10% op alles! CAMPWERK Zwarte Week!

Camping in Caorle: “Klein-Venedig” direkt am Meer – 5 Tipps für den Urlaub

Aufgespannte weiße Sonnenschirme auf einem Sandstrand direkt am blauen Meer

Camping in Caorle – Direkt am adriatischen Meer gelegen, ist die Kleinstadt Caorle nordöstlich von Venedig, ein besonnenes Fleckchen mit viel Strand und Meer. Hier findest du zwei beliebte Strände, den Ponente Strand und den Levante Strand, Tipps zur Strandpromenade und Altstadt und einer traumhaften Lagune. Dazu kommen Empfehlungen zum passenden Campingplatz, auch für Zeltanhänger oder Dachzelt im Umkreis des Strandes, Ausflugszielen in der Nähe und Aktivitäten, wie Schwimmen, Motorboot und Fahrrad fahren. Oder brauchst du das Wetter und einen Überblick von der Region? Auch das findest du hier!

Caorle: Strand, Stadt und Lagune

Die malerische Kleinstadt Caorle ist über Österreich und auch Slowenien mit dem Auto oder Camper-Van zu erreichen. Da sie relativ weit nördlich liegt, ist die Autofahrt auch nicht so lange und aufwändig, wie in den Süden Italiens. Trotzdem kannst auch auch hier Sonne, Strand und Meer genießen.

Hier stellen wir dir zwei Strände, den Levante und den Ponente Strand vor. Der Ponente Strand ist gerade bei Schwimmern sehr beliebt und der Levante Strand bei Familien, wegen des flacheren Wassers. Beide haben auch einen Hundestrand für die vierbeinigen Familienmitglieder.

Zwei Strände, auf einen Blick:

  • Ponente Strand: beliebt bei Schwimmern
  • Levante Strand: beliebt bei Familien

Dazu findest du Tipps zu der Strandpromenade für eine leckere Mahlzeit oder einen Spaziergang an den von Künstlern verzierten Wellenbrechern. Auch die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und bunten Fischerhäusern lohnt sich für einen Ausflug.

  • Strandpromenade: Künstlerische Wellenbrecher
  • Altstadt: charmante Gassen & bunte Fischerhäuser

Ein weiteres Highlight ist die Lagune im Nordosten. Hier kannst du nach dem Strand die Natur erleben und die Seele in dem Naturschutzgebiet baumeln lassen. Beliebt ist dieses auch zum Wandern, Fahrrad und Motorboot fahren. Oder du besuchst eines der historischen Fischerhäuschen und lässt dir den heimischen Fisch schmecken.

  • Weiteres Highlight: Lagune mit Naturschutzgebiet & historischen Fischhütten

Aber zunächst einmal, wo liegt Caorle überhaupt genau?

Hier findest du Caorle! – Karte & Lage

Caorle liegt im Nord-Osten von Italien. Die Kleinstadt ist damit leicht nordöstlich von der bekannten Hafenstadt Venedig und die slowenische, sowie österreichische Grenze sind nicht weit entfernt. Caorle liegt direkt an der Küste und damit am adriatischen Meer und am Golf von Venedig. Dies sorgt für viele Strände, warme Sonne und blaues Meer, für einen schönen und entspannten Urlaub.

Caorle aus der Nähe. Hier findest du eine Übersicht der Stadt im Detail. Kannst du schon die Strände erkennen?

Darum Caorle: Übersicht für Camper

Nachdem du dir einen ersten Überblick verschaffen konntest, findest du hier noch einmal zusammen gefasst, was Caorle zu dem beliebten Urlaubsort macht.

Caorle wird viel als Badeort genutzt und bietet daher traumhafte Strände. Zusätzlich hat die Kleinstadt einen ruhigen Charme mit einer Strandpromenade, die durch ihre Kunst auffällt und einer Altstadt mit bunten Fischerhäusern und historischen Einflüssen von Venedig. Das kommt daher, dass sie ganz in der Nähe liegt und daher zu einem Tagesausflug nach Venedig einlädt. Dadurch kannst du zwar eine der bekanntesten Städte Italiens erleben, bist aber Abends wieder zuhause in einer ruhigen Kleinstadt. Es könnte auch eine Idee sein, Caorle als Ausflugsziel von Venedig  aus zu besuchen.

  • Bekannt als Badeort, traumhafte Strände
  • Kleinstadt-Charme mit Strandpromenade & Altstadt
  • Naturerlebnis in der Lagune
  • Nähe zu Venedig für einen Tagesausflug

Caorle von Oben: Strand & Meer, so weit das Auge reicht

Meer bis zum Horizont, weite Sandstrände und bunter Fischerhäuser, hier kannst du dir schon mal einen Überblick von Caorle verschaffen. Dabei werden besonders die weiten Sandstrände hervorgehoben. Diese zählen zu den Top-Reisezielen der Kleinstadt. Im Anschluss nach dem Video findest du zwei der bekanntesten mit mehr Details aufgelistet.

Tipps für Camper: Top-Strände, Altstadt und Lagune

Nach dem du in der italienischen Kleinstadt angekommen bist, findest du hier einige Ideen für Erlebnisse mit denen du deinen Tag füllen kannst. Dabei sind zwei Strände, der Ponente Strand für Schwimmer und der Levante Strand mit seichterem Wasser. Diese eignen sich Perfekt um die ersten Tage wunderbare Urlaubsgefühle zu genießen. Wenn du dann etwas erleben möchtest, eignen sich die Strandpromenade Scogiliera Viva mit ihren Wellenbrechern aus künstlerischen Felsen und die malerische Altstadt mit ihren bunten Fischerhäuschen.

Für die Naturliebhaber lohnt sich die Lagune von Caorle, die viele seltene Pflanzen und Vögel zu bieten hat. In der Lagune kann man Wandern oder Fahrrad fahren und dabei die Natur genießen. Dabei kannst du dann den Tag bei einer leckeren Mahlzeit in einem Fischrestaurant in der Lagune ausklingen lassen.

Das erwartete dich in Caorle:

  • Ponente Strand – für Schwimmer
  • Levante Strand – für Familien
  • Strandpromenade – künstlerische Wellenbrecher
  • Altstadt – charmante Gassen & bunte Fischerhäuser
  • Lagune – Naturschutzgebiet & historischen Fischhütten

Ponente Strand: Paradies für Schwimmer

Der Ponente Strand ist ein 1,8 Kilometer langer Sandstrand im Westen. Er reicht von der Altstadt bis zur Mündung des Fluss Livenza, die sich unweit vom Stadtgebiet befindet. Verglichen mit dem Oststrand ist das Wasser tiefer und daher ist der Strand sehr beliebt zum Schwimmen. Dabei unterstützen Schwimmplattformen die Schwimmer. Dafür eignen sich die zahlreichen Strandbäder und freien Strandabschnitte. Für die vierbeinigen Familienmitglieder gibt es auch einen Hundestrand. Ausklingen lassen kannst du deinen Tag in einem der Restaurants und Cafés.

Hier findest du die Fakten über den Strand im Westen noch einmal auf einen Blick:

  • 1,8 km lang
  • Sandstrand
  • Von der Altstadt bis zur Mündung vom Fluss Livenza in das Meer
  • Tieferes Meer (besser Schwimmen)
  • Strandbäder & freie Strandabschnitte
  • Schwimmplattformen im Meer
  • Hundestrand
  • Restaurants & Cafés

In dieser 360°-Ansicht kannst du dir einmal die Schönheit des Ponente Strandes ansehen:

Du suchst nach einem weiteren Strand? Schau dir doch einmal den Lavante Strand an:

Levante Strand: Beliebt bei Familien

Der Levante Strand im Osten besteht aus etwas 2,2 Kilometer Sandstrand. Er erstreckt sich von der Altstatdt bis hoch zur nordwestlichen Lagune. Tipp: Mehr zur Lagune und Altstadt findest du weiter unten. Hier finden sich ebenfalls mehrere Strandbäder. Besonders beliebt sind diese bei Familien, weil der Strand hier etwas flacher ist und so weniger Sicherheitsrisiko für auch die jüngeren Familienmitglieder besteht. Am Hundestrand kommt dann auch der beste Freund des Menschen auf seine Kosten.

Lies dir hier den Levante Strand in Stichpunkten durch:

  • 2,2 Km lang
  • Sandstrand
  • Strandbäder & freie Strandabschnitte
  • Von Altstadt bis zur Lagune
  • Breiterer Strand (sicherer für Familien)
  • Hundestrand

In dieser 360°-Ansicht kannst du dir den Levante Strand einmal ansehen:

Wenn du mehr Tipps für den Urlaub mit Kindern in Caorle möchtest, wirst du hier fündig:

Nachdem du die ersten paar Tage am Strand verbracht hast, kannst du die ersten Tage an der Strandpromenade verbringen:

Scogiliera Viva: Strandpromenade

Die Scogiliera Viva wird auch “lebende Klippe” genannt und befindet sich genau zwischen den beiden bereits genannten Stränden. Ihr Markenzeichen sind die Wellenbrecher aus einer berühmten Gesteinsart, dem euganäischen Trachyts. Diese wurden von verschiedenen Künstlern in Kunstwerke und Skulpturen gehauen. Diese stellen Tiere, Menschen und Gefühle dar, welche die Stadt symbolisch vor den Wellen schützen. Bei einem Festival alle zwei Jahre werden neue Kunstwerke geschaffen und die alten wertgeschätzt.

Die Scogiliera Viva auf einen Blick:

  • Auch “Lebende Klippe” genannt
  • Festival alle zwei Jahre
  • Kunstwerke & Skulpturen aus Stein von verschiedenen Künstlern
  • Wellenbrecher aus berühmten Stein in vielen Formen
  • Sollten die Stadt vor den Wellen schützen

So sehen die Felsen an dem Wellenbrecher aus:
Die hellen Steine an einem Wellenbracher und und im Hintergrund ist das Meer zu sehen

Nach der Besichtigung der Strandpromenade, kannst du auch malerische Altstadt von Caorle besichtigen:

“Klein Venedig”: Altstadt mit Hafen

Die Altstadt von Caorle glänzt mit kleinen Plätzen, ungewöhnlichen Geschäften und bunt angestrichenen alten Fischerhäusern. Durch die verwinkelten Gassen gelangst du zu Ruinen, historischen Kirchen und alten Plätzen. Diese Gassen erinnern an die benachbarte Stadt Venedig. Deswegen wird Caorle auch häufig “Klein-Venedig” genannt. Ein weiteres Highlight ist ein zugeschütteter Kanal, der eine Route durch die Stadt bildet und ein Hafen mit aufwendig verzierten, venezianischen Booten.

Das kannst du in der Altstadt erleben:

  • Verwinkelte Gassen
  • Kleine Shops
  • Bunte alte Fischerhäuser
  • Besichtigung von Ruinen, historischen Kirchen & Plätzen
  • “Klein-Venedig” erinnert an Venedig
  • Zugeschütteter Kanal
  • Hafen mit venezianischen Booten

Vom Meer aus gelangst du direkt in die Altstadt:

Eine Kirche auf einem Steg im blauen Meer

Lagune: Naturschutzgebiet & Fischerhütten

Etwas nördlich vom Stadtkern, befindet sich die Lagune von Caorle. Besichtigen kannst du diese bei einem Tagesausflug mit dem Motorboot und Ausflugsschiffe. Angekommen bietet sich die eine Naturschutzgebiet mit seltenen Pflanzen, wie wilde Orchideen, Strandflieder und echtes Federgras mit einer Vielzahl an Vögeln. Diese besondere Atmosphäre sorgt für eine entspannende und ruhige Stimmung. Diese kannst du auf den kleine Kanälen, den “Valli” erleben und an verschiedenen Stopps die Natur und Fischerhütten zu besichtigen.

Ein weiterer Besichtigungsgrund sind ebendiese historischen Fischerhütten. Auf Grund der besonderen Bauweise aus Schilf und Holz sind die sogenannten “Casoni” zu einem Wahrzeichen der Lagune geworden. Nun sind die dreieckigen Hütten ein beliebtes Ausflugsziel, um etwas Natur und Geschichte zu erleben. Um während der Besichtigung den Hunger zu stillen, finden sich auch Fischrestaurants in der Lagune. Diese sind auch auf Fußwegen und Wegen für das Fahrrad zu erreichen.

Hier findest du eine Übersicht von  Lagune von Caorle:

  • Besichtigung mit eigenem Motorboot & Ausflugsschiffe
  • Mit Stopps um die Natur & Hütten aus der Nähe zu besichtigen
  • “Valli” = Kanäle ziehen sich durch die Lagune
  • Naturschutzgebiet mit seltenen Pflanzen
  • Ruhige und entspannender Atmosphäre
  • Viele Vögel
  • Historische Fischerhäuschen – die “Casoni”
  • Fischrestaurant
  • Rad- / Wanderweg

Und auf diesem Bild kannst du dir eines der “Casoni”, einer der kleinen Fischerhütten, ansehen:

Eine kleine Fischerhütte mit spitzem Dach und einem Kanal davor

Wenn du Caorle erkundet hast, bieten sich diese Reiseziele in der Nähe an:

Ausflugsziele in der Nähe, wie Venedig & der Gardasee

Du möchtest mehr von der italienischen Kultur erfahren? Dann findest du hier Tipps für einen Tagesausflug in die bunte Stadt des Karnevals – Venedig – und an den Gardasee, der größte See Italiens.

Tagestrip nach Venedig: Kanäle, Gondeln & Kunst

Die Karnevalsstadt Venedig liegt südwestlich von Caorle. Mit dem Auto ist das etwa eine Stunde Fahrt durch die malerischen Felder der Region und mit öffentlichen Verkehrsmitteln eher zwei. Besonders bekannt ist die Hafenstadt für ihre romantischen Kanälen, die von bunten Gondeln befahren werden. Kulturell haben die engen Gassen unheimlich viel zu bieten. Von daher lohnt sich ein Besuch im Markusdom, um die Kunstwerke mit blauem Mosaik zubestaunen, den Dogenpalast, das Haus des “Dogen” – einer Art Bürgermeister – und die berühmte Rialtobrücke.

Deshalb lohnt sich ein Ausflug nach Venedig:

  • Südwestlich von Caorle
  • Mit dem Auto: knapp 1h Fahrtzeit
  • Stadt mit romantischen Kanälen mit Gondeln
  • Sehenswürdigkeiten (wie der Markusdom, Dogenpalast & Rialtobrücke)

Tagestrip zum Gardasee: Wanderung mit Aussicht & Ruinen

Neben dem Schwimmen, Spazieren und Entspannen am Gardasee, gibt es zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie. Es gibt jede Menge Spaß und Adrenalin pur im Gardaland oder Movieland Park. Karussell in schwindelerregender Höhe, Wasserbahnen zur Abkühlung oder Nervenkitzel auf den Looping Achterbahnen, ein Besuch im Freizeitpark ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wer keine Höhenangst hat und eine noch schönere Aussicht auf den Gardasee erleben möchte, der sollte eine Fahrrad- oder Wandertour auf der Ponalestraße vornehmen. So ein Ausblick bietet sich selten. Und zu guter Letzt gibt es historische Monumente für alle Touristen auf den Spuren der Geschichte. Das Scaligero Schloss oder die Grotten des Catull sind Must-Sees! Ersteres ist das besterhaltendste Schloss Italiens und die Grotten des Catull sind Ruinen einer römischen Villa.

Das kannst du bei einen Trip an den Gardasee erleben:

  • Freizeitpark: Movieland Park oder Gardaland
  • Schwimmen
  • Tour mit Fahrrad
  • Wandern auf der Ponalestraße
  • Scaligero Schloss: besterhaltendes Schloss Italiens
  • Grotten des Catull: Ruinen einer römischen Villa

Hier findest du mehr Tipps zum Thema Camping am Gardasee:

Bunte Häuser hinter einem Hafen mit Motorbooten und vor einer Bergkulisse am blauen Meer

Um nach einem aufregenden Tag gut schlafen zu können, findest du hier eine Auswahl an Campingplätzen:

Campingplätze direkt am Meer

Diese Campingplätze verbinden Schlafen und Erleben – in der Natur und am Strand. Direkt am Meer gelegen, bekommst du so das leichte Meeresrauschen als Einschlafmelodie und einen guten Ausgangspunkt, um mit eingeklapptem Dachzelt deine Erkundung zu starten. Hier findest du drei der Campingplätze, die am Meer liegen und eine gute Bewertung haben.

Camping Laguna Village

Der Campingplatz “Camping Laguna Village” liegt direkt am Meer. Dadurch wird traumhafter Schlaf mit echtem Meeresrauschen Wirklichkeit. Für die kleinen Besucher gibt es Animationen und für die älteren eine Strandbar. Auch die Stadt ist gut zu Fuß erreichbar. Eine Möglichkeit wäre es auch das Auto mit einem Dachzelt oder Zeltanhänger mitzunehmen, damit du flexibel hin und her reisen kannst.

  • Bewertung: 4,2 / 5.0 (1.380 Bewertungen)
  • Adresse: Via dei Cacciatori 28, 30021 Caorle (Ve)
  • Telefon: +39 0421 / 210165
  • Website: Camping Laguna Village

Camping San Francesco

Dieser Campingplatz liegt westlich vom Ponente Strand. Auch hier hast du einen Strandabschnitt mit Zugang direkt zum Meer. Dazu gibt eine Poolanlage mit Rutschen für Kinder. Nach einem spannenden Tag am Meer oder Pool kannst du an einer Eisdiele am Campingplatz einen leckeren Eisbecher genießen.

  • Bewertung: 4,2 / 5.0 (2.012 Bewertungen)
  • Adresse: Località Duna Verde, 30021 Caorle (Ve)
  • Telefon: +39 0421 / 2982
  • Website: Camping San Francesco

Campeggio Santa Magherita

Hier gelangst du durch ein kleines Waldstück direkt zum Ponente Strand. Nach einem Tag am Strand, kannst du im benachbarten Park den Tag ausklingen lassen. Danach kannst du dich für eine leckere Mahlzeit in das Restaurant setzen oder an der Strandbar einen Drink genießen.

  • Bewertung: 4,2 / 5.0 (1.061 Bewertungen)
  • Adresse: Via Duca degli Abruzzi 10, 30021 Caorle (Ve)
  • Telefon: +39 0421 / 81276
  • Website: Campeggio Santa Magherita

To-Do: Schwimmen, Motorboot & Fahrrad

Im Urlaub kann man sich vielfältig beschäftigen. Hier findest du Tipps zu drei beliebten Beschäftigungen in Caorle. Darunter fällt Schwimmen im blauen Meer am Strand, Motorboot fahren an der Küste und Radtouren in der Lagune.

Schwimmen: Baden im Meer, Lagune oder Pool

Baden und Schwimmen sind eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen für Familien, Pärchen oder auch alleine. Vor allem beim Camping ist Schwimmen eine beliebte Beschäftigung. Wenn du dann noch mit einem Dachzelt oder Zeltanhänger unterwegs bist, hast du mehr Platz für Schwimmsachen und kannst flexibel den nächsten Badeort ansteuern. Hier findest du Tipps, wie du das Schwimmen lernen oder es anderen erklären kannst und wie du deine bereits bestehende Technik verbessern kannst. Dadurch könntest du dann mehr Ausdauer für den Urlaub aufbauen und das blaue Wasser länger genießen.

Motorboot fahren: Abenteuer an der Küste

Der frische Seewind um die Nase, das Rauschen des Wassers und das Knattern des Motors, Motorboot fahren ist ein Erlebnis für alle Sinne. Um in Caorle von A nach B zu kommen, wird auch häufig ein Motorboot genutzt. Motorboote unter 15 PS kannst du sogar ohne Führerschein fahren. Welchen Führerschein du für Motoboote mit mehr Kraft brauchst, haben wir dir hier einmal zusammengestellt. Dazu findest du Tipps für die erste Fahrt, ein Tutorial zum Fahren und beliebte Reiseziele für den Urlaub mit Motorboot.

Fahrrad: Erkunde die Lagune

Schnapp dir doch dein Fahrrad und einen Fahrradträger für das Auto oder den Zeltanhänger! Damit kannst du dich auf gesunde Art bewegen und tolle Orte in der Lagune entdecken. Hier findest du viele Tipps zum Planen deiner Radtour, Packliste und beliebte Reiseziele für das Camping mit Fahrrad!

Auch kannst du an der Strandpromenade Radfahren:

Wetter: Höchsttemperaturen im August

Empfohlenen für einen Strand- und Badeurlaub werden die Monate Mai bis September, da hier die Temperaturen meistens über 20°C liegen. Dabei hält die wärmste Zeit von Ende Juni bis Ende August an und die höchste Durchschnittstemperatur wird mit 28°C im August erreicht. Die Wassertemperatur beträgt zu der Zeit durchschnittlich 25°C und im allgemeinen von Juni bis September um die 22°C. Dazu kommen ungefähr 3290 Sonnenstunden im Jahr, ungefähr doppelt so viele, wie in Deutschland.

Hier sind die Wetterverhältnisse noch einmal auf einen Blick:

  • Höchste Durchschnitttemperatur: 28°C im August
  • Durchschnittliche höchste Wassertemperatur: 25°C im August

Und so sieht es aktuell in Caorle aus, sodass du deinen Urlaub passend planen kannst:

FAQ: Häufige Fragen von Campern

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen, vor dem Besuch in Caorle.

Was bietet Caorle?

Die Kleinstadt bietet dir Zugang zu Stränden, eine malerische Altstadt, eine Strandpromenade und Erlebnisse in der Natur in der traumhaften Lagune. Dazu kommt die direkte Nähe zu Venedig, für spannende Tagesausflüge.

Kann ich in Caorle mit Kindern Campen?

Prinzipiell spricht nichts dagegen, die Kinder mit in den Urlaub zu nehmen. Gerade in Caorle ist der Levante Strand besonders beliebt bei Familien und gut geeignet für Kinder, wegen des flacheren Wassers. Auch bieten viele Campingplätze extra Animationsprogramme für Kinder an. Tipp: Mehr zu den Campingplätzen findest du weiter oben.

Kann ich in Caorle mit dem Hund Campen?

Natürlich gilt es hier immer auf die Regeln des Campingplatzes zu achten, aber viele Campingplätze erlauben Hunde, sodass dies kein Problem darstellen sollte. Dazu gibt es zwei weitläufige Hundestrände. Tipp: Mehr zu den Stränden findet du weiter oben.

Wie lange ist in Caorle Saison?

Die Saison hält sich den ganzen Sommer über, bis in den Herbst hinein. Dabei ist der August besonders beliebt. Das ist auch der wärmste Monat. Tipp: Mehr zum Wetter findest du etwas weiter oben!

Wie ist die Wassertemperatur in Caorle?

Im August ist die Wassertemperatur mit durchschnittlich 25°C am höchsten und von Juni bis September liegt sie im Allgemeinen über 22°C.

Camping in Italien und mehr Reise-Ziele

Neben Caorle bietet das Land Italien dir noch viele weitere schöne Reisziele. Hier findest du Reisetipps zu Italien und zur Insel Sardinien im Westen des Landes.

Sardinien: Tipps für volles Insel-Erlebnis

Ein lauer Sommerwind weht dir um die Nase und über den weißen Granitfelsen flimmert die Hitze, während die fast glasklaren Wellen gegen den Strand rollen. Beim Camping auf Sardinien kannst du all das erleben. Besonders schön ist es mit der Familie und vielen Möglichkeiten zum Entdecken. Für die Anfahrt findest du hier Verbindungen der Fähren. Für das weitere Urlaubserlebnis kommen Tipps zum Campingplatz an traumhaften Küsten, wie der Costa Rei, Wetter, um auch ja die warmen Sommermonate zu erwischen und eine Bucket-List mit vielen Orten, an denen sich ein Besuch lohnt. Dazu gehören Strände, wie der Costa Corallina Beach, Städte, wie Olbia und Küstenregionen, wie der Costa Smeralda.

Die Ruine eines Turms steht auf einem hügel und im Hintergrund ist das Meer zu erkennen

Camping in Italien: Dolce Vita & schöner Urlaub

I Nicht nur für Design und Mode ist Italien bekannt, sondern auch für die weiten Berglandschaften, die unendlich scheinenden Küsten und Sandstrände, die reiche Geschichte und das Paradies für Gourmets. Das Land hat sehr viel zu bieten. Egal, ob Städtetrips, Camping in der Toskana, ein Road Trip mit Dachzelt durch Südtirol an den Alpen vorbei, dort wird es sicherlich nicht langweilig. Hier zeigen wir dir die schönsten Reiseziele zum Campen und Entspannen.

Ein Blick auf das Kolosseum in Rom mit dem blauen Himmel im Hintergrund

Häufig danach gelesen: