst verpflegen zu können. Egal ob Wochenendtrip, Kurzausflug oder mehrwöchige Reise – ein Campingkocher darf beim Urlaub in der Natur nicht fehlen. Dafür brauchst du allerdings nicht nur diesen, sondern passend dazu auch Gaskartuschen, um dein Gericht überhaupt warm zu bekommen. Aber welche Gaskartusche eignet sich für welchen Campingkocher und wie lange kommt man mit einer Gaskartusche aus?

Tipp! Du willst noch mehr Anregungen und wissenswerte Informationen über das Kochen unterwegs? Dann lies hier alles über Kochtipps beim Camping!

Für die Outdoor Küche beim Campen

Egal ob mit klassischem Zelt, Dachzelt oder im Wohnmobil – zum Campen gehört das selbstständige Kochen auf dem Campingplatz dazu. Im besten Fall hast du bereits eine intergierte Küche oder eine spezielle Campingküche dabei und stattest du dich im Vorfeld mit entsprechendem Geschirr und einem Camping– sowie Kartuschenkocher aus. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Gasgrill, ein Espressokocher und eventuell sogar ein Campingbackofen. Dadurch kannst jederzeit und überall ein beliebiges, leckeres Gericht für deine Liebsten und dich zaubern und hast eine Vielzahl an Möglichkeiten das zu kochen, was ihr von zuhause gewohnt seid! Du musst lediglich immer darauf achten, eine Gaskartusche dabei zu haben, beziehungsweise immer daran denken im nächsten Supermarkt einen neuen Vorrat zu kaufen.

Vorteile einer Gaskartusche

  • Kompatibel mit vielen Outdoor-Kochgeräten
  • Zahlreiche Gerichte sind möglich
  • Hält für mehrere Anwendungen
  • Leicht zu transportieren
  • Einfach anzuwenden
  • Jederzeit nachkaufbar

Gaskartusche: Brennstoff, Modelle & Gas

Passend für deinen Campingkocher brauchst du für unterwegs entsprechende Kartuschen. Vor allem bei längeren Reisen musst du natürlich nicht direkt einen ganzen Vorrat mitnehmen, sondern kannst diese ganz einfach unterwegs nachkaufen, wenn du Nachschub brauchst. Allerdings solltest du dich im Vorhinein informieren, ob in der Nähe deiner Route auch ein geeigneter Supermarkt ist, der Gaskartuschen anbietet und vor allem checken, ob diese mit deinem Gaskocher kompatibel sind. Denn nicht alle Kartuschen eignen sich auch für jeden Kocher! Sobald du die richtige Kartusche für dich gefunden hast, musst du diese lediglich in deinem Kocher einklemmen und mithilfe eines Feuerzeuges anzünden.

Modelle: Verschiedene Größen & Anwendung

Natürlich gibt es verschieden Varianten und Modelle an Gaskartuschen, die sich in der Größe und Anwendung unterscheiden. Je nachdem was für einen Gaskocher du besitzt und für was du deine Kartuschen außerdem verwenden willst, solltest du die richtigen Kartuschen kaufen. Eine Ventilkartusche wird beispielsweise auf den Kocher geschraubt und kann beim Transport ganz leicht abmontiert werden. Dadurch wird kein Gas ausgeschüttet und du kannst deinen Kocher einfach ohne Bedenken verstauen. Im Gegensatz dazu hat eine Stechkartusche kein eigenes Ventil und muss beim Einsetzen in den Kocher durchstoßen werden. Deshalb sollte die Kartusche solange im Campingkocher bleiben, bis sie vollständig leer ist und kann dann erst entfernt werden.

  • Ventilkartusche: Wird auf Gaskocher geschraubt
  • Stechkartusche: Wird durchstoßen

Gas: Unterschiedliche Typen & Brenndauer

Außerdem solltest du darauf achten, welches Gas in den Kartuschen verwendet wird. Üblicherweise werden Propan oder Butangas genommen. Auch hier gibt es Unterschiede hinsichtlich der Größe der Kartusche und der Brenndauer. In der Regel gilt, dass 230 Gramm Gas bei voller Leistung ungefähr für 20 Brennvorgänge reichen, die jeweils etwa 3 Minuten dauern. Je nach Nutzungszweck und Länge deiner Reise solltest du dich hier also vorab informieren.

  • Propan oder Butangas
  • 230 Gramm Gas für 20 Brennvorgänge à 3 Minuten

Darauf solltest du unterwegs und bei Kauf achten

  • Ist ein geeigneter Supermarkt in der Nähe?
  • Welche Kartusche brauche ich für meinen Gaskocher?
  • Wie viele Kartuschen muss ich kaufen?
  • Ventilkartusche oder Stechkartusche?
  • Propan oder Butangas?
  • Wo entsorge ich meine Einwegkartusche?

Lesetipps! Kochen auf dem Campingplatz

Du suchst noch nach dem passenden Campingkocher für deinen Campingurlaub? Dann kannst du dir hier alternativ weitere Artikel zum Thema Kochen und entsprechende Kochgeräte beim Campen durchlesen.

Gaskocher: Schnell, einfach und praktisch

Wer Campen geht, möchte überwiegend die Natur und das landschaftliche Flair genießen und geht wohl kaum im Restaurant oder Imbiss essen, sondern kocht weitestgehend auf dem Campingplatz selbst. Hierbei empfiehlt sich auf jeden Fall als Nummer 1 Tipp fürs schnelles und einfaches Kochen ein Gaskocher, um einen unbeschwerten und sorglosen Urlaub genießen zu können. Lies hier alles zum Gaskocher und dessen unkomplizierte Verwendung.

Kartuschenkocher: Anwendung und Vorteile

Ein besonders beliebter Campingkocher ist der sogenannte Kartuschenkocher, der mittlerweile auf der Packliste vieler leidenschaftlicher Camper nicht mehr fehlen darf. Er erleichtert dir das Zubereiten zahlreicher Mahlzeiten auf dem Campingplatz und ist daher auf jeden Fall eine Investition wert. Lies hier mehr über die Anwendung und vor allem die Vorteile eines Kartuschenkochers auf dem Campingplatz.

Espressokocher: Kaffee auf dem Campingplatz

Obwohl du beim Campen die meiste Zeit in der Natur gelegen bist, musst du dabei natürlich nicht auf deinen morgendlichen Kaffee verzichten. Zuhause ist es ganz leicht und normal sich einen Kaffee oder Tee zuzubereiten. Aber auch beim Camping ist dies kein Problem – mit einem Outdoor fähigen Espressokocher! Lies hier mehr über die Zubereitung auf dem Campingplatz.