Camping am Bodensee: Sehenswürdigkeiten, Natur & Tipps für den Urlaub

Camping Bodensee – Du suchst nach einem Reiseziel voller Abenteuer und Entspannung? Dann ist der schöne Bodensee, der zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt, der passende Ort für einen Urlaub mit der Familie. Von idyllischer Natur, glasklarem Wasser und spannenden Freizeitaktivitäten bietet die Region rund um den charmanten See alles was das Herz begehrt. Die wohl beste Möglichkeit den Urlaub mitsamt der malerischen Landschaften voll auszukosten ist Camping mit einem Dachzelt oder Zeltanhänger. Hier erfährst du unsere Tipps zu den schönsten Regionen, beliebten Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen.

Urlaub in der Natur? Auf geht’s zum Bodensee!

Der Bodensee – Eine Fahrradtour einmal rund um den Bodensee? Wandern in den Bergen? Die Sonne genießen am Strand? Oder aktionreiche Aktivitäten im Wasser, wie Windsurfen oder Segeln? Das alles kannst du am facettenreichen Bodensee genießen und vom stressigen Alltag abschalten. Bei zahlreichen Sehenswürdigkeiten wird dir ein Urlaub für die ganze Familie garantiert. Erholungsurlaub für die Großen und Abenteuer Pur für die Kleinen – bei einer Mischung aus entspannendem Natururlaub, kulturellem Städtetrip und aufregenden Aktivitäten kommt an den schönsten Ecken des Bodensees jeder auf seine Kosten.

Ein Urlaub am Bodensee bietet dir:

  • Landschaftliche Highlights
  • Wandermöglichkeiten
  • Urlaub am Strand
  • Freizeitaktivitäten im Wasser
  • Kulturelle Sehenswürdigkeiten
  • Abenteuerliche Unternehmungen

Bevor wir zu den Urlaubstipps kommen, folgen hier nun erstmal allgemeine Informationen über den Bodensee:

Der Bodensee von oben: Eindrücke für deinen Urlaub

Schau dir doch gerne einmal folgendes Video an, um schonmal einen rundum Überblick vom Bodensee von oben zu bekommen.

Karte: Anreise zum Bodensee

Karte – Der Bodensee ist ein 63km langer See im Alpenvorland zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er besteht aus zwei miteinander verbundenen Teilen und wird gerne von Touristen aus aller Welt besucht. Die Region rund um den See eignet sich aufgrund der idyllischen Atmosphäre hervorragend zum Campen und kann von überall ganz bequem mit dem Auto erreicht werden.

Was sollte ich mir am Bodensee anschauen, was sollte ich unternehmen und was sind die Top Spots bei einem Natururlaub am Bodensee?

Bucket-List: 5 Tipps für die ganze Familie

Urlaubstipps – Der Bodensee überzeugt Urlauber nicht nur mit seiner atemberaubenden Natur, den malerischen Wanderwegen, gewaltigen Bergen und dem glasklarem Wasser, sondern hat zudem noch weitaus mehr zu bieten. Ob interessante Sehenswürdigkeiten, actionreicher Wassersport oder Radtouren rund um den See – das beliebte Reiseziel ermöglicht dir eine Bandbreite an Aktivitäten, sodass dir ein erlebnisreicher und unvergesslicher Urlaub garantiert wird.

Hier habe ich einige Ideen und Anregungen für dich und deinen Liebsten, um eure Zeit am 63 Kilometer langen See im Alpenvorland so spannend, abenteuerlich und einzigartig wie möglich zu gestalten:

  • Baden oder schwimmen im See
  • Wassersport wie Segeln, Kanu fahren, Surfen und Wasserski
  • Fahrradtouren rund um den See
  • Ausflug zum Rheinfall
  • Schloss Salem
  • Burg Meersburg
  • Wallfahrtskirche Birnau
  • Skifahren im Winter

Meine Top 5 Tipps:

Ausflug zum Rheinfall Wasserfall

Rheinfall Wasserfall – Ein besonderes Highlight bei einem Urlaub hier ist einer der größte Wasserfälle der Welt: der Rheinfall! Mit einer beeindruckenden Breite von 150 Metern und einer Höhe von 23 Metern fasziniert der Wasserfall am Bodensee Groß und Klein und ist damit definitiv einen Ausflug wert. Du kannst einen Ausflug hier hin optimal mit einer Wanderung verbinden und auf dem Weg hier hin schon einige landschaftliche Highlights bestaunen.

Auch eine Rundfahrt mit dem Schiff ist hier definitiv zu empfehlen. Dadurch kannst du das herabstürzende Wasser vom Wasser aus erleben, was ein absolutes Highlight in deinem Urlaub sein wird. Auch eine Führung mit spannenden Informationen zum Wasserfall ist hier möglich.

Infos über den Rheinfall Wasserfall:

  • Einer der größten Wasserfälle der Welt
  • 150 Meter breit
  • 23 Meter hoch
  • Mit Schifffahrt zu verbinden
  • Führung mit spannenden Informationen

Wassersport: Surfen, Wasserski & Bootstour

Wassersport – Der Bodensee ist ein Paradies für alle Naturliebhaber die dazu noch das Wasser mögen und gerne sportlich aktiv sind. Mit einer Mischung aus Sport, Abenteuern und Spaß bietet der Bodensee einen actionreichen und spannenden Urlaub für jedermann. Ob Segeln, Wasserski, Kanu oder Kajak fahren, Surfen, Wake Board und vieles mehr – der Bodensee ermöglicht dir zahlreiche Möglichkeiten deinen Tag am Wasser zu genießen.

Dir werden Kurse für Anfänger geboten, aber auch die Profis unter euch können hier mit ihrem Können überzeugen. Die Ausrüstungen für alle Sportarten kannst du dir problemlos ausleihen um schließlich vielleicht auch mal etwas Neues ausprobieren. Egal ob du dich mal wieder richtig austoben willst oder dich zum Beispiel beim Surfen an ein neues Erlebnis wagen möchtest – hier wird dir auf jeden Fall Spannung und Spaß für die ganze Familie geboten.

Hier sind einige Wassersportarten die du am Bodensee ausprobieren solltest:

  • Segeln
  • Surfen
  • Wasserski fahren
  • Kanu / Kajak fahren
  • Wake Board
  • Tauchen
  • Bootstouren

Abseits vom See: Entdecke spannende Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten – Außer Erholung, Spiel, Spaß und Action gibt es auch einige interessante kulturelle Highlights, die dir in der Region rund um den facettenreichen Bodensee geboten werden. Wenn du dich etwas für Kultur und Geschichte interessierst sind zum Beispiel das bekannte Schloss Salem, die Burg Meersburg und die Wallfahrtskirche Birnau nur zu empfehlen. Vor allem das historische Schloss zählt zu den schönsten Kulturdenkmählern am Bodensee und sollte in deinem Urlaub deshalb auf keinen Fall vergessen werden.

Diese Highlights sind in der Umgebung zu empfehlen:

  • Schloss Salem
  • Burg Meersburg
  • Wallfahrtskirche Birnau
  • Kunsthaus Bregenz

Tipps als Route: Verbinde alle Unternehmungen bei einem Tagesausflug!

Mach eine Radtour durch charmante Ortschaften

Radtour – Aufgrund der naturbelassenen Landschaften bietet sich der Bodensee besonders für eine Fahrradtour an. Du kannst beliebige Strecken wählen und deine Route je nach Vorlieben planen. Alleine, mit Freunden oder der Familie – die charmanten Strecken, die der Bodensee bietet, sind besonders mit dem Fahrrad ein nettes Highlight, was du bei Gelegenheit gerne in deine Urlaubsplanung mit einbringen solltest.

Dank der Form der Sees ist es egal von wo aus du startest und welche Route du planst. Es gibt Strecken von 40 bis 50 Kilometern oder welche mit 70 Kilometern, die du pro Tag befahren kannst. Je nachdem wie sportlich und motiviert du unterwegs bist, kannst du dir dein Strecke einteilen und planen und dabei die schönsten sowie abgelegensten Ecken besuchen, interessante Sehenswürdigkeiten mitnehmen und dabei die friedliche Natur in Ruhe genießen.

  • Verschiedene Routen mit beliebigem Startpunkt
  • Strecken zwischen 40 und 70 Kilometern
  • Landschaftliche Highlights und Sehenswürdigkeiten

Schau dir das folgende Video an, um erste Infos über den Bodensee Radweg zu bekommen:

Der Bodensee ist nicht nur in den Sommermonaten, sondern auch im Winter zu empfehlen!

Urlaub im Winter? Auch das ist am Bodensee möglich

Urlaub im Winter – Du bist ein Fan vom Wintersport und möchtest Ski- oder Snowboardfahren? Auch das ist kein Problem am Bodensee! Zahlreiche Skigebiete und Berge der Alpen wartet nur darauf von dir befahren zu werden. Besonders der Fänder Berg der Alpen bietet dir mit einer Höhe von 1.062 Metern die besten Voraussetzungen zum Skifahren. Wenn du dich also dazu entschlossen hast, einen Urlaub am Bodensee im Winter zu machen, sollte Wintersport definitiv auf der To-Do Liste stehen.

  • Zahlreiche Skigebiete
  • Optimal zum Ski- oder Snowboardfahren
  • Tipp: Fänder Berg der Alpen (1.062 Meter)

Schau dir hier bereits erste Impressionen vom Bodensee an:

Impressionen: Lindau, Meersburg & Co.

Lindau im Bodensee:

Meersburg am Bodensee:

Aussicht vom Ufer:

Wo sollte ich am besten übernachten?

Camping: Abenteuer, Spaß oder Entspannung

Camping Bodensee – Um all die wunderschönen Sehenswürdigkeiten und Highlights rund um den Bodensee mitnehmen zu können und so das Beste aus deinem Urlaub herauszuholen, solltest du auf jeden Fall Campen gehen. Dadurch kannst du deine Reiseroute ganz individuell planen, bist nicht nur an einen einzigen Ort gebunden und kannst jeden Tag ganz frei und spontan entscheiden, wie dein Tag abläuft und wo du als nächstes hinfahren möchtest.

Am besten reist es sich dabei mit einem Dachzelt, das sich bereits auf deinem Auto befindet und dir daher jederzeit und überall zur Verfügung steht. Aufgeklappt wird das ganze lediglich mit einer Handbewegung und bietet dir in wenigen Minuten einen enormen Schlaf- und Wohnbereich, den du nach Belieben nutzen kannst. Je nachdem ob du mit deinem Partner oder deiner Partnerin unterwegs bist, oder mit der ganzen Familie reist, gibt es das passende Zelt für 2, 3, 4 oder 5 Personen. Lies hier noch mehr über die Vorteile, Kosten und Modelle: Dachzelt fürs Auto!

Darum ist Camping am See zu empfehlen: 9 Gründe!

Vorteile vom Camping – Du hast Lust etwas Neues auszuprobieren und bei idyllischer Atmosphäre neue Bekanntschaften zu knüpfen, abenteuerliche Erfahrungen zu machen und bis spät in die Nacht mit deinen Liebsten zusammenzusitzen? Dann lass dich auf dieses Abenteuer ein und verbring einen unvergesslichen Urlaub in der Natur.

Folgende Vorteile bietet dir eine Campingurlaub:

  • Idyllische Atmosphäre bis in die Abendstunden
  • Völlige Naturverbundenheit und Freiheitsgefühl
  • Tag kann direkt mit Unternehmungen gestartet werden
  • Flexible Tagesgestaltung und Reiseplanung
  • Neue Bekanntschaften
  • Kostengünstiger Urlaub im Vergleich zum Hotel oder Ferienwohnung
  • Komfortabler Schlafplatz im Dachzelt
  • Abenteuerlich für Kinder
  • Keine Einschränkungen für deinen Hund

Einer der Top Gründe, die fürs Campen sprechen: Du kannst deinen Hund ohne Einschränkungen mitnehmen. Während einige Hotels oder Ferienwohnungen keine Haustiere erlauben, hat dein Hund beim Campen alle Freiheiten!

Camping Packliste: Tipps für den Natururlaub

Packliste – Mittlerweile geht man meistens nicht mehr nur mit der nötigsten Ausstattung Campen. Stattdessen darf es etwas mehr Luxus sein. Statt im 2-Personen Zelt, ist es bequemer im komfortablen Dachzelt zu reisen und auch wichtiges Outdoor-Equipment, wie Stühle, Tisch und Liegen dürfen auf dem Campingplatz nicht fehlen. Ordnung ist für dich das A und O? Auch dafür gibt es beim Campen eine praktische Lösung! Hier findest du also eine Checkliste, um in deinem Campingurlaub alle essentiellen Dinge dabei zu haben und deine Zeit bestmöglich gestalten zu können.

Diese Top 5 Dinge sollten unbedingt auf deiner Packliste stehen:

Welche Campingplätze sind in der Region zu empfehlen?

Campingplatz Empfehlungen direkt am See

Campingplatz Empfehlungen – Wenn du dich dazu entschlossen hast, ein Hotelzimmer oder die Ferienwohnung gegen ein Dachzelt einzutauschen, erwartet dich ein Abenteuer, das du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Da Wildcampen in Deutschland generell allerdings verboten ist, solltest du dir vorab bereits Campingplätze heraussuchen, auf denen du die Nacht verbringen möchtest.

Hier habe ich einige günstige und zentral gelegene Campingplätze heraus gesucht, bei denen du deine Zeit in perfekte Lage optimal nutzen und so einen unvergesslichen Urlaub genießen kannst:

Camping Park Gohren am See – Kressbronn am Bodensee (545 Plätze)

Camping Park Gohren am See – Camping in Kressbronn am Bodensee (Adresse: Zum Seglerhafen in 88079 Gohren) mit 545 Standplätzen für Camper auf 32 ha Gesamtfläche und einer Parzellengröße von 55-100 m². Pro Person zahlt man 9,50 Euro, Kinder 5,50 Euro sowie Standgebühr 9,50 – 16,00 Euro, zahlbar mit Barzahlung, Maestro. Weiterlesen: Camping Park Gohren am See in Kressbronn am Bodensee.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Camping Park Gohren am See :

  • Adresse: Zum Seglerhafen in 88079 Gohren, Deutschland
  • Standort: Kressbronn am Bodensee, Baden-Württemberg
  • 545 Standplätze für Camper
  • 38 Mietunterkünfte
  • 1200 Plätze für Dauercamper
  • 55-100 m² Parzellengröße
  • Gesamtgröße in ha: 32
  • Anfahrt (Google Maps):Camping Park Gohren am See

Campingplatz Markelfingen – Radolfzell am Bodensee (100 Plätze)

Campingplatz Markelfingen – Camping in Radolfzell am Bodensee (Adresse: Unterdorfstr. 25 in 78315 Markelfingen) mit 100 Standplätzen für Camper auf 2.6 ha Gesamtfläche und einer Parzellengröße von 60-90 m². Pro Person zahlt man 6,00 Euro, Kinder 3,00 Euro sowie Standgebühr Inklusive, zahlbar mit Barzahlung. Weiterlesen: Campingplatz Markelfingen in Radolfzell am Bodensee.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Campingplatz Markelfingen :

  • Adresse: Unterdorfstr. 25 in 78315 Markelfingen, Deutschland
  • Standort: Radolfzell am Bodensee, Baden-Württemberg
  • 100 Standplätze für Camper
  • 2 Mietunterkünfte
  • 50 Plätze für Dauercamper
  • 60-90 m² Parzellengröße
  • Gesamtgröße in ha: 2.6
  • Anfahrt (Google Maps): Campingplatz Markelfingen

Campingplatz Schloss Helmsdorf – Immenstaad am Bodensee (85 Plätze)

Campingplatz Schloss Helmsdorf – Camping in Immenstaad am Bodensee (Adresse: Helmsdorf Schloss 1 in 88090 Immenstaad) mit 85 Standplätzen für Camper auf 6.5 ha Gesamtfläche und einer Parzellengröße von 80-100 m². Pro Person zahlt man 9,00 Euro, Kinder 4,20 Euro sowie Standgebühr Inklusive, zahlbar mit Barzahlung. Weiterlesen: Campingplatz Schloss Helmsdorf in Immenstaad am Bodensee.

Anfahrt, Adresse und Camper Kapazitäten im Campingplatz Schloss Helmsdorf :

  • Adresse: Helmsdorf Schloss 1 in 88090 Immenstaad, Deutschland
  • Standort: Immenstaad am Bodensee, Baden-Württemberg
  • 85 Standplätze für Camper
  • 9 Mietunterkünfte
  • 235 Plätze für Dauercamper
  • 80-100 m² Parzellengröße
  • Gesamtgröße in ha: 6.5
  • Anfahrt (Google Maps): Campingplatz Schloss Helmsdorf

Mehr Tipps? Hier findest du noch weitere Campingplätze in Baden-Württemberg!

Bewertung: Erfahrung – Was ist wichtig?

Wenn du Campen gehst, solltest du bei der Auswahl deines Campingplatzes auf jeden Fall auf ein paar wichtige Kriterien achten, um deine Zeit hier bestmöglich genießen zu können. Beispielsweise ist es wichtig, dass der Platz zwar zentral gelegen ist, du allerdings genug Ruhe und Privatsphäre hast. Außerdem sollte der Campingplatz eine gewisse Sauberkeit aufweisen, damit du dich auch in deinem Urlaub trotzdem noch wohl und heimisch fühlst.

Hier habe ich einige Faktoren aufgelistet, die du bei deiner Recherche nach dem richtigen Platz im Auge behalten solltest:

  1. Ruhe
  2. Verpflegung
  3. Freundlichkeit
  4. Preis-Leistungs-Verhältnis
  5. Sauberkeit allgemein
  6. Sanitäranlagen
  7. Sauberkeit Sanitär
  8. Zustand der Mietunterkünfte / Parzellen
  9. Infrastruktur
  10. Freizeit
  11. Lage

Du bist Camping Einsteiger? Lies hier alles über die Basics rund um Packliste, Route, Kosten, Tipps & Co.: Camping Anfänger

Temperaturen am Bodensee

Das Wetter – Der Bodensee bietet sehr milde, warme Sommer und eher gemäßigte, trockene Winter. Auch plötzliche Temperaturschwankungen und Gewitter sind keine Seltenheit am Bodensee. Die beste Reisezeit ist dennoch in den Sommermonaten zwischen Juni und August, wobei die Temperaturen auf Werte zwischen 20 und 24 Grad kommen und damit optimal zum Wandern, Baden und Sightseeing sind.

  • Milde, warme Sommer
  • Gemäßigte, trockene Winter
  • 20 und 24 Grad in den Sommermonaten

Wetter Heute / in drei Tagen

Damit dein Urlaub nicht buchstäblich ins Wasser fällt, kannst du dir hier bereits das aktuelle Wetter und die Prophezeiung für die nächsten drei Tage anschauen.

Bodensee: Fragen und Antworten

Was sind die Highlights am Bodensee, was kann man hier alles machen und wo ist die tiefste Stelle des Sees? Hier findest du einige wissenswerte Fragen rund um den Bodensee und direkt die entsprechenden Antworten.

Was kann man am Bodensee alles machen?

