10% op alles! CAMPWERK Zwarte Week!

Lago Maggiore Camping: Insel, Strand & Wetter – Tipps für Urlaub in Norditalien

Eine Insel mit einer Villa und einem Garten liegt im See vor den blauen Umrissen von Bergen.

Lago Maggiore Camping – Ein glitzernder See, grüne Wälder und türkise Gebirgsbäche, das macht den Lago Maggiore zu einem beliebten Reiseziel. Der See in Italien bietet dir sonnige Tage mit mildem Klima und ausgeglichenen Temperaturen zum Wandern und für den Wassersport. Über die Schweiz erreichst du den See aus Süddeutschland in ein paar Stunden. Besonders bequem ist das mit einem dem Auto und einem Dachzelt oder Zeltanhänger. Hier findest du noch mehr Tipps zur Wahl des Campingplatzes, Wetter und spannenden Ausflugszielen beim Camping am See.

Lago Maggiore: Großer See, Berge & Wassersport

Der Lago Maggiore ist der zweitgrößte See nach dem Gardasee, im Norden von Italien. Er ist ein großer See mit Badestränden, wie dem Sandstrand in Connero Riviera. Dazu gesellen sich charmante Inseln und historische Villen am Ufer.  Besonders beliebt sind die fünf Borromäischen Inseln. Die Landschaft bietet dir felsiges Gelände, kristallklare Bäche und grüne Wälder zum Wandern und Entdecken. Diese kannst du sehr gut im Nationalpark Valgrande oder Monte Mottarone erleben. Abschließend lohnt sich ein Besuch an der Burg Rocca d’Angera.

Das sind fünf Tipps für deine Reise:

  • Sandstrand Spaggia di Cannero in Cannero Riviera
  • Nationalpark Valgrande, zum Wandern in der Natur
  • Borromäische Inseln, malerische Gärten & Villen
  • Monte Mattaore, schöne Aussicht über den See
  • Burg Rocca d’Angera, historische Burg mit Ausblick über den See

Aber zuerst, wo liegt der Lago Maggiore genau?

Auf der Karte: Hier liegt der Lago Maggiore!

Der Lago Maggiore liegt im Norden von Italien. Der See reicht bis hoch in die Schweiz und wird von der Grenze beider Länder geteilt. Dabei liegt der See in den Ausläufern der Alpen, was für eine von Bergen durchzogene Landschaft sorgt. Auch beliebt ist er, bei Urlaubern aus Süddeutschland, wie Baden-Württemberg oder Bayern, da er bei einer Fahrt durch die Schweiz in etwa fünf bis acht Stunden zu erreichen ist.

Die Lage des Lago Maggiore im Überblick:

Der Lago Maggiore aus der Nähe. Hier kannst du auch die Grenze der Schweiz sehen.

Glitzerndes Wasser & türkise Gebirgsbäche: Drohne

Blaues Wasser, grün bewaldete Berge und Dörfer mit roten Dachziegeln, das erwartet dich am Lago Maggiore. In diesem Video aus der Vogelperspektive, kannst du dir die glitzernde Wasseroberfläche des Sees und die türkisen Gebirgsbäche, die sich durch die dichten Wälder ziehen, ansehen.

Und hier kannst du dir einen Ausblick auf den See, mit seinem traumhaften Alpenpanorama im 360° Blick ansehen.

Sandstrand, Wandern & Aussicht: Tipps für Camper

Nach deiner Ankunft am See, lohnt es sich für eine Abkühlung wert in den See zu springen. Das geht besonders gut am Sandstrand in Cannero Riviera. Nach einiger Zeit am Stand, lohnt es sich auch die Umgebung zu erkunden. Besonders schön ist es im Nationalpark Valgrande. In diesem Naturschutzgebiet kannst du dir die Region typischen Pflanzen und Tiere ansehen.

Wieder im See gelten die Borromäischen Inseln als beliebtes Ausflugsziel. Diese Inseln bieten dir malerische Gärten und alte Villen. Wenn du einen Ausblick über den See hast, kannst du sie sehen. Besonders schön ist dieser vom Monte Mottarone, den du über eine Wanderroute erreichen kannst. Wenn du zusätzlich, mehr über die italienische Kultur lernen möchtest, kannst du die Burg Rocca d’Angera besichtigen.

Lass dich von diesen fünf Zielen für deine Reise inspirieren:

  • Sandstrand Spaggia di Cannero in Cannero Riviera
  • Nationalpark Valgrande, zum Wandern in der Natur
  • Borromäische Inseln, malerische Gärten & Villen
  • Monte Mattaore, schöne Aussicht über den See
  • Burg Rocca d’Angera, historische Burg mit Ausblick über den See

Spaggia di Cannero in Cannero Riviera: Sandstrand am See

In der kleinen Gemeinde Cannero Riviera ist ein Badestrand. Der Strand liegt in einer etwas geschützteren Bucht, sodass es hier oft etwas wärmer ist. In dem ganzen Ort herrscht ein mildes Klima, das sogar den Anbau von Zitronen, Orangen und Bananen ermöglicht. Diese Pflanzen geben der Landschaft eine fast schon mediterrane Atmosphäre. Zusätzlich zum Schwimmen am Strand, ist der Ort auch beliebt zum Segeln. Die weißen Boote auf dem See kannst du auch von der schönen Uferpromenade sehen. Diese ist beliebt zum Spazieren gehen.

Das hier kannst du am Spaggia di Cannero und der Stadt Cannero Riviera erleben:

  • Badestrand in geschützter Bucht
  • Mildes Klima: daher recht warm im Sommer
  • Orangen-, Zitronen- & Bananenanbau
  • Besonders beleibt zum Segeln
  • Zusätzlich schöne Uferpromenade zum Spazieren

Und so sieht der Blick von der Promenade auf den Strand aus.

Im Südwesten der Ortschaft liegt der Nationalpark Valgrande.

Nationalpark Valgrande: Wandern, Klettern & Bergsteigen

Bei diesem Nationalpark handelt es sich um das größte Wildnis Schutzgebiet in Italien. Diese Region wird durchzogen von Kastanien- und Buchenwäldern. Diese spenden dir Schatten und zaubern eine malerische Landschaft. Durch das Gebiet führen mehrere Wege zum Wandern. Dabei gibt es unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade, aber für Anfänger wird generell ein erfahrener Wanderführer empfohlen. Das Gebiet ist auch beleibt zum Klettern und Bergsteigen.

Der Valgrande Nationalpark in der Übersicht:

  • Größtes italienisches Wildnis Schutzgebiet
  • Kastanien- & Buchenwälder
  • Viele Wanderwege
  • Tipp: Mit Wanderführer, da viele Wanderwege ein bisschen komplizierter sind
  • Auch beliebt bei Bergsteigern und Kletterern

Hier kannst dir vorab einen der hübschen Gebirgsbäche ansehen.

Südöstlich von dem Nationalpark liegen die Borromäischen Inseln.

Borromäische Inseln: Inselparadies mitten im See

Die Borormäischen Inseln sind fünf kleine Inseln in mitten des Sees. Besonders bekannt sind sie für ihre alten Villen und gepflegten Gärten. Diese eröffnen dir eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.

Auf der Isola Madre kannst du dir deswegen wilde Pfauen, Papageien und Fasane ansehen. Die Isola Bella punktet dagegen mit einem Palast aus der Zeit des Barock und einem weitläufigen Garten für Spaziergänge. Die Isola Superiore oder auch Fischerinsel genannt, punktet mit einem charmanten Dorf, das einen Markt mit Kunsthandwerk anbietet, zum Bummeln und Souvenirs shoppen. Auf die Inseln kommst du mit Booten, die in Stresa starten.

Die Borromäischen Inseln im Überblick:

  • Fünf Inseln mitten im See
  • Alte Villen & gepflegte Gärten
  • Vielfältige Tier- & Pflanzenarten
  • Isola Madre: Pfauen, Papageien& Fasane frei
  • Isola Bella: Barockpalast mit großem Garten für Spaziergänge
  • Isola Superoire/Fischerinsel: bewohnte Insel mit malerischem Dorf mit Markt und Kunsthandwerk
  • Zu den Inseln fahren Boote

Gartenanlagen, wie diese, erwarten dich auf den Borromäischen Inseln.

Graue Statuen stehen vor einer Steinwand umgeben von Blumen.

Von den Borromäischen Inseln aus kannst du wieder zum Ufer des Gardasees. Dort führt von Baveno (etwas nördlich von Stresa) ein Wanderweg Weg von der Küste zum Monte Mottorone.

Monte Mottarone: Wanderweg & Aussicht über den See

Den Weg von der Kleinstadt Baveno, direkt am Ufer des Lago Maggiore kannst du gen Westen einschlagen. Diese Strecke zum Wandern dauert sechs Stunden, ohne längere Pausen. Dabei ist sie etwa 21 Kilometer lang und du überwindest etwa 1.400 Meter in die Höhe. Unterwegs solltest du an dem Monte Zughero vorbeikommen, der dir eine wunderschöne Aussicht bietet, über den See und die bewaldete Fläche. Hast du den Monte Mottarone dann einmal bezwungen, hast du hier sogar eine Aussicht bis zum Monterosa-Massiv in der Schweiz.

Am Monte Mottarone ist im Winter auch Ski fahren möglich. Besonders hilfreich ist da die Seilbahn, die sogar auch in den Sommermonaten hoch zum Gipfel führt.

Das erwartete dich auf deiner Wnderumg zum Monte Mottarone:

  • Möglicher Startpunkt Baveno direkt am Lago Maggiore
  • Etwa 6h ohne längerer Pausen
  • Ca. 21 km lang
  • Gesamtanstieg: ca. 1400 m
  • Malerische Aussichten vom Monte Zughero, der auf dem Weg liegt
  • Ausblick über Monterosa-Massiv & See
  • Im Winter auch Ski fahren möglich
  • Am Monte Mottarone gibt es auch eine Seilbahn zum Gipfel

Hier kannst du dir die Route einmal auf der Karte ansehen:

Noch etwas weiter südlich und am Ostufer liegt unser letzter Tipp, die Burg Rocca d’Angera.

Burg Rocca d’Angera: Wahrzeichen & italienische Kultur

Diese besonders gut erhaltende mittelalterliche Burg gilt als ein Wahrzeichen des Südens des Lago Maggiore. Beinahe unversehrt thront sie auf einer Klippe aus Kalkstein über dem See. Dabei bieten die Berge im Hintergrund eine beeindruckende Kulisse. Von den Türmen der Burg aus kannst du diese auch besser sehen und hast ein atemberaubenden Ausblick über den See. Nach deiner Besichtigung der Burg, kannst du die Gartenanlagen besuchen. Diese ist in einem mittelalterlichen Stil gehalten und daher ein echtes Erlebnis!

Dies kannst du auf der Burg erleben:

  • Wahrzeichen im Süden des Lago Maggiore
  • Unversehrte Burg auf Kalkstein mit malerischer Kulisse
  • Ausblick von Türmen über den See
  • Gartenanlagen im mittelalterlichen Stil

Dieser 360°-Blick zeigt dir einmal die traumhafte Aussicht aus der Burg heraus.

Tagesausflug oder Roadtrip: Comer See & Mailand

Der Lago Maggiore hat dir viel zu bieten, aber es lohnt sich auch ein Reiseziel in der Nähe zu besuchen. Da schlagen wir den den Comer See vor, an dem du mehr von der Landschaft an der Schweizer Grenze erleben kannst. Oder du machst einen Ausflug auch Mailand. In der bekannten Großstadt findest du sowohl beeindruckende Zeugnisse italienischer Geschichte, wie den Dom, aber auch schöne Routen zum Wandern im Umland.

Comer See: Alternative im Osten

Dieser See liegt im Norden von Italien, sehr nah an der Grenze zur Schweiz. Das sorgt für eine Umgebung mit vielen Bergen und mildem Klima. In der Umgebung des Sees befinden sich schöne Villen, kleine bunte Dörfer, exotische Pflanzen und verschiedene Wanderwerge, sodass du die volle Schönheit des Sees erleben kannst. Die vielfältige Landschaft macht ihn ideal für einen Ausflug von dem Lago Maggiore aus.

So sieht es am Comer See aus:

Das blaue Wasser des Sees funkelt vor den bunten Häusern einer kleinen Stadt am Hügel.

Zum Comer See brauchst du etwa zwei Stunden mit dem Auto. Es sind anderthalb, wenn du durch die Schweiz fährst.

Mailand: Tagesausflug in den Süden

Mailand ist eine der bekanntesten Städte in Italien. Sei es der Dom, die eleganten Straßen oder die schöne Umgebung der Lombardei, in der norditalienischen Stadt findest du immer etwas zu sehen. Mit der ganzen Familie kannst du hier italienische Kulturgeschichte, wie Gemälde von Da Vinci erleben oder durch die Dörfer in der Umgebung auf Erkundungstour gehen. Daher lohnt sich ein Tages Ausflug vom Lago Maggiore. Von dort aus brauchst du anderthalb Stunden.

Guter Schlaf ist wichtig: Campingplatz Empfehlungen

Nach einem aufregenden Tag am Se findest du hier drei Tipps der Top Campingplätze für guten Schlaf. Hier kannst du den Campingstuhl aufstellen, die Markise ausfahren und die Campingküche aufbauen. Und natürlich gut schlafen.

Camping Village Isolino

  • Bewertung: 4.4 / 5.0 (1.484 Bewertungen)
  • Adresse: Via per Feriolo 25, 28924 Fondotoce (VB)
  • Telefon: +39 0323 496080
  • Website: Camping Village Isolino

Camping Sole

  • Bewertung: 4.5/ 5.0 (640 Bewertungen)
  • Adresse: Via Sotto i Chiosi 81/a, 28822 Cannobio (VB)
  • Telefon: +39 0323 70732
  • Website: Camping Sole

Camping Village Lago Maggiore

  • Bewertung: 4.2 / 5.0 (644 Bewertungen)
  • Adresse: Via Salvador Dalì 2, 28040 Dormelletto (NO)
  • Telefon: +39 032 2497193
  • Website: Camping Village Lago Maggiore

Wetter: Sonne, aber nicht zu heiß

Der See punktet durch mildes Wetter mit vielen Sonnenstunden, das ganze Jahr über. Daher ist es nicht zu warm im Sommer. Also ideal, für langes Wandern und Spazieren. Die höchste Durchschnittstemperatur beträgt im Juli und August 23°C. Die Temperatur des Wasser kann sogar auf 24°C im Juli klettern. Das macht den See so beliebt für den Wassersport. Durch die warmen Temperaturen ist der See im Winter auch ein Wärmespeicher, was die Ufer wärmer macht als die Umgebung.

Das solltest du über das Wetter wissen:

  • Mildes Wetter mit vielen Sonnenstunden
  • Nicht zu warm im Sommer
  • Höchste Durchschnittstemperatur: 23°C im Juli & August
  • Durchschnittliche Wassertemperatur: 24°C im Juli
  • See fungiert im Winter als Wärmespeicher

Auf dieser Karte kannst du dir das aktuelle Wetter ansehen:

Schwimmen, Wassersport & Wandern: Erlebnisse am See

Besonders beim Urlaub unter freiem Himmel und direkt beim Camping am See gibt es kaum etwas schöneres, als raus in die Natur oder den See. Egal, ob beim Schwimmen, Wassersport oder Wandern am Ufer. Hier findest du mehr Tipps, auch für Anfänger.

Schwimmen: Durch den See treiben mit Bergpanorama

Baden und Schwimmen sind beliebte Freizeitbeschäftigungen für Familien, Pärchen oder auch alleine. Vor allem beim Camping am Lago Maggiore. Das warme Wasser und Badestrände, wie zum Beispiel der Spaggia di Cannero in Cannero Riviera, machen schwimmen vor dem Bergpanorama zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hier findest du Tipps, wie du das Schwimmen lernen oder es anderen erklären kannst und wie du deine bereits bestehende Technik verbessern kannst.

Ein Hund schwimmt durch einen See und im Hintergrund sieht man grüne Blätter.

Wassersport: Motorboot & Wasserski – oder doch lieber Segeln?

Ob im Kanu, Motorboot, auf dem Surfbrett oder Wasserski, Wassersport ist ein beliebter Freizeitvertreib für den Urlaub. Besonders am Lago Maggiore mit dem warmen Wasser und angenehmen Temperaturen in der Luft, hat sich Wassersport als Freizeitbeschäftigung etabliert. Egal, ob Schwimmen oder Segeln hier findest du viele Tipps für Anfänger.

Wandern: Ob Berg oder Insel – Tipps für Anfänger

Eine der beliebtesten Aktivitäten im am Lago Maggiore ist Wandern, da du so viel von der Natur erlebst und deine körperlichen Grenzen herausfordern kannst. Ob über die Borromäischen Inseln oder zum Monte Mottarone, wandern hält fit und ist ein Spaß für die ganze Familie, in vielen Gebieten sogar mit dem Hund. Damit die Planung dann auch einfacher ist, findest du hier ganz viele Tipps für das Wandern in den Bergen. Darunter fallen Ratschläge zur Ausrüstung, Strecke, Sicherheit, Orientierungen und zwei Videos.

Ein Vater und ein Kind wandern einen Feldweg umgeben von Büschen entlang

Mehr See: Camping am Gardasee & Italien

Italien ist ein Land, dass vor allem durch seine Vielzahl an Bademöglichkeiten punktet. Sei es das Mittelmeer oder unser nächster Reisetipp, der Gardasee. Solltest du doch noch mehr von Italien sehen wollen findest du hier weitere Reisetipps für das Land.

Gardasee: Schwimmen am Strand & Wandern in den Bergen

Nördlich von Verona ist der Gardasee, der größte See Italiens, damit eine Nummer größer als der Lago Maggiore. Das südliche Ufer ist von Stränden gesäumt und von niedrigen Hügeln umgeben, während im Norden Berge und steile Klippen den See umgrenzen, besonders entlang des westlichen Ufers. Daher findest du hier eine Vielzahl von Attraktionen für sportbegeisterte Touristen, von stetigem Wind zum Segeln und Windsurfen bis hin zu Bergen zum Klettern, Abseilen und Mountainbiken, alle mit Blick auf den See. Vor allem Familie zieht es dort jährlich hin, bei dieser atemberaubenden Aussicht, ist das auch mehr als verständlich.

Eine Straße, die mit bunten Häusern gesäumt ist

Camping in Italien: Seen, Mittelmeer und Städtetrips

Nicht nur für Design und Mode ist Italien bekannt, sondern auch für die weiten Berglandschaften, die unendlich scheinenden Küsten und Sandstrände, die reiche Geschichte und das Paradies für Gourmets. Das südeuropäische Land ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderes, womit ein Urlaub allein nicht reichen würde! Egal ob Städtetrips, Camping in der Toskana, ein Road Trip mit Dachzelt durch Südtirol an den Alpen vorbei, dort wird es sicherlich nicht langweilig. Hier zeigen wir Dir die schönsten Reiseziele zum Campen und Entspannen.

Eine Aussicht über den Kalterer See mit den Bergen und dem blauen Seewasser

Häufig danach gelesen: