Camping im Harz: Brocken, Wernigerode & Wellness – Wandern und Urlaub in den Bergen

Harz – Du suchst noch nach dem perfekten Reiseziel für deinen nächsten Urlaub? Malerische Landschaften, interessante Sehenswürdigkeiten und charmante Örtchen sind die wichtigsten Kriterien bei deiner Planung? Dann bietet dir der schöne Harz alles was dein Herz begehrt! Ob Sommer oder Winter – im idyllischen Harz gibt es auf jeden Fall eine Menge zu sehen, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Hier habe ich einmal zusammengefasst, was es über einen Urlaub im Harz alles zu wissen gibt, welche beliebten Highlights du unter keinen Umständen verpassen solltest und warum es ein einmaliges Erlebnis ist, im Harz Campen zu gehen.

Harz: Sagenumwoben und doch natürlich schön!

Grüne Wälder, plätschernde Bäche und bergige Landschaften. Auf den naturbelassenen Wegen könnt ihr bei einem Spaziergang oder einer richtigen Wanderung ein traumhaftes Naturpanorama erleben. Aber außer seinen märchenhaften Landschaften hat der Harz weitaus mehr zu bieten. Von einzigartigen Höhlen bis hin zu historischen Schlössern und charmanten Orten ermöglicht euch der schöne Urlaubsort eine ereignisreiche und abenteuerliche Zeit für Groß und Klein. Aber auch die Mythen und Legenden rund um den Harz sind ein ansprechender Faktor, der bei Touristen und vor allem Familien immer gut ankommt. Wenn ihr also einen unvergesslichen Urlaub in der Natur genießen wollt und erstaunliche Landschaften mit Abenteuern, Entspannung und kulturellem Input verbinden wollt, dann seid ihr im höchste Gebirge Norddeutschlands genau richtig!

Der Harz bietet dir:

  • Idyllische Landschaften
  • Naturbelassene Wanderwege
  • Spannende Legenden und Mythen
  • Einzigartige Sehenswürdigkeiten
  • Familienfreundliche Aktivitäten
  • Einladende Orte

Hier habt ihr einen rundum Überblick über den Harz, um euch schon mal ein Bild vom paradiesischen Reiseziel machen zu können:

Harz: Bucket-List: 5 Tipps + 1 Geheimtipp

  • Ausflug auf den Brocken
  • Erkundung der Teufelsmauer und der Höhlen
  • Tagestrip zum Nationalpark Harz
  • Lebhafte Stadt Wernigerode
  • Erlebnis-/Märchenpark mit Kindern

Geheimtipp: Beschäftigt euch mit den spannenden Sagen und Legenden rund um den Harz!

Harz: Landkarte

Highlights: Top Spots, Attraktionen & Sehenswürdigkeiten

Wenn man an den Harz denk, kommen einem direkt malerische Landschaften, grüne Wälder, mächtige Berge und ausgiebige Wanderungen in den Sinn. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Flora und Fauna bietet sich das Gebirge besonders für einen Sommerurlaub an. Daher gilt der friedvolle Harz als beliebtes Reiseziel der Deutschen und lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Aber auch abgesehen von den attraktiven Landschaften überzeigt der facettenreiche Harz mit historischen Attraktionen, bekannten Sehenswürdigkeiten, familienfreundlichen Freizeitaktivitäten und vielem mehr. Hier habe ich einmal die wichtigsten und beliebtesten Sports für euch heraus gesucht, die ihr bei einem Urlaub im Harz unbedingt ansteuern müsst.

Nationalpark Harz: Wanderungen zwischen Wäldern & Natur

Als ersten Punkt erwartet euch einer der größten Nationalparks Deutschlands. Auf einer Fläche von rund 250 Quadratkilometern könnt ihr euch zwischen Fichten- und Buchenwäldern einen erlebnisreichen und erholsamen Tag machen. Bei einem Spaziergang könnt ihr die Gegend erkunden und euren Tag auf dem mindestens 600 Kilometer großem Wandernetz frei und individuell gestalten. Ein Tagesausflug im beliebten Nationalpark stellt ein besonderes Highlight für Naturliebhaber und leidenschaftliche Wanderer dar. Ob ausgiebige Erkundungstour bei einer Wanderung oder gemütlicher Spaziergang in der Natur – der facettenreiche Nationalpark ist auf jeden Fall einen Besuch wert und sollte bei Gelegenheit bei eurem Urlaub im schönen Harz definitiv angesteuert werden.

Der Nationalpark bietet dir:

  • Landschaftliche Highlights
  • Ruhige und idyllische Natur
  • Farbenfrohes Panorama
  • Dichte Fichten- und Buchenwälder
  • 600 Kilometer Wandernetz

Wernigerode: Bunt & modern – Die lebhaftere Seite des Harz

Der nächste Punkt, der auf eurer Bucket Liste stehen solltet, wenn ihr im Harz seid, ist die charmante Stadt Wernigerode. Diese spiegelt im Gegensatz zur sonst so friedvollen und idyllischen Natur die lebhafterer Seite des Harz wieder. Wernigerode liegt am nördlichen Harzrand und glänzt in moderner und junger Atmosphäre. Von zahlreichen Cafés, reizenden Restaurants und lebhaften Hotels, bis hin zum romantischen Schloss Wernigerode bietet die einladende Stadt alles was das Herz begehrt. Im Sommer werden die Wernigeröder Schloss Festspiele veranstalten, bei denen jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt anwesend sind. Aber nicht nur das Schloss, sondern die bunte Stadt im allgemeinen verzaubert immer wieder viele Touristen mit einzigartiger Atmosphäre und lebhafter Ausstrahlung, weshalb ihr hier auf jeden Fall einen Stop in eurem Urlaub einlegen solltet.

Die Highlights bei einem Besuch in Wernigerode:

  • Charmante Stadt im modernen, jungen Stil
  • Buntes, lebhaftes Flair
  • Zahlreiche Cafés und Restaurants
  • Schloss Wernigerode

Landschaftliche Highlights: Brocken, Teufelsmauer & Höhlen

Nicht nur der beliebte Nationalpark mit seinen erstaunlichen Wäldern und Wanderwegen gehört zu den Top Aufflugzielen im Harz, sondern auch weitere Naturphänomene ziehen jedes Jahr eine Vielzahl an Besuchern in ihren Bann. Der Harz ist allerdings nicht nur schön anzuschauen, sondern verbirgt auch noch zahlreiche Mythen, Sagen und alte Legenden. Daher gibt es zu vielen der Attraktionen spannende und interessante Geschichten, die sich seit Jahren weiter verbreitet und herum erzählt haben. Wenn ihr also beispielsweise die ansprechenden Höhlen besichtigt, könnt ihr euch zudem über die entsprechenden Mythen informieren, um eurem Besuch noch einen ganz besonderen Hauch zu verleihen.

Die landschaftlichen Highlights des Harz:

  • Ältestes Naturschutzgebiet: Die Teufelsmauer
  • Sagenumwobene Felsformationen: Tropfsteinhöhle, Einhornhöhle & Co.
  • Höchster Berg im Harz: Der Brocken

Teufelsmauer: Ältestes Naturschutzgebiet in Deutschland

Ein weiteres Highlight im Harz ist die aus Sandstein geschaffene Teufelsmauer. Sie ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands und beherbergt eine Vielzahl einzigartiger Pflanzen und Tiere. Bei einem Tagesausflug könnt ihr die mächtige Felsformation betrachten und bei den zahlreichen Aussichtspunkten eine Pause einlegen, um die bezaubernde Atmosphäre zu genießen.

Höhlen: Tropfstein Formationen mit spannenden Mythen

Außerdem solltet ihr euch mit den einmaligen Höhlen auseinandersetzen, die bekannt für den Harz sind. Einige von ihnen sind künstlich durch den Bergbau gebildet worden und andere sind natürlichen Ursprungs und vor tausenden von Jahren nach und nach durch die Gebirgsbildung entstanden. Ein Ausflug zum Beispiel zu einer der ältesten Tropfsteinhöhlen in Deutschland bietet sich vor allem für Familien mit Kindern an, da eine erstaunliche Kreation von Tropfsteinen auf euch wartet, in denen ihr verschiedene Formen, wie Tiere oder Zwerge herausdeuten könnt. Auch die außergewöhnliche Einhornhöhle ist ein Naturhighlight im nördlichen Harzvorland und wird gerne von Menschen aus aller Welt besucht. Um dieses Naturdenkmal kreisen viele Sagen und Mythen, wodurch auch der spezielle Name entstanden ist.

Der Brocken: Höchster Berg im Harz

Das Top Ausflugsziel im Harz ist definitiv der bekannte Brocken. Auf unterschiedlichen Wanderwegen könnt ihr den gewaltigen Gipfel erklimmen, um bei gutem Wetter ein erstaunliches Naturpanorama über das gesamte Tal bis ins Harzvorland genießen zu können. Wer es eher gemütlich mag, kann auch die Brockenbahn von Wernigerode aus nehmen und kommt innerhalb von eineinhalb Stunden ans Ziel. So oder so erwartet euch bei alpinem Klima ein unvergesslicher und eindrucksvoller Ausblick, weshalb der Besuch des höchsten Berges im Harz auf keinen Fall fehlen darf.

Temperaturen im Harz:

Wetter Heute / in drei Tagen

Camping: Abenteuerliches und erholsames Flair in der Natur

Wenn du einen Urlaub im schönen Harz machst, bietet es sich am meisten an Campen zu gehen. Aufgrund seiner naturbelassenen Lage ermöglicht das beliebte Reiseziel euch zahlreiche Campingplätze auf denen ihr euren Natururlaub in vollen Zügen auskosten könnt. Ihr nehmt bis tief in die Nacht alles mit was der Harz zu bieten habt und erlebt ein Abenteuer, das ihr so schnell nicht mehr vergessen werdet. Ob abends gemütlich am Lagerfeuer zusammensitzen, die Sterne beobachten oder einfach nur eine entspannte Zeit mit euren Liebsten verbringen – Campen im Harz ist eine gute Möglichkeit um mal wieder voll und ganz vom Alltag abzuschalten, die Ruhe zu genießen und dabei eine abenteuerliche Zeit zu erleben. Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, dann pack deine Sachen zusammen und plane deinen Campingurlaub im Harz!

Die Vorzüge beim Campen im Harz:

  • Freiheitsgefühl und Naturverbundenheit
  • Ruhe und Entspannung
  • Idyllische Atmosphäre
  • Ausgiebige Zeit mit der Familie
  • Abenteuerliches Flair

Campingplatz Empfehlungen im Harz

Das Knistern vom Lagerfeuer, der Geruch von frischem Gras sowie Vogelgezwitscher am Morgen – das alles ermöglicht euch Campen in der freien Natur. Wenn du mal wieder eine entspannte sowie ereignisreiche Zeit fernab vom Arbeitsstress, Technik und Alltag erleben möchtest, dann solltest du dich auf diese Art von Unterkunft einlassen und gleichzeitig noch etwas Geld sparen, da du auf jeden Fall weniger zahlst, als du es für ein Hotelzimmer tun müsstest. Außerdem könnt ihr euren Tag individuell und flexibel gestalten und müsst euch an keine Essenszeiten oder ähnliches halten. Vor allem Familien mit kleinen Kindern kommen hier auf ihre Kosten, da Campen einerseits für Entspannung und Erholung sorgt, aber andererseits ein Naturparadies mit zahlreichen Möglichkeiten zum Herumtollen und Spielen ist. Die beliebten Campingplätze verteilen sich alle im Gebirge und sind zentral gelegen, sodass ihr keine weite Anreise zu den sehenswertesten Attraktionen und Highlights des Harz habt.

Hier habe ich einmal die beliebtesten, günstigsten und zentralsten Campingplätze für euch herausgesucht:

Harz Camp Göttingerode – Goslar (180 Plätze)

Harz Camp Göttingerode – Camping in Goslar (Adresse: Kreisstr. 66 in 38667 Göttingerode) mit 180 Standplätzen für Camper auf 6 ha Gesamtfläche und einer Parzellengröße von 90-110 m². Pro Person zahlt man 6,50 Euro, Kinder 4,80 Euro sowie Standgebühr 3,80 Euro, zahlbar mit Barzahlung. Weiterlesen: Harz Camp Göttingerode in Goslar.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Harz Camp Göttingerode:

  • Adresse: Kreisstr. 66 in 38667 Göttingerode, Deutschland
  • Standort: Goslar, Niedersachsen
  • 180 Standplätze für Camper
  • 8 Mietunterkünfte
  • 130 Plätze für Dauercamper
  • 90-110 m² Parzellengröße
  • Gesamtgröße in ha: 6
  • Anfahrt (Google Maps): Harz Camp Göttingerode

Harz-Camp Bremer Teich – Gernrode (100 Plätze)

Harz-Camp Bremer Teich – Camping in Gernrode (Adresse: Bremer Dammteich in 06507 Gernrode) mit 100 Standplätzen für Camper auf 7 ha Gesamtfläche. Pro Person zahlt man 4,50 Euro, Kinder 3,50 Euro sowie Standgebühr 7.50 Euro, zahlbar mit Barzahlung, Maestro. Weiterlesen: Harz-Camp Bremer Teich in Gernrode.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Harz-Camp Bremer Teich:

  • Adresse: Bremer Dammteich in 06507 Gernrode, Deutschland
  • Standort: Gernrode, Sachsen-Anhalt
  • 100 Standplätze für Camper
  • 64 Mietunterkünfte
  • 110 Plätze für Dauercamper
  • Gesamtgröße in ha: 7
  • Anfahrt (Google Maps): Harz-Camp Bremer Teich

Campingplatz Alte Waldmühle – Wernigerode (100 Plätze)

Campingplatz Alte Waldmühle – Camping in Wernigerode (Adresse: Mühlental 122 in 38855 Wernigerode) mit 100 Standplätzen für Camper auf 2 ha Gesamtfläche. Pro Person zahlt man 5,00 Euro, Kinder 3,00 Euro sowie Standgebühr 2,00 Euro, zahlbar mit Barzahlung. Weiterlesen: Campingplatz Alte Waldmühle in Wernigerode.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Campingplatz Alte Waldmühle:

  • Adresse: Mühlental 122 in 38855 Wernigerode, Deutschland
  • Standort: Wernigerode, Sachsen-Anhalt
  • 100 Standplätze für Camper
  • 5 Mietunterkünfte
  • Gesamtgröße in ha: 2
  • Anfahrt (Google Maps): Campingplatz Alte Waldmühle

Bewertung: Erfahrung – Was ist wichtig?

Wenn du Campen gehst, solltest du bei der Auswahl deines Campingplatzes auf jeden Fall auf ein paar wichtige Kriterien achten, um deine Zeit hier bestmöglich genießen zu können. Beispielsweise ist es wichtig, dass der Platz zwar zentral gelegen ist, du allerdings genug Ruhe und Privatsphäre hast. Außerdem sollte der Campingplatz eine gewisse Sauberkeit aufweisen, damit du dich auch in deinem Urlaub trotzdem noch wohl und heimisch fühlst.

Hier habe ich einige Faktoren aufgelistet, die du bei deiner Recherche nach dem richtigen Platz im Auge behalten solltest:

  1. Ruhe
  2. Verpflegung
  3. Freundlichkeit
  4. Preis-Leistungs-Verhältnis
  5. Sauberkeit allgemein
  6. Sanitäranlagen
  7. Sauberkeit Sanitär
  8. Zustand der Mietunterkünfte / Parzellen
  9. Infrastruktur
  10. Freizeit
  11. Lage

Aktivitäten: Sport, Spaß & Entspannung

Wenn du als Unterkunftsmöglichkeit das Campen wählst, bist du immer in der Natur gelegen und hast meist direkten Zugang zu den beliebten Freizeitaktivitäten. Der Harz ist ein Paradies für Naturliebhaber und überzeugt nicht nur mit idyllischen Landschaften und malerischer Natur, sondern bietet euch zudem Spiel und Spaß sowie spannende Aktivitäten für die ganze Familie.

Hier habe ich einige interessante Attraktionen für euch herausgesucht, die im idyllischen Harz auf euch warten und für Abenteuer, Spaß und Spannung sorgen:

  • Entspannen
  • Radfahren
  • Wellness
  • Sauna / Spa
  • Wandern
  • Sigthseeing
  • Golf / Minigolf
  • Tennis
  • Volleyball
  • Baden
  • Spaß- und Erlebnisbäder
  • Freizeit- und Märchenparks

Harz: Fragen & Antworten

Wo kann man im Harz am besten Urlaub machen?

Der Harz ist sehr vielfältig und bietet eine Bandbreite an Möglichkeiten für einen gelungenen Urlaub. Wer gerne entspannen möchte und auf Wellness steht, der sollte nach Bad Harzburg gehen. Eine weitere Empfehlung wäre das UNESCO-Weltkulturerbe Goslar. Im Winter bietet sich Bad Sachsa zum Beispiel zum Skifahren an. Weiter beliebte Orte sind Bad Lauterberg, Sankt Andreasberg, Wernigerode oder, Osterode.

Was kann man im Harz machen?

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel der Hexentanzplatz, die Barbarossahöhle oder andere Höhlen, die bekannte Teufelsmauer, der Nationalpark Harz oder die Harzer Schmalspurbahn.

Wo genau ist der Brocken?

Der Brocken ist der höchste Berg im Mittelgebirge Harz, in Sachsen-Anhalt und in ganz Norddeutschland. Er befindet sich in der Gemarkung Schierke der Stadt Wernigerode im Landkreis Harz von Sachsen-Anhalt.

Wie hoch ist es im Harz?

Der höchste Punkt des Gebirges ist der Brocken und liegt bei 1.141 Metern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.