Am beliebten Bodensee kann man nicht nur die malerische Natur bestaunen, sondern auch kulturelle Sehenswürdigkeiten besichtigen, Radtouren machen, einige der idyllischen Wanderwege entlanggehen sowie die vielfältigen Wassersportangebote in Anspruch nehmen. Weitere beliebte Ausflugsziele am Bodensee sind:

  • Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
  • Rheinfall bei Schaffhausen
  • Insel Mainau
  • Basilika Birnau
  • Burg Meersburg
  • Ravensburger Spieleland
  • Dornier Museum Friedrichshafen

Wo ist der Bodensee am tiefsten?

Der gesamte Bodensee hat eine Uferlänge von 273 Kilometern. Davon liegen 173 km in Deutschland, 72 km in der Schweiz und 28 km in Österreich. An seiner tiefsten Stelle misst der Bodensee 254 Meter. Diese liegt zwischen dem deutschen Ort Fischbach (bei Friedrichshafen) und dem schweizer Ort Uttwil bei Romanshorn.

Welche Länder liegen um den Bodensee?

Drei Staaten haben Anteil am Bodensee und der Bodenseeregion: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Während es im Untersee eine anerkannte Grenzziehung zwischen Deutschland und der Schweiz gibt, wurde von den Anrainerstaaten des Obersees nie einvernehmlich eine Grenze festgelegt.

Was kann man mit Kindern am Bodensee unternehmen?

Viele der Attraktionen und Sehenswürdigkeiten können auch mit Kindern unternommen und besichtigt werden. Auch baden und schwimmen im Wasser sowie einige der Wassersportmöglichkeiten bieten sich für Familien mit Kindern an. Bei schlechtem Wetter könnt ihr mit euren Kindern zum Beispiel das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen oder das multimediale und interaktive Museum in Dornbirn besuchen. Ein ganz besonderes Highlight am Bodensee ist auch mit Kindern die Insel Mainau und daher definitiv auch einen Besuch wert.
  • Wanderungen in der Natur
  • Wassersportaktivitäten / Baden und Schwimmen
  • Fahrradtouren
  • Zeppelinmuseum in Friedrichshafen
  • Interaktives Museum in Dornbirn

Wo grenzt Liechtenstein an den Bodensee?

Das Alpenland Liechtenstein liegt am Alpenrhein und grenzt im Westen an die Schweiz und im Osten an Österreich.

Weitere Artikel: Lesetipps als Alternative

Der Bodensee befindet sich zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn du noch mehr über die drei Länder und einen Urlaub hier erfahren möchtest, findest du hier Lesetipps als Alternative.

Urlaub in Deutschland

Die meisten Deutschen zieht es in den warmen Süden nach Italien, Frankreich oder Spanien, dabei gibt es in Deutschland soviel zu entdecken. Tiefblaue Seen, blühende Natur und der süße Geruch von Freiheit. Dem monotonen stressigen Alltag entfliehen und die Freiheit genießen – egal ob in der freien Natur, in den größten Metropolen oder an den schönsten Traumstrände. Das und vieles mehr gibt es in den vielseitigen Regionen Deutschlands zu entdecken. Lies hier mehr über einen Urlaub in Deutschland:

Urlaub in Österreich

Auch Österreich bietet zahlreiche malerische Ecken und idyllische Natur, die nur darauf wartet, von dir erkundet zu werden! Von Skifahren im Winter, segeln und wandern bis hin zu historischen Sehenswürdigkeiten ist hier für jeden etwas dabei. Was du in deinem Urlaub hier unbedingt machen solltest, welche Städte empfehlenswert sind und warum sich ein Campingurlaub anbietet, erfährst du hier:

Urlaub in der Schweiz

Auch wenn man bei der Schweiz vielleicht zunächst an teure Hotels und unbezahlbaren Kaffee denkt, ist ein Camping Trip in das kleine Land ein absolutes Highlight. Denn tatsächlich bieten sich die weiten Landschaften, die Gebirge und auch die Städte für einen Urlaub mit Dachzelt oder Zeltanhänger optimal an. Erfahre hier mehr darüber, wie du die wunderschönen Alpen und die vielen Seen sowohl im Sommer als auch im Winter genießen kannst:

Häufig danach gelesen